All for One Midmarket AG - SAP-Mittelstandspartner-Netzwerk forciert weltweite Aktivitäten

Parternetzwerk United VARs mit Verstärkung aus Finnland, Frankreich, Großbritannien und der Türkei / Jetzt 19 Partner in über 40 Ländern / Jahreskonferenz in Barcelona mit Pat Hume
All for One Midmarket AG Headquarter Filderstadt (PresseBox) (Filderstadt, ) Die Initiative des SAP-Mittelstandspartner-Netzwerk United VARs geht auf das Jahr 2005 zurück, ehe ein Jahr später auf der CeBIT 2006 sechs Systemhäuser den gemeinsamen Partnerschaftsvertrag besiegelten. Seitdem wird der von der All for One Midmarket AG coinitiierte Verbund gezielt ausgebaut. Alle geographischen Schlüsselmärkte, in denen mittelständische SAP-Kunden aus der Fertigungsindustrie heute weltweit tätig sind, sollen abgedeckt werden. »Mit unseren neuen Mitgliedern Headstart (Espo / Finnland), Augusta Reeves France (Paris), Chelford (London) sowie Elsys Consulting Services (Istanbul und Vereinigte Arabische Emirate) zählt unser Verbund mittlerweile 19 Partner und bietet weltweite Vorort-Services in SAP-Projekten in über 40 Ländern«, freut sich Detlef Mehlmann, Leiter Alliance Management bei der All for One Midmarket AG und Lenkungsausschuss-Vorsitzender von United VARs. »Eine besondere Rolle für die Exportaktivitäten unserer Kunden aus Deutschland spielen dabei unsere Partnern aus den BRIC Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China)«, so Mehlmann weiter.

Leitidee des Netzwerkes ist es, mittelständische SAP-Kunden auf der ganzen Welt zu betreuen und dabei auf die in ihren Ländern führenden SAP-Partner zu setzen. »Damit fahren alle besser, denn mit eigenen Auslandsbüros an die starken lokalen Player in Punkto Consulting-Skills oder Vertriebspower heranzukommen ist kaum möglich«, ergänzt Alejandro Daniel O'Davoren, Deputy General Manager von Seidor, Barcelona. Mit United VARs hingegen profiliert sich jeder Partner mit einer Leistung, die er ohne das Netzwerk nur auf sich selbst gestellt gar nicht zu erbringen in der Lage wäre. So funktioniert das Parternetzwerk ähnlich wie die Star Alliance von Lufthansa oder vergleichbare Netzwerke, etwa von Rechtsanwaltskanzleien oder Werbagenturen. In globalen SAP-Projekten übernimmt meist der initiierende Partner die Rolle des Generalunternehmers und bindet die lokalen United VARs Partner als Unterauftragnehmer mit ein. Einheitliche Einführungsmethodiken und Vorgehenskonzepte sorgen für durchgängige Qualitätsstandards. Auch in Sachen Kundensupport nach der Phase der Inbetriebnahme einer SAP-Lösung hat sich das Netzwerk gut bewährt. Während der Kundensupport seitens SAP primär englischsprachig erbracht wird, erfolgt die Betreuung durch die United VARs Partner mittelstandsgerecht in Landessprache. Das kommt gut an.

Jahreskonferenz in Barcelona mit Pat Hume

Neben regelmäßigen Conference Calls zur Sondierung gemeinsamer Projekte, bilateralen Treffen und Lenkungsausschuss-Sitzungen zur Begleitung der laufenden Projekte, dient die vom 15. bis 17. März 2010 in Barcelona stattfindende Jahreskonferenz von United VARs auch der direkten Kommunikation mit SAP. »Ich freue mich sehr auf das Treffen«, so Pat Hume, Senior Vice President SAP Global SME Indirect Channel. »SAP hat ein neues, verbessertes Wartungsmodell als Reaktion auf Rückmeldungen von Kunden und Partnern wie United VARs angekündigt«.

Mit Beteiligung der All for One Midmarket AG als Generalunternehmer wie als Unterauftragnehmer wurden im vergangenen Jahr ein gutes Dutzend Projekte im Rahmen von United VARs realisiert. Damit zeichnete sich bereits ab, was in 2010 verstärkt zur Geltung kommen dürfte. So gilt es für Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp als ausgemacht, dass die konjunkturelle Erholung in Deutschland »stark vom weltweiten Export getragen wird«. »Unsere Internationalisierungsstrategie eines weiter ausgebauten United VARs Partnernetzwerkes kommt daher genau zur richtigen Zeit«.

Kontakt

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
D-70794 Filderstadt-Bernhausen
Dirk Sonntag
Public und Investor Relations
Leiter Public und Investor Relations

Bilder

Social Media