WITTENSTEIN AG zeigt auf der Hannover Messe 2010 doppelte Präsenz

Begeisterung für Bewegung: WITTENSTEIN präsentiert sich erstmals als neuer Partner im Bereich High-End-Anwendungen in der Elektromobilität
WITTENSTEIN AG zeigt auf der Hannover Messe 2010 doppelte Präsenz (PresseBox) (Igersheim, ) .
- WITTENSTEIN AG - Halle 15, Stand F 04 (Internationale Leitmesse "Industrial Automation")

und

- WITTENSTEIN AG - Halle 27, E-MOTIVE-Gemeinschaftsstand D 60/16, (Internationale Leitmesse "MobiliTec")

- Pressegespräch am Dienstag, 20. April 2010, 14.30 - 15.00 Uhr, auf dem WITTENSTEIN-Stand F04 in Halle 15:

1.) Dr. Bernd Schimpf (Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG): Begeisterung für Bewegung / High- End-Antriebslösungen für die Elektromobilität von morgen

2.) Javier Stillig (WITTENSTEIN cyber motor GmbH, Vertriebsleiter): Vorstellung der neuen Motorenbaureihe "industrial line"

Auf der Leitmesse "MobiliTec" im Rahmen der Hannover Messe 2010 präsentiert sich die WITTENSTEIN AG erstmals als High-End-Partner für die Entwicklung und Fertigung elektromechanischer Hochleistungsantriebe zum Einsatz in Elektro- und Hybridfahrzeugen. Am Beispiel eines ausgestellten Antriebssystems stellt der Mechatronikspezialist WITTENSTEIN unter Beweis, dass seine über Jahrzehnte erworbene Antriebskompetenz ("Entwicklung durch Miteinander"), nämlich das hocheffiziente Wechselspiel zwischen beherrschbaren elektrischen und mechanischen Komponenten, künftig auch in die Antriebslösungen für die emissionsfreie und hochdynamische Mobilität von morgen erfolgreich einfließen wird.

Neue Konzepte für E-Mobilität, bzw. Traktionsantriebe für eine Hochleistungsnische sind für die WITTENSTEIN AG nicht nur vorstellbar, sondern werden auf dem VDMA-Gemeinschaftsstand der E-MOTIVE-Initiative der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt:

Das "Messemodell" in Halle 27, Stand D 60/16, mit seinen technischen Features zeigt, wohin der Weg der WITTENSTEIN-Elektromobilität gehen wird: Motor, Getriebe und Elektronik sind optimal aufeinander abgestimmt und können es mit dem Leistungsgewicht eines Antriebs in der Formel 1 durchaus aufnehmen!

Elektrische Antriebstechnik - mit WITTENSTEIN-Kernkompetenzen neu konzipieren

Enorme Leistungsdichte und Dynamik, geringes Gewicht, kompakte Bauform, hohe Zuverlässigkeit und Einsatzdauer - all diese Merkmale treffen auf die antriebstechnischen Lösungen aus dem Hause WITTENSTEIN zu. "Das vorhandene technische Knowhow und die Erfahrung für das hocheffiziente Wechselspiel zwischen elektrischen und mechanischen Komponenten soll in Zukunft auch in die Produktion von Elektro- und Hybridfahrzeugen einfließen, denn die kommende Elektrifizierung des Verkehrs braucht intelligente Antriebssysteme, die Elektronik, Motor und Getriebe optimal miteinander abstimmen", erläutert Dr. Bernd Schimpf, Leiter Generierungsprozess bei der WITTENSTEIN AG. "Es gilt aber nicht nur, neue Antriebskonzepte zu konzipieren, die höchsten Einsatz-, Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen genügen, sondern auch Wege aufzuzeigen, wie sich elektromobile Antriebstechnik so kostengünstig entwickeln und produzieren lässt, dass sich Elektromobilität mit Blick auf den Anschaffungspreis des Fahrzeugs und die laufenden Kosten für den Endkunden als wettbewerbsfähig erweist."

WITTENSTEIN als Leading Player im Leitmarkt der Zukunft

Ziel von WITTENSTEIN ist es, sich im Leitmarkt der Elektromobilität als Technologieführer im Bereich mechatronischer High-End- Antriebslösungen für die emissionsfreie und hochdynamische Fortbewegung in Fahrzeugen zu positionieren - vor allem dort, wo Hochleistung gefordert ist. Die Basis hierfür bildet die hohe Technologiekompetenz, auf die die Unternehmensgruppe bei intelligenten Servosystemen und mechatronischer Antriebstechnik verweisen kann. Mit dem auf der Hannover Messe 2010 erstmals vorgestellten Antriebssystem zeigt WITTENSTEIN bereits heute, wie elektrische und hybride Antriebstechnologien von morgen konzipiert sein müssen: Auf der einen Seite integriert, d.h. als Einheit aus Motor, Getriebe und Elektronik mit höchstmöglichem Wirkungsgrad; auf der anderen Seite als modularer Baukasten für Elektroantriebe, der es ermöglicht, verschiedene Komponenten für verschiedene Fortbewegungsmittel aus gleichen Teilen aufzubauen, der aber auch völlig neue Antriebs-Architekturen ermöglicht.

"Entwicklung durch Miteinander": WITTENSTEIN AG auf der "Industrial Automation"

Die stete Weiterentwicklung WITTENSTEIN'scher Antriebskompetenz zeigt die Unternehmensgruppe in Hannover aber nicht nur auf der "MobiliTec": Am "Hauptstand" in Halle 15, Stand F 04, präsentieren sich alle Unternehmensbereiche als Anbieter von Hochleistungskomponenten für ressourceneffiziente Antriebe in ganz unterschiedlichen Einsatzfeldern. Ein Beispiel hierfür: die neue Motorenbaureihe "industrial line" der WITTENSTEIN cyber motor GmbH.

Bildtext:

Antriebstechnik elektrisch neu konzipieren: die WITTENSTEIN AG zeigt auf der „MobiliTec“ in Hannover erstmals ein Beispiel eines hochkompakten elektrischen Antriebssystems, das Motor, Elektronik und Getriebe integriert und mit einem Leistungsgewicht von 2,0 kW/kg überzeugt.

Kontakt

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
D-97999 Igersheim
Sabine Maier
WITTENSTEIN AG
Leiterin Presse / Presseansprechpartner

Bilder

Social Media