SAP SI: EW Altenburg entscheidet sich für ein modernes papierloses Archivsystem

(PresseBox) () Weiteres Outsourcing-Projekt für SAP SI in der Energiewirtschaft:

Dresden, 12. Februar 2003. Die Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH (Ewa) hat die SAP Systems Integration AG (SAP SI) mit dem Hosting von SAP R/3 beauftragt. Im Rahmen eines Outsourcing-Vertrages ist SAP SI für sämtliche Fragen der Entwicklung und Beratung verantwortlich. Zudem installiert und betreibt SAP SI ein an R/3 angebundenes Archivsystem. Mit der Auslagerung des SAP-Betriebs will die Ewa Altenburg ihre Kosten reduzieren. Der Auftragswert beträgt 1,2 Millionen Euro.

Ab Frühjahr 2003 übernimmt SAP SI den Betrieb von R/3 von ihrem Dresdner Rechenzentrum aus. Mit SAP R/3 werden rund 50 Anwender arbeiten. Die Vertragslaufzeit beträgt sechs Jahre.

Das Archivsystem wird im März 2003 bei der Ewa Altenburg eingeführt und das bisherige Papierarchiv ablösen. Ziel ist es, den Papierverbrauch zu reduzieren und Kosten zu senken.

Mit dem Auftrag übernimmt SAP SI ein weiteres Outsourcing-Projekt aus der Versorgungswirtschaft. Erst kürzlich hatte Vivendi Water Deutschland SAP SI mit der Installation und dem Betrieb von SAP R/3 beauftragt. „Outsourcing wird in der Energiewirtschaft derzeit stark nachgefragt“, kommentiert Alf Schweiker, Geschäftseinheitsleiter Utilities & Waste Management bei SAP SI. „Die meisten Outsourcing-Anbieter wie RWE oder E.ON sind interessengeleitet. SAP SI dagegen ist ein branchenneutrales Unternehmen, hat aber dennoch die Markterfahrung. Die beiden Aufträge bestätigen den Erfolg unserer Ausrichtung.“

Mit ausschlaggebend für den Auftrag war das kostenorientierte Angebot von SAP SI. „Mit der Entscheidung, den SAP-Betrieb auszulagern, kann die Ewa mit festen Kostenbeträgen rechnen und Investitionsspitzen vermeiden“, kommentiert Alf Schweiker.

Die Ewa zählt zu den ältesten Kunden von SAP SI. Im Januar 1999 nahm die Ewa den Betrieb von SAP R/3 auf, installiert und eingeführt in Zusammenarbeit mit SAP SI: „Wir arbeiten seit vielen Jahren mit SAP SI zusammen“, sagt Monika Scholz, Prokuristin und Projektleiterin der Ewa. „Wir haben daher großes Vertrauen in das Know-how und die Umsetzungsstärke der SAP SI.“

Energie- und Wasserversorgung Altenburg

Die Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH ist zuständig für die Versorgung der Stadt Altenburg mit Strom, Gas, Wärme und Wasser. Im Landkreis Altenburger Land versorgt die Ewa weitere Gemeinden mit Erdgas.
Die Ewa erzielt einen jährlichen Umsatz von ca. 34 Mio € und beschäftigt 106 Mitarbeiter.
Die Stadtwerke Altenburg GmbH hält 70 % der Anteile und die envia Mitteldeutsche Energie AG hält 30 % der Anteile an der Ewa.
Die Ewa nimmt die technische und kaufmännische Betriebsführung für die Altenburger Städtische Abwasserentsorgung, die Stadtwerke Altenburg GmbH und die GEV Gesellschaft für Energie und Versorgung mbH wahr.

SAP Systems Integration

Die SAP Systems Integration AG (SAP SI), Dresden, bietet mittleren bis großen Unternehmen branchenspezifische Dienstleistungen rund um ihre Informationstechnologie (IT). International tätig, realisiert und betreut SAP SI sowohl SAP- als auch SAP-fremde Lösungen. Spezialisiert auf Systemintegration optimiert SAP SI heterogene Systemlandschaften – auch über Unternehmensgrenzen hinweg. SAP SI beschäftigt weltweit rund 1.700 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 268,8 Millionen Euro. Das IT-Beratungshaus ist im Prime Standard des Neuen Marktes gelistet und an der Frankfurter Börse notiert (ISIN DE0005011118).

Weitere Informationen

Angelika Pfahler, SAP SI AG, Tel: +49 6257 95-1071, angelika.pfahler@sap.com

Kontakt

SAP Systems Integration AG (SAP SI)
St. Petersburger Str. 9
D-01069 Dresden
Social Media