Daan van Knippenberg und Ulrich Lichtenthaler geben Gastvorlesungen an der GISMA

(PresseBox) (Hannover, ) Dienstag, den 30. März 2010, lädt die GISMA Business School zu einer Gastvorlesung von Professor Ulrich Lichtenthaler ein. Prof. Lichtenthaler setzt sich mit der Frage auseinander, wie organisationsübergreifende Bündnisse den Unternehmen dabei helfen können durch neue strukturelle und organisatorische Formen und der Generierung von Innovationen ihre Ziele erfolgreich zu erreichen.


Wann? Dienstag, 30. März 2010, 17.30 bis 19.00 Uhr
Wo? Hörsaal in der Rotunde
GISMA Business School
Feodor-Lynen-Straße 27
30625 Hannover


Am Donnerstag, den 1. April 2010, wird Professor Daan van Knippenberg zu Gast an der GISMA Business School sein. In seiner Vorlesung wird er die Pros und Contras der „Team-Diversity“ behandeln. Er geht der Frage nach, was Organisationen tun können, um Heterogenität so gewinnbringend zu nutzen, dass daraus nachhaltige Wettbewerbsvorteile entstehen.

Wann? Donnerstag, 1. April 2010, 9.00 bis 10.30 Uhr
Wo? Hörsaal in der Rotunde
GISMA Business School
Feodor-Lynen-Straße 27
30625 Hannover

Prof. Ulrich Lichtenthaler:
Professor Lichtenthaler ist Professor für Innovation und Oranisation an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Trotz seines jungen Alters zählt er mit Blick auf seine Forschungsergebnisse bereits zu den versiertesten Management-Professoren Deutschlands. So hat Prof. Lichtenthaler zum Beispiel einflussreiche Studien vorgenommen, die sich damit befassen, wie Organisationen die Herausforderung der sogenannten “Beidhändigkeit“ bewältigen. In anderen Worten: Er untersucht, wie Unternehmen zum einen die Nutzung ihrer Kapazitäten übertreffen oder von bereits vorhandenen Kernkompetenzen optimalen Gebrauch machen können. Und er befasst sich andererseits mit der Erforschung anderer Wege – das heißt, er experimentiert mit neuen Ideen und Lösungsansätzen. Während die optimale Ausnutzung für viele Unternehmen der Schlüssel ist, um in der Gegenwart konkurrenzfähig zu sein, stellt die Erforschung sicher, dass eine Organisation ihre Wettbewerbsfähigkeit in der Zukunft behält oder ausbaut. Diese „Beidhändigkeit“ ist eine große Herausforderung, da es immer wieder wechselseitige Abstimmungen zwischen der Ausnutzung und der Erforschung erfordert sowie zwischen dem Blick auf den Ist-Zustand eines Geschäfts und seine Perspektive auf lange Sicht.

Prof. Daan van Knippenberg:
Daan van Knippenberg ist Professor für „Organisation Behaviour“ an der Erasmus University’s Rotterdam School of Management. Seine Studien zu Teamarbeit und Mitarbeiterführung haben Forscher und Praktiker sehr stark beeinflusst. Prof. van Knippenberg prägt unser Verständnis wie Teams zusammengesetzt sein sollten und was die Leiter einer Gruppe tun müssen, um positive Synergien durch Gemeinschaftsarbeit herbei zu führen. Er hat deutlich gemacht wann und wie Gruppen von demografischer, funktionsübergreifender und interdisziplinärer Verschiedenheit profitieren und warum diese breite Palette an Fähigkeiten und Perspektiven nicht immer die Leistungen erbringt, die man erwarten würde. Darüber hinaus hat Prof. van Knippenberg bahnbrechende Forschungen vorgenommen, welche Art von Individuen typischerweise als Führungspersonen in Gruppen auftreten und was dazu beiträgt, dass Führungskräfte als effektiv wahrgenommen werden. Die Ergebnisse seiner Forschungen sind außerordentlich wertvoll für Führungskräfte von Teams und Organisationen.

Kontakt

GISMA Business School GmbH
Goethestraße 18
D-30169 Hannover
Susanne Klingebiel-Scherf
Press Relations Manager
Social Media