Handwerkskammer vor Ort 2010 in München

Infoveranstaltung liefert Tipps für den Umgang mit Kunden
Betriebsberater Christoph Molocher, Hauptgeschäftsführer Dr. Lothar Semper, Bestseller-Autorin Umberta Andrea Simonis und Handwerkskammerpräsident Heinrich Traublinger MdL, a. D. (v.l.n.r.) (PresseBox) (München, ) "Jeder einzelne Betrieb, die Organisationen und das Handwerk als Gesamtheit prägen gemeinsam das Image unseres Wirtschaftsbereichs. Nicht zuletzt davon hängt ab, ob es unseren Unternehmen gelingt, ausreichend Arbeits- und Nachwuchskräfte zu gewinnen. Wir können Jugendliche nur dann für eine Ausbildung im Handwerk begeistern, wenn wir sie davon überzeugen, dass das Handwerk Zukunft hat", erklärte Kammerpräsident Heinrich Traublinger, MdL a. D., bei seiner Rede im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Handwerkskammer vor Ort" in München.

Aus diesem Grund habe man die bundesweite Imagekampagne des Handwerks unter dem Motto "Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht von nebenan", gestartet. "Damit wird die wirtschaftliche Bedeutung, die regionale Verwurzelung und die besondere Nähe zum Kunden in besonderer Weise verknüpft und zum Ausdruck gebracht", so Traublinger weiter. Unverzichtbar sei, dass die Imagekampagne von allen Handwerkern mitgetragen und unterstützt werde. "Nur wenn alle Betriebe die Verbreitung der Kampagne unterstützen, können wir die Präsenz im öffentlichen Raum erreichen, die notwendig ist, um das Meinungsbild der Menschen zu beeinflussen", betonte der Kammerpräsident. Außerdem müsse sich jeder Handwerker bewusst sein, dass er durch seine Arbeit, aber auch durch sein Auftreten beim Kunden ein entscheidender Imageträger für seinen Wirtschaftsbereich ist. Traublinger: "Allein durch Leistung zu überzeugen, reicht heutzutage nicht mehr. Es gilt, ein Vertrauensverhältnis zu schaffen. Ein Kunde, der sich bestens betreut fühlt und der vom professionellen Auftreten des Handwerkers positiv überrascht ist, wird diese Erfahrung in seinem Bekanntenkreis weitergeben. Diese Mundpropaganda ist sicher erfolgreicher und zielgenauer als jeder Werbeprospekt."

Anschließend erklärte Bestseller-Autorin Umberta Andrea Simonis anhand von Praxisbeispielen, wie Handwerkerinnen und Handwerker durch ihr persönliches Auftreten Kunden überzeugen können. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion kamen die Referentin, Präsident Traublinger und Handwerkskammerbetriebsberater Christoph Molocher zu dem Schluss, dass die richtigen Worte und situationsgerechtes Verhalten die Basis bilden, um Kunden an den Betrieb zu binden und im Wettbewerb dauerhaft erfolgreich zu sein.

Die weiteren Termine:

Dienstag, 23. März 2010, 17.00 bis 19.00 Uhr, Bildungszentrum Rosenheim;
Mittwoch, 24. März 2010, 17.00 bis 19.00 Uhr, Bildungszentrum Weilheim;
Donnerstag, 25. März 2010, 16.00 bis 18.00 Uhr, Bildungszentrum Ingolstadt;
Freitag, 26. März 2010, 17.00 bis 19.00 Uhr, Bildungszentrum Altötting;
Montag, 29. März 2010, 17.00 bis 19.00 Uhr, Bildungszentrum Traunstein.

Kontakt

Handwerkskammer für München und Oberbayern
Max-Joseph-Str. 4
D-80333 München
Rudolf Baier
Pressesprecher
Jens Christopher Ulrich

Bilder

Social Media