Tauberlandpark: Solarprojekt "Ernsthof Ost" auf der Zielgeraden

Erster Bauabschnitt des weltweit größten im Bau befindlichen Solarparks demnächst einspeisebereit / 7 Megawatt in 7 Wochen
(PresseBox) (Balingen, ) In atemberaubendem Tempo gehen die Bauarbeiten am Ernsthof vorwärts. In den nächsten Tagen soll bereits der komplette erste Bauabschnitt einspeisebereit sein. Trotz teilweise extremer Witterungsbedingungen hat es die relatio-Gruppe gemeinsam mit ihren Partnern geschafft, innerhalb von 7 Wochen einen 7-Megawatt- Solarpark zu bauen.

Am 18. Januar war der erste Spatenstich - eine Woche später, am 25.1. begannen die eigentlichen Bauarbeiten. Viereinhalb Wochen danach sind über 5 Megawatt peak installiert. Relatio- Chef Bernd Bodmer kann den Stolz auf diese Leistung nicht verbergen: Der erste Bauabschnitt, genannt "Ernsthof Ost", ist damit fast fertig. Und das trotz schwieriger Witterungsbedingungen: Zeitweise herrschte eisige Kälte bis minus 18 Grad. Ein strenger Wind, manchmal bis Windstärke 7, pfiff über die Baustelle, Schnee und Eis machten die Montagearbeiten zur echten Herausforderung. Auch das anschließende Tauwetter mit Regen und nassem Boden gestaltete die Arbeiten nicht einfacher.

Zuerst wurden Stahlpfähle in die Erde gerammt, dann die Gestelle daran befestigt und schließlich die Module darauf montiert. Parallel dazu wurden die Kabel zum entstehenden Umspannwerk verlegt, wo der Solarstrom in die 110kV-Leitung eingespeist wird. Allein dafür mussten rund Rund 4 Kilometer Kabel in Gräben verlegt werden.

Am 27. Februar läutete Projektleiter Andreas Rausch mit seiner erfreulichen Zwischenstandsmeldung den Endspurt ein: "5,12 MWp sind um 22:30 Uhr einspeisebereit fertiggestellt." Das bedeutet: 272 Modultische, 23.454 Module mit ca. 100.000 Modulklemmen und ebenso vielen Schraubenwaren montiert, vier iBoxen fertiggestellt und aufgebaut, 4 Trafostationen geliefert und aufgebaut und alles miteinander verkabelt.

"Sobald die Wetterlage es zulässt, beginnen wir mit der Kultivierung zwischen den Modulreihen", erklärt Andreas Schneider von der relatio Gruppe. Im Moment sei dies wegen der Nässe noch nicht möglich. Parallel dazu beginnen derzeit schon die Vorbereitungen für den zweiten Bauabschnitt, den "Ernsthof West", der rund vier Mal so groß wird wie der im Bau befindliche "Ernsthof Ost".

"Die Verkaufsgespräche mit den Investoren sind in der Endphase", berichtet Bernd Bodmer, nach momentaner Faktenlage könne man die restlichen 27,5 MWp (Ernsthof West) ab April bauen und bis Dezember 2010 ans Netz bringen. "Der Ernsthof wurde bereits im letzten Jahr beschlossen. Wir gehen davon aus, dass die die geplante EEG-Ausnahmeregelung greift. Das bedeutet, dass für den Solarpark noch die bestehende gesetzliche Regelung gilt."

Eine Führungsdelegation des Modulherstellers LDK war in den letzten Tagen auf der Baustelle, um die unglaublichen Leistungen auf der Baustelle live zu verfolgen. "Das ist der größte Solarpark, der im Moment weltweit gebaut wird". Dass der Park mit LDKModulen gebaut werde, sei für den Modulhersteller von großer Bedeutung und stelle eine erstklassige Referenz dar. Bernd Bodmer ergänzt: "Der Tauberlandpark ist fast eine Jahresproduktion einer ganzen Modulfabrik." Auch Külsheims Bürgermeister Günther Kuhn machte sich vor Ort ein Bild.

Kontakt

relatio Unternehmensgruppe
Häselstr. 10
D-72336 Balingen
Eberhard Kipp
relatio
Public Relations
Bernd Bodmer
relatio Unternehmensgruppe
Geschäftsführerender Gesellschafter
Social Media