D-LINK präsentiert Smart Managed Switches der dritten Generation

Zwei neue Fast Ethernet und drei Gigabit Modelle mit vereinfachter Handhabung und fortschrittlichen Sicherheitsfeatures
D-Link Fast Ethernet Switch Serie DES-1210 (PresseBox) (Eschborn, ) D-Link, führender Hersteller von Netzwerk- und Kommunikationslösungen, baut mit den Serien DES-1210 und DGS-1210 das bestehende Portfolio an Smart Managed Switches weiter aus. Die neue Fast Ethernet Reihe DES-1210 (24 oder 48 Port-Modelle) sowie die neue Gigabit Reihe DGS-1210 (16, 24 oder 48 Port-Modelle) zeichnen sich durch erweiterte Sicherheits­optionen aus und ermöglichen eine intuitiv auszuführende Erstkonfiguration. Zudem arbeiten die Switches mit 16 und 24 Ports durch die lüfterlose Bauweise besonders energie­sparend und geräuschlos und eignen sich somit speziell für den Einsatz in offenen Büroumgebungen. Konzipiert für Netzwerke in kleinen und mittleren Unternehmen sind die Modelle DES-1210-28 und DES-1210-52 ab sofort, die Modelle DGS-1210-16, DGS-1210-24 sowie DGS-1210-48 ab Mitte März im Fachhandel erhältlich.

DES-1210 und DGS-1210 - Die Key-Features im Überblick

- DES-1210-28 bzw. DES-1210-52: 24 bzw. 48x 10/100 Mbit/s Ports sowie je vier Gigabit Uplink Ports zu Servern und Backbone
- DGS-1210-16, DGS-1210-24 bzw. DGS-1210-48: 16, 24 bzw. 48x Gigabit Ports inklusive 4x 100/1000Mbit/s SFP Combo Ports
- Layer2 Funktionen wie LACP Trunking Protokoll, Rapid Spanning Tree und Loopback Detection
- Erweiterte Sicherheit durch Zugangskontrolle, ACL, D-Link SafeGuard Engine, Port Security
- Quality of Service für Voice- und Videoover-IP Integration, Auto Voice-VLAN
- Einfache Verwaltung durch SmartConsole Utility, TELNET Basis-CLI, SNMP und D-Link D-View Management Modul

Hohe Sicherheit im Netzwerk

Alle Modelle der DES-1210 und DGS-1210 Serien sind mit erweiterten Sicherheitseinstellungen ausgestattet. So schaltet sich die D-Link SafeGuard Engine ein, wenn nach Virenbefall einzelner Netzwerkkomponenten große Datenmengen den Prozessor überlasten. Darüber hinaus unterstützen die Geräte die ACL Funktion (Access Control List). Diese legt fest, welcher Benutzer welche Dienste und Dateien nutzen darf, und authentifiziert diese Nutzer durch den IEEE 802.1X Standard. Für zusätzliche Sicherheit sorgt zum Beispiel das DHCP Server Screening Feature (ab Firmware Release 2) - der Switch erkennt anhand der DHCP-Anfrage der Clients und der entsprechenden Antwort des Servers dessen IP-Adresse und ordnet diese automatisch der dem Port zugehörigen MAC Adresse zu.

Hohe Funktionalität dank Bandbreitenkontrolle und Qualityof-Service

Die neuen D-Link Switches überzeugen durch ausgefeilte QoS-Funktionen zur automatischen Priorisierung digitaler Datenpakete für die optimale Sprachqualität wie Voice- und Videoover-IP sowie Auto Voice-VLAN. Die Bandbreitenkontrolle ermöglicht es dem Netzwerkadministrator außerdem, größere Bandbreiten für vorrangige Geräte zu reservieren.

Ferner sind die Switches mit zahlreichen Layer2 Funktionen ausgestattet, inklusive IGMP Snooping, Port Mirroring und dem LACP Trunking Protokoll. Rapid Spanning Tree und Loopback Detection erkennen redundante Schleifen umgehend und blockieren die doppelte Verbindung automatisch. Die Cable Diagnostics Funktion erlaubt Netzwerkadministratoren, den Status und eventuelle Fehlfunktionen der Kupferleitungen schnell zu ermitteln und zu beheben.

Netzwerk-Management leicht gemacht

Die dritte Smart Switch Generation bietet gerade kleineren Unternehmen kostengünstig einfache Verwaltungsfunktionen für ihre Netzwerke: Mit der SmartConsole Utility werden zusätzliche D-Link Smart Switches innerhalb desselben Layer2 Segments automatisch erkannt. Basiskonfigurationen wie Passwortänderungen und Firmware Upgrades werden durch ein verständliches Start Setup vereinfacht und zusammengefasst. Die D-Link Switches unterstützen außerdem komfortables Management über TELNET Basis-CLI, SNMP und D-View 6.0, die zur integrierten Überwachung und Verwaltung aller kritischen Netzwerkkomponenten dienen.

Grüne Gigabit Switches mit Limited Lifetime Warranty

Die Modelle der DGS-1210 Reihe sind mit der neusten D-Link Green Technologie ausgestattet, die den Stromverbrauch und somit die Betriebskosten ohne Leistungseinbußen maßgeblich weiter senkt; gegenüber den Vorgängermodellen verringert sich der Verbrauch durchschnittlich noch einmal um ca. 20 Prozent. Zusätzlich arbeiten das 16- und das 24-Port Modell ohne Lüfter. Somit wird auch kleinen und mittleren Unternehmen der Aufbau einer energieeffizienten Netzwerkinfrastruktur ermöglicht. Darüber hinaus gibt D-Link standardmäßig auf alle Smart und Managed Switches eine eingeschränkte lebenslange Garantie und rundet damit die qualitativ hochwertigen Produkte durch umfangreiche Serviceleistungen ab.

Die Fast Ethernet Modelle sind ab sofort, die Gigabit Modelle ab Mitte März zu folgenden Preisen im Fachhandel erhältlich:

- DES-1210-28 289 Euro bzw. 406 Schweizer Franken
- DES-1210-52 519 Euro bzw. 728 Schweizer Franken
- DGS-1210-16 325 Euro bzw. 456 Schweizer Franken
- DGS-1210-24 425 Euro bzw. 596 Schweizer Franken
- DGS-1210-48 945 Euro bzw. 1.325 Schweizer Franken

Kontakt

D-Link Deutschland GmbH
Schwalbacher Str. 74
D-65760 Eschborn
Ellen Peine
Marketing
Marketing Specialist Advertising & PR
Christine Kolléra
FLUTLICHT – Agentur für Kommunikation
Diana Falke
FLUTLICHT - Agentur für Kommunikation

Bilder

Social Media