Sanfte Migration auf bis zu 32 Gb/s

CompactPCI Serial-/CompactPCI PlusIO-Systeme
CompactPCI Serial-System mit ATX-Netzteil und von vorne wechselbarer Lüfterschublade (PresseBox) (Straubenhardt, ) CompactPCI Serial (PICMG CompactPCI-S.0), ursprünglich "CompactPCI Plus" genannt, ist der Nachfolger von CompactPCI. Diese eigenständige Spezifikation ist auf rein serieller Architektur aufgebaut und bietet eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 32 Gb/s. Eine weiche Migration von der parallelen zur seriellen Architektur ist dennoch möglich. Hierfür hat die PICMG eine weitere Unterspezifikation (PICMG 2.30) zu CompactPCI (PICMG 2.0) geschaffen, die auch als CompactPCI PlusIO bekannt ist. Kunden sparen somit Zeit und Geld.

Schroff hat für diese Spezifikationen bereits Systeme und Backplanes entwickelt. So beispielsweise eine 8 Slot Hybrid-Backplane mit drei CompactPCI-Peripherieslots, einem CompactPCI PlusIO-Systemslot und vier CompactPCI Serial-Peripherieslots. Die Backplane hat drei Rear I/O-Slots im Bereich des CompactPCI-Busses. Sie stellt die Maximalkonfiguration für hybride Systeme dar und kann daher für unterschiedlichste Applikationen eingesetzt werden. Backplanes mit einer geringeren Slotanzahl, z.B. 5 Slots, sind in Vorbereitung.

Für CompactPCI Serial hat Schroff zunächst auch ein System in Maximalkonfiguration mit 9 Slots, einem Systemslot (links) und acht Peripherieslots entwickelt. Damit sind auch hier unterschiedlichste Applikationen möglich. Vier verschiedene Backplane-Versionen (Single Star mit/ohne Rear I/O und Full Mesh mit/ohne Rear I/O) sind festgelegt, wobei PCIe, USB und S-ATA (Serial ATA ermöglicht ein direktes Stecken von Festplatten auf die Backplane) bei allen als Single Star ausgeführt werden. Die Backplane-Versionen unterschieden sich nur im Gigabit Ethernet Bereich. Eine Version ist als Single Star, die andere ist als Full Mesh-Version ausgeführt. Sie ist damit z.B. für den Aufbau von Prozessorfarmen oder Clustern geeignet.

Der mechanische Aufbau des Hybrid-Systems und des CompactPCI Serial-Systems entspricht dem 8 Slot CompactPCI-System 3+1 von Schroff mit integrierter 1 HE-Lüfterschublade. Je nach Kundenwunsch stehen zwei Netzgerätetypen für die Stromversorgung zur Verfügung. Das 19"-Netzgerät (3 HE, 8 TE, 160 TE) mit einer Ausgangsleistung von 250 W und rückseitigem IEC-Kaltgerätenetzeingang setzt sogar die von der Spezifikation vorgegebenen Toleranzen bei den Grenzwerten für Ströme, Spannungen etc. noch enger. Dies zahlt sich vor allem bei Einsatz von Multicore-Prozessoren aus. Dieses Netzgerät gibt es für kundenspezifische Anwendungen auch als 48 V-Version. Als preiswertere Alternative kann auch ein ATX-Netzgerät eingebaut werden.

Für eine optimale Entwärmung des Systems sorgt die unter dem Kartenkorb integrierte, nach vorne ausziehbare, Hot Swap-Lüfterschublade. Diese kann optional mit einer Filtermatte aufgerüstet werden. Je nach eingebautem Netzteil befinden sich in der Lüfterschublade drei bzw. zwei Lüfter, die im Bedarfsfall schnell gewechselt werden können.

Pentair Technical Products, eine Global Business Unit der Pentair Inc., ist der führende Anbieter weltweiter Produkt- und Servicelösungen für die Aufnahme und Verkleidung, Schutz und Kühlung elektrotechnischer und elektronischer Systeme. Mit ihren branchenführenden Marken Hoffman, Schroff, McLean Cooling Technology, Calmark, Birtcher, Aspen Motion Technologies und Taunus bietet Pentair Technical Products eine umfangreiche Auswahl an Standardprodukten sowie modifizierte und kundenspezifische Lösungen für Handel und Telekommunikation, Energietechnik, allgemeine Elektronikanwendungen, Industrietechnik, Bahn- und Verkehrstechnik, Medizintechnik sowie Sicherheits- und Verteidigungstechnik.

Kontakt

Pentair Technical Solutions GmbH
Langenalber Str. 96-100
D-75334 Straubenhardt
Jürgen Brunner
Schroff GmbH
Presseansprechpartner
Christa Weil
Weil PR & Kommunikation

Bilder

Social Media