Intelligente grafische Symbole erleichtern das mobile Arbeiten auf dem E-Book

Forschungsprojekt mit dem FZI Karlsruhe
(PresseBox) (Kehl, ) Digitale und handschriftliche Daten durchgängig auf einem mobilen E-Book-Gerät zu integrieren, ist das Ziel des Forschungsprojekts "eHaMoMi". Von der einfacheren Datenerfassung und den verbesserten Prozessen sollen vor allem Dienstleister im Bereich Immobilien und Anlagen profitieren. Noch bis Oktober 2010 arbeiten Actimage und das Forschungszentrum Informatik (FZI) gemeinsam an diesem Projekt, das durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert wird.

In Dienstleistungsbranchen wie Immobilien, Anlagenbau oder Installationen finden viele Begehungen statt, bei denen eine Vielzahl von Informationen und Tätigkeiten handschriftlich erfasst werden. Diese werden später mit digital vorliegenden Daten integriert und in Konzepte, Konstruktionspläne oder Dokumentationen übertragen. Um diese Tätigkeiten zu vereinfachen, entwickeln Actimage und das FZI im Rahmen von "eHaMoMi" eine intelligente Softwareplattform.

Diese soll den mobilen Mitarbeitern in Zukunft helfen, alle situationsbezogenen Daten vor Ort über ein E-Book zu erfassen, zu virtualisieren und einfach zuzuordnen. Alle Informationen, die etwa ein Elektroinstallateur für seine Arbeit benötigt, stehen auf dem E-Book auf einen Blick zur Verfügung. So kann er bei einem neuen Kunden auf Basis des Grundrisses sehr schnell die Planung für einen Raum erstellen. Dazu trägt er alle wichtigen Elemente wie Schalter oder Steckdosen als Symbole ein. Weitere relevante Parameter wie z.B. die Länge der benötigten Kabel errechnen sich dann automatisch. Alle benötigten Daten für eine Baustelle liegen somit auf einen Blick vor.

Immobilienmakler profitieren ebenfalls von der einfacheren Aufnahme der Daten. Wird eine Wohnung an einen neuen Mieter übergeben, können sämtliche Mängel über das E-Book erfasst werden. Wenn beispielsweise eine Wand neu gestrichen werden muss, können sofort die Fläche und die dadurch entstehenden Kosten berechnet werden.

Schnelle Interaktion dank grafischer Symbole

Die Grundlage für diese Anwendungen bildet das Konzept der intelligenten grafischen Symbole. In der Gebäudereinigung werden beispielsweise Objekte wie Reinigungsflächen oder Fensterbänke sofort angezeigt. Dadurch benötigt der Nutzer nicht mehr als zwei Interaktionen, um einen Vorgang auszuführen. Alle grafischen Informationen und Metadaten werden nach einem einheitlichen Schema auf einem mobilen Gerät dargestellt. Weitere Funktionen kann der Anwender über klar strukturierte Hierarchien aufrufen.

Durch die Integration der handschriftlichen und digitalen Daten entfällt das aufwendige Überprüfen und Nachbessern, wodurch sich Fehlerraten und Folgekosten deutlich reduzieren. Durch die direkte Anbindung der mobilen Mitarbeiter über Smartphones können die Unternehmen zudem die innerbetrieblichen Informationsprozesse optimieren.

Actimage und das FZI haben für "eHaMoMi" verschiedene Anwendungsfälle und Nutzerszenarien entwickelt. Darauf aufbauend wird bis Mitte 2010 ein erster Prototyp erstellt. Wichtige Meilensteine sind die Software-Architektur, die Entwicklung von Modulen und Schnittstellen und deren Integration in ein E-Book-Gerät. Im Oktober 2010 werden die Projektpartner einen getesteten Prototyp in einer Liveumgebung vorstellen.

eHaMoMi steht für: "Entwicklung einer innovativen client- und serverseitigen Softwareplattform zur vollintegrierten Handhabung verschiedenartiger digitaler Daten im Umfeld von mobilen Mitarbeitern unter Verwendung einer neuen Generation von E-Book-Geräten".

Kontakt

actimage GmbH
Hafenstraße 3
D-77694 Kehl
Corina Hummel
Schneider Kommunikation
Dr. Marc Lott
Actimage GmbH & Co. KG
GF
Social Media