Next-Generation Sequencing auf dem Weg zur Breitenanwendung

bio.logis GmbH ist erster Anwender des GS Junior Kompakt-Sequenziersystems
(PresseBox) (Mannheim, ) Auf der diesjährigen analytica, der Weltfachmesse für Analytik, Labortechnik und Biotechnologie, hat Roche das neue kompakte GS Junior Sequenziersystem erstmals vorgestellt (Halle A3, Stand 301/402). Erste Anwenderin des GS Junior Systems ist die bio.logis GmbH in Frankfurt am Main. Das Unternehmen wird das System unter anderem für Forschungsarbeiten an Genen einsetzen, die eine Ursache für erbliche Formen des Diabetes mellitus sind. Das GS Junior System macht die Hochdurchsatz-Sequenzierung für jeden Forscher nutzbar und wird die weitere Entwicklung der Technologie dramatisch beschleunigen. "Mit dem GS Junior werden wir an Lösungen arbeiten, die in Zukunft die genetische Diagnostik für eine personalisierte und somit effizientere Medizin nutzbar machen", sagt Prof. Dr. Daniela Steinberger, Gründerin und medizinische Geschäftsführerin von bio.logis. Jürgen Redmann, Mitglied der Geschäftsführung der Roche Diagnostics GmbH, unterstreicht: "Das GS Junior System wird die aktuell wichtigste Life Science Schlüsseltechnologie, Next-Generation-Sequencing, für nahezu alle Labore zugänglich machen. Genetische Analysen werden damit in Zukunft noch schneller und kostengünstiger möglich sein."

454 Life Sciences, eine Tochterfirma von Roche, entwickelt und vertreibt das kostengünstige GS Junior Kompakt-Sequenziergerät, um den zunehmenden Bedarf an Next-Generation-Sequencing-Daten in der biologischen und medizinischen Forschung abzudecken. Das System, das nicht mehr Platz als ein gewöhnlicher Laserdrucker einnimmt, ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner bis mittelgroßer Labore abgestimmt. Es wird eingeführt mit den GS Junior Titanium Reagenzien für lange Leseweiten von 400 bis 500 Basenpaaren. Dazu kommt ein Desktop-Computer, der für die Steuerung des Instruments und die spätere Datenanalyse eingerichtet ist.

Über bio.logis

bio.logis ist im "Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie" (FIZ) ansässig und bietet seit August 2009 Ärzten und deren Patienten humangenetische Analytik und genetische Beratung an. Neben der klassischen genetischen Analytik entwickelt das innovative Unternehmen Informationssysteme, die es auch Privatpersonen ermöglichen sollen, ihre genetischen Daten für persönliche Gesundheitsentscheidungen zu nutzen. Für weitere Informationen: www.bio.logis.de.

Kontakt

Roche Diagnostics Deutschland GmbH
Sandhofer Str. 116
D-68305 Mannheim
Dr. Monika Mölders
Dr. Burkhard Ziebolz
Roche Applied Science
Head Global Communication
Social Media