Windstudium von "Land der Ideen" ausgezeichnet

Öffentliche Preisübergabe mit Exkursion in Bremerhaven
Übergabe der Ehrentafel (PresseBox) (Oldenburg, ) Das Weiterbildende Studium Windenergietechnik und management ist Preisträger des bundesweiten Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen". Die Initiatoren des Studiums nehmen die Auszeichnung als "Ausgewählter Ort 2010" heute im Bremerhavener t.i.m.e.Port2 entgegen. Das Studium ist ein bundesweit einzigartiges berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm speziell für die Windenergiebranche. Es wird von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung, in Kooperation mit der Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg angeboten.

Ludwig Blomeyer von der Deutschen Bank übergibt als Projektpartner des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" die Auszeichnung und begründet: "Windenergie ist ein stetig wachsender Wirtschaftszweig und die Anforderungen an Fachkräfte steigen kontinuierlich. Damit Deutschland auch zukünftig seine Vorreiterschaft beim Thema erneuerbare Energien nutzen und weiter ausbauen kann, vermittelt das Windstudium die nötigen Schlüsselqualifikationen."

Für die Ehrung bedankt sich Dr. Stephan Barth, Geschäftsführer von ForWind: "Wir freuen uns sehr, ein 'Ausgewählter Ort' im Land der Ideen zu sein. Die Auszeichnung bestärkt uns in unserem Konzept einer praxisnahen Weiterbildung für die Windenergiebranche auf universitärem Niveau."

Unter dem Motto "Windenergie zum Anfassen" erhalten alle Interessierten im Anschluss an die Preisvergabe einen anschaulichen Einblick ins Thema. Prof. Henry Seifert, Hochschule Bremerhaven und Mitglied der Studienleitung des Windstudiums, erklärt Grundlagen und stellt aktuelle Entwicklungen der Windenergie vor. Die folgende Exkursion zu den Prototypen von Offshore-Windenergieanlagen, Am Grauwallring in Bremerhaven, führt die Fortschritte der Windenergienutzung praxisnah vor Augen.

Mit dem Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" zeichnen die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank seit 2006 zukunftsfähige und innovative Projekte aus. Über 2.200 Forschungsinstitute, Unternehmen, Kultureinrichtungen und soziale Initiativen hatten sich um die Auszeichnung beworben. Eine unabhängige Jury wählte daraus die 365 Sieger. Schirmherr Deutschlands größter Veranstaltungsreihe ist auch in diesem Jahr Bundespräsident Horst Köhler.

Kontakt

ForWind - Zentrum für Windenergieforschung, zukunftsenergien nordwest 2012
Ammerländer Heerstr. 136
D-26129 Oldenburg
Ann-Kathrin Marr
ForWind
Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg und Hannover

Bilder

Social Media