Automation ohne Grenzen: EnOcean Alliance auf der Light+Building 2010

Neue Lösungen für energieeffiziente Gebäudetechnik kommunizieren bidirektional und herstellerunabhängig
EnOcean Alliance (PresseBox) (San Ramon, ) Am grünen Stand der EnOcean Alliance auf der Light+Building 2010 (Halle 9.0, Stand B40) können sich Besucher vom 11. bis 16. April über die Zukunft intelligenter Gebäude informieren. Neben der EnOcean GmbH präsentieren zwölf weitere Mitglieder der EnOcean Alliance neue Produkte für energieeffizientere, flexiblere und intelligente Automationslösungen: BootUp, BSC Computer, IK Elektronik, IPcontrols, Jäger Direkt, OSRAM, PEHA, PROBARE, Sauter, Siemens, steute Schaltgeräte sowie Thermokon Sensortechnik.

Alle diese Unternehmen setzen die batterielose Funktechnologie von EnOcean in ihren Produkten ein. Mit der gemeinsamen Verwendung der Basistechnologie sichert die EnOcean Alliance die Interoperabilität aller Produkte. So können Lösungen unterschiedlicher Hersteller in einem komplexen Gebäudeautomationssystem miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Derzeit bieten die Mitglieder der EnOcean Alliance 400 unterschiedliche Geräte an, die auf der EnOcean-Technologie basieren. Alle diese Lösungen arbeiten nach fest definierten Profilen und sind interoperabel. Mit der kürzlich veröffentlichten ersten offenen Spezifikation für Energy Harvesting-Funksensoren hat die EnOcean Alliance den ersten Schritt zum internationalen Standard gemacht.

Kommunikation im Dialog

Eines der Highlights am Alliance-Stand ist die neue integrationsfertige Dolphin-Plattform der EnOcean GmbH. Die Systemarchitektur ermöglicht zum ersten Mal den Einsatz bidirektionaler batterieloser Funksensoren und aktoren. Damit können die neuen Sensormodule STM 300, TCM 300 und TCM 320 von EnOcean nicht nur Informationen senden, sondern auch empfangen - und bieten so mehr Komfort, Sicherheit und Flexibilität in der Gebäudetechnik.

Automation nach Wunsch

Wie erfolgreich sich die EnOcean-Module in unterschiedliche Produkte integrieren lassen, zeigen gleich mehrere Alliance-Partner auf der Light+Building:

So stellt SAUTER sein neues Raumbediengerät ecoUnit1 vor. Dank der bidirektionalen Kommunikation des Dolphin Moduls STM 300 lässt sich über das Gerät jederzeit erkennen, wenn sich in einem Raum etwas ändert. Ein Display zeigt dabei einfach verständliche Symbole für folgende Rauminformationen an: Ist-/Sollwerte, Feuchte, Lichtstärke, Luftqualität, Betriebsmodus (Tag, reduziert, Nacht), Ventilatorstufe, Heizen/Kühlen und Betriebshinweis. Damit können die Raumbediengeräte nicht nur vorprogrammierte Sollwerte vergleichen, sondern per Funk neue Sollwerte und Timerdaten empfangen und auf einem Display darstellen.

Funktion mit Design verbindet Thermokon Sensortechnik mit dem neuen EasySens Funkschalter "Mini". Er beherrscht alle Aktionen wie Lichtschaltung oder Jalousiesteuerung und steht für individuelle Designwünsche in den Farben glänzend Weiß, Anthrazit und Aluminium zur Auswahl. Alle EasySens-Neuheiten können Besucher der Light+Building am EnOcean Alliance-Stand oder am Hauptstand Thermokon (Halle 9.0, Stand D50) sehen.

Ein umfassendes Portfolio von Sensoren und Aktoren für präsenz- und tageslichtabhängige sowie individuelle Steuerung der Beleuchtung präsentieren Siemens und OSRAM. Durch die flexible Installation der wartungsfreien Produkte mit EnOcean-Technologie lassen sich ohne zusätzliche Leitungen durchgängige und individuelle Lösungen für einzelne Räume bis hin zu gesamten Gebäudekomplexen umsetzen.

Weitere interessante Lösungen der Alliance-Mitglieder sind:

- Für komplexe Gebäudesystemtechnik eignet sich Easyclick von PEHA. Dabei verbindet das bidirektionale PHC-Interface das Funksystem Easyclick mit dem PEHA-House-Control-System. So können kabelgebundene Sensoren die Easyclick-Empfänger anfunken - und umgekehrt kann Easyclick kabellos Befehle an das System senden.

- OPUS greenNet von Jäger Direkt bietet nicht nur Einzellösungen, sondern eine komplette intelligente Gebäudesteuerung.

- OceanView von IPcontrols, Handgerät für EnOcean-Funktelegramme, speichert Daten auf einer SD-Karte oder leitet sie über ein LAN-Netz an eine vorher spezifizierte IP-Adresse.

- Kundenspezifische Funklösungen von IK Elektronik sind maßgeschneiderte Unternehmenslösungen, die beispielsweise Verbrauchsdaten per Funk über Entfernungen hinweg auslesen.

- Die "embeddedintelligence"-Produkte von BSC Computer ermöglichen beispielsweise Smart Metering beziehungsweise die Optimierung des Energieverbrauchs durch die intelligente Steuerung der elektronischen Verbrauchsgeräte.

- Industriegeräte von steute Schaltgeräte bieten leistungsfähige Funktechnologien für sensible Umgebungen wie Explosionsschutz und Medizintechnik.

- P30 von PROBARE vereinfacht immer wiederkehrende Arbeiten an EnOcean-Installationen im Feld. Zeitersparnis im Arbeitsablauf und Sicherheit beim Arbeitsergebnis sind bedeutende Vorteile für Planer, Installateure und Servicetechniker im täglichen Projektgeschäft.

- Auch BootUp integriert die bidirektionale Dolphin-Architektur in sein Produktportfolio. Neue Produkte mit Dolphin sind ein USB-Gateway, ein RS232-Gateway, ein RS485-Gateway sowie ein 1- und 2-Level Repeater.

Weitere Mitglieder der EnOcean Alliance auf der Light+Building

Noch mehr Neuheiten auf Basis der EnOcean-Technologie präsentieren folgende Promotoren der EnOcean Alliance: Distech Controls (Halle 9.0, Stand B49), Omnio (Halle 9.0, Stand B66) sowie MK Electric (Halle 11.1, Stand B18).

Kontakt

EnOcean GmbH
Kolpingring 18a
D-82041 Oberhaching
Angelika Dester
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Schwartz Public Relations
Slavica Simunovic
EnOcean GmbH
PR Manager

Bilder

Social Media