Neue Software-Releases von LISCON

Thin-Client-Betriebssystem LISCON OS und Administrationslösung LISCON Management Console in neuen Versionen verfügbar
Screenshot LISCON OS 2.28.1 (PresseBox) (Klagenfurt, ) Der österreichische Thin-Client-Spezialist LISCON (www.liscon.com) hat neue Versionen seiner Softwarelösungen LISCON OS (Thin-Client-Betriebssystem) und LISCON Management Console/LMC (Administrationssoftware) veröffentlicht. Die Releases 2.28.1 (LISCON OS) bzw. 4.1.14 (LMC) umfassen eine Reihe von Neuerungen und Erweiterungen, die zusätzliche Features und Sicherheitsfunktionen bieten. Die Client-Images stehen für alle Kunden grundsätzlich gratis zum Download zur Verfügung. Für das Update der Verwaltungssoftware ist ein bestehender Wartungsvertrag notwendig.

Neuerungen in LISCON OS 2.28.1

Zu den wichtigsten Features der neuen Version des Linux-basierten Betriebssystems LISCON OS zählt die vollständige Unterstützung der Virtualisierungssoftware VMware View 4.0. Mit der Einbindung des PCoIP-Protokolls (PCoverIP) können die Thin Clients von LISCON auch für Anwendungen eingesetzt werden, bei denen bislang ein PC notwendig war. Durch die hohe Komprimierungsrate der zwischen Client und Server übertragenen Daten werden exzellente Bildschirmauflösungen und schnelles Mediastreaming für aufwendige Multimedia-Anwendungen ermöglicht, die auf Thin Clients bisher nicht vorstellbar waren.

Weiter erleichtert wird das Handling von virtualisierten IT-Umgebungen auch durch die Lösung vWorkspace von Quest Software, die in die Firmware von allen LISCON-Clients mit Linux-Betriebssystem und mehr als 128 MB RAM integriert wurde. vWorkspace kann unabhängig von einzelnen Hypervisoren und Virtualisierungs-Plattformen zur Verwaltung von verschiedensten Virtualisierungslösungen eingesetzt werden.
LISCON OS 2.28.1 unterstützt außerdem den Smartcard-Standard PKCS#11 für Security Token, den Citrix Receiver Client 11.15 (vormals ICA-Client). sowie das Forwarding von beliebigen USB-Zusatzgeräten an den Server. Mit einem optionalen Windowmanager wurde darüber hinaus die Dual-Screen-Funktionalität beim Anschluss von zwei Monitoren verbessert.

Neuerungen in LISCON Management Console 4.1.14

Die neue LMC-Version erleichtert Netzwerkadministratoren und IT-Leitern insbesondere den Umgang mit Supportfällen. Supporttickets können nun direkt aus der Verwaltungslösung heraus erstellt werden. Dabei können ausführliche Supportfiles einzelner Geräte, die die Ferndiagnose deutlich vereinfachen, gleich mitgeschickt werden. Optimiert wurde außerdem die Verwaltung von Ausnahmen bei der Anzeige von Geräten mit speziellen Einstellungen.

Kontakt

Stratodesk Software GmbH
Gabelsbergerstraße 11-13
A-9020 Klagenfurt
Silke Telsnig
LISCON GmbH
Marketing
Felix Hansel
FX Kommunikation
PR-Beratung

Bilder

Social Media