euroSUPPLY 2010 - Fachmesse für die Zulieferindustrie, Fertigungstechnik und Sondermaschinenbau 15. bis 17. Juni 2010 in Salzburg, Österreich

Die euroSUPPLY 2010 erweitert ihr Ausstellungsspektrum im Zuliefersektor um die Bereiche Fertigungstechnik und Sondermaschinenbau. Gleichzeitig steigt der BMÖ Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich als Partner ein.
Messelogo euroSUPPLY (PresseBox) (Stuttgart, ) euroSUPPLY 2010 mit erweitertem Ausstellungsspektrum und neuem Kooperationspartner

Stuttgart/Salzburg – Die euroSUPPLY 2010 erweitert ihr bisheriges Ausstellungsspektrum im Zuliefersektor um die Bereiche Fertigungstechnik und Sondermaschinenbau und schafft damit einen sinnvollen Mehrwert für Aussteller und Fachbesucher. Gleichzeitig steigt der BMÖ Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich als Partner der Fachmesse ein.

Insbesondere für die Fahrzeugindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau sowie für viele andere Industriebereiche ist die Euroregion im Umkreis von 300 km von Salzburg/Österreich stark wachstumsorientiert.
Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten liegt in der Erschließung neuer Kunden und Märkte ein beachtliches Potenzial für Zulieferer. Das Fundament dazu liegt allerdings in den bereits seit Jahren bestehenden Kundenbeziehungen, die es gleichermaßen zu pflegen und auszubauen gilt.
Durch seine besondere geographische Lage offeriert der Standort Salzburg ideale Vorraussetzungen beide Ziele mit einem Messeauftritt zu erreichen. Schon bei der ersten euroSUPPLY in 2009 kamen die Besucher aus Österreich, Süddeutschland, der Ostschweiz, Norditalien und den angrenzenden Staaten Südost- und Osteuropas.
Die euroSUPPLY bietet sowohl der Zulieferindustrie als auch der Fertigungstechnik und dem Sondermaschinenbau in dieser Wirtschaftsregion eine optimale Plattform, um die vorhandenen Potenziale auszuschöpfen und neue Kunden zu erschließen.



Technologie im Verbund
Die euroSUPPLY erweitert ab 2010 ihr bisheriges Ausstellungsspektrum. Neben dem Zuliefersektor liegen nun weitere Schwerpunkte auf Fertigungstechnik und Sondermaschinenbau. Dadurch schafft die Messe ein Alleinstellungsmerkmal und einen sinnvollen Mehrwert für Aussteller und Fachbesucher: Ob Zulieferkomponente für den Maschinenbau, Hightech-Drehmaschine für den Automobilzulieferer oder Sondermaschine – die euroSUPPLY bildet die gesamte industrielle Wertschöpfungskette ab.

Das Angebot der euroSUPPLY richtet sich an Einkäufer aus Fertigung und Produktion, Konstruktions- und Entwick¬lungsingenieure, Entscheider aus Forschung, Entwick¬lung und Produktdesign sowie Geschäftsführer und das Management aus Produktionsunternehmen in Österreich, Süddeutschland, der Ostschweiz, Norditalien und den angrenzenden Staaten Südost- und Osteuropas. Besonders im Fokus sind die Branchen Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, Maschinen und Anlagenbau, Elektronikindustrie, Schienenfahrzeugbau, Energie-, Umwelt- und Versorgungssektor sowie weitere verarbeitende Industrien.

Exzellente Partner sind der Schlüssel zum Erfolg
„Die Kooperationen mit den IHKs im Südosten Deutschlands, den österreichischen Wirtschaftskammern, der Innovations- und Technologietransfer (ITG) Salzburg GmbH, dem Clusterland Oberösterreich und dem ACstyria haben sicherlich wesentlich zur Qualität der Besucher bei der Erstveranstaltung 2009 beigetragen“, ist Wolf Frenkler, Leiter Messen bei der H & K Messe, überzeugt. Besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wenn Unternehmen versuchen auf breiter Front zu sparen und Messebesuche rigoros streichen ist die Besucherwerbung eine große Herausforderung. „Hier werden wir unsere Bemühungen noch erheblich verstärken, um weitere Instrumente zu entwickeln, die noch mehr qualitativ hochwertige Besucher anziehen. Ein weiterer großer Schritt in dieser Richtung scheint gelungen: Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich, kurz BMÖ, steigt ab 2010 als Kooperationspartner in die euroSUPPLY ein.
„Der BMÖ ist ein Verband für Praktiker; ein Kompass der seinen Mitgliedern die aktuellsten Entwicklungen in Einkauf, Supply Chain Management, e-procurement etc. durch den Dialog mit Entscheidungsträgern der im Einkauf fortschrittlichsten österreichischen und internationalen Unternehmen bietet“, so Dkfm. Heinz Pechek
Geschäftsführender Vorstand des BMÖ. „Eine Messe wie die euroSUPPLY ist eine gute Ergänzung für unsere Aktivitäten, vor allem wenn es darum geht, unseren Mitgliedern neue Lieferquellen zu erschließen, wie wir es beispielsweise bei den Sourcing Days in Mittel- und Osteuropa tun. Auf der euroSUPPLY können Chefeinkäufer und Anbieter einmal jährlich zu Gesprächen, Vorträgen und einem Erfahrungsaustausch zusammen kommen. Das Thema Weiterbildung und Qualifizierung wird in Zusammenarbeit mit der BMÖ Akademie ebenfalls eine Rolle auf der Messe spielen, so wird z.B. der im Herbst 2010 neu startende MBA in Einkauf & Supply Chain Management vorgestellt. Durch die starke Messebeteiligung von Zulieferern aus Südost- und Mitteleuropa ergeben sich in allen Bereichen zahlreiche Synergien.“

Erstveranstaltung überzeugte durch erstklassige Besucherqualität
Mit 128 Ausstellern aus 10 Ländern war die euroSUPPLY 2009 im Messezentrum Salzburg zum ersten Mal internationaler Treffpunkt der Zulieferindustrie und ihrer Abnehmer. Über dieses Angebot informierten sich 1.334 Fachbesucher. Davon kamen 20,7 % der Besucher der euroSUPPLY aus der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, 19,5 % aus der Elektronikindustrie, 16,1 % aus dem Schienenfahrzeugbau, 15,2 % aus dem Energie- und Versorgungssektor und weitere 16,3 % aus dem Maschinen und Anlagenbau.
Das Ausstellungsportfolio umfasste dabei Werkstoffe, Metallver- und -bearbeitung, Elektronik und Elektrotechnik, Kunststoff-, Gummi- und Verbundwerkstoffverarbeitung, Werkzeug- und Formenbau, Prototypenbau, Werkzeuge, Werkzeugherstellung, Verbindungs-, Füge- und Sicherungselemente, Lohnarbeiten und Dienstleistungen.
Neben zahlreichen Einzelausstellern aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Polen, Ungarn gab es auch Gemeinschaftsstände aus Italien, den Niederlanden, der Schweiz und der Tschechischen Republik.
Für die nächste euroSUPPLY, die vom 15. bis 17. Juni 2010 in Salzburg stattfindet, ist bereits ein Großteil der Ausstellungsflächen gebucht. Umfassende Informationen auf www.eurosupply-expo.de

_ _ _

Fotos finden Sie zum Download www.eurosupply-expo.de im Menüpunkt „Impressionen 2009“.

Vielen Dank im Voraus für die Zusendung eines Belegexemplars.

Kontakt

H & K Messe GmbH & Co. KG
Friedrichstrasse 39
D-70174 Stuttgart
Wieland Kniffka

Bilder

Social Media