E-Learning in berufsbegleitenden Masterstudiengängen

(PresseBox) (Duisburg, ) Weiterbildende Master-Studiengänge wenden sich an Berufstätige, die berufsbegleitend - in der Regel als Teilzeitstudium - eine weitere Qualifikation erwerben möchten. Dabei ist es notwendig, Angebotsformate zu finden, die auf die spezifischen Anforderungen der Arbeits- und Lebenssituation von Berufsstätigen ausgerichtet sind. E-Learning und andere mediengestützte Formate des Selbst- und Fernstudiums sind dabei ganz wesentliche Elemente, um solche Angebote zielgruppenadäquat umzusetzen. Bereits bestehende Masterstudiengänge nutzen E-Learning-Elemente, um Präsenzzeiten zu reduzieren sowie zeit- und ortsunabhängiges Lernen zu ermöglichen. Bei der Konzeption neuer berufsbegleitender Masterstudiengänge können die Potenziale und Grenzen des Einsatzes von E-Learning bereits von vornherein berücksichtigt werden. Doch trotz der immer wieder beschworenen Wichtigkeit des lebenslangen Lernens gibt es weiterhin überraschend wenige Studiengänge, die als berufsbegleitende Weiterbildungsangebote an Hochschulen implementiert werden.

Call for Papers für das Themenheft „E-Learning in berufsbegleitenden Masterstudiengängen” (Deadline: 04.04.2010):

http://www.e-learning-zeitschrift.org/...

In diesem Themenheft sollen vorliegende Erfahrungen aufgezeigt werden, um diese Erfahrungen anderen - geplanten - Studiengängen verfügbar zu machen. So stellt sich z.B. die Frage nach den Möglichkeiten und Barrieren, die mit der Einführung und dem Einsatz von E-Learning in berufsbegleitende Masterstudiengänge verbunden sein können. Inwiefern verändern sich etwa die Rollen, Aufgaben und Kompetenzen der Lehrenden und welchen Mehrwert bietet der Einsatz von E-Learning im Hinblick auf die Verzahnung von Studium und Beruf sowie der Möglichkeit zur Bildung und Vernetzung von (internationalen/interdisziplinären) Lernteams?

Kontakt

Universität Duisburg-Essen/Duisburg Learning Lab
Forsthausweg 2
D-47057 Duisburg
Dr. Nadine Ojstersek
Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement
Studienberatung
Social Media