Ganz nach oben mit (neuem) System

Poll Schornsteine implementiert Microsoft Dynamics NAV 2009 mit neuer rollenbasierter Anwenderoberfläche "RTC"
Produktion bei Poll Schornsteine (PresseBox) (Münster, ) Der Schornstein muss einem geflügelten Wort zufolge rauchen – dafür, dass er das kann, sorgt seit mehr als 40 Jahren die Poll GmbH (www.poll-gruppe.de). Das Emsländische Unternehmen bietet modernste Technik im Bereich Schornsteinbau. Ob in Wirtschaft, Industrie oder Wohnungsbau – Polls auf Edelstahlbasis gefertigte Schornsteinsysteme sind überall zu finden.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Poll-Schornsteine und die damit verbundene Variationsbreite der Produktpalette stellen hohe Anforderungen an Produktion, Verwaltung und Vertrieb. Um hier den Überblick zu behalten, um Kunden präzise und verlässlich beraten und Produktionsaufträge pünktlich abarbeiten zu können, bedarf es eines soliden Warenwirtschaftssystems – und genau hier gab es Ende 2008 für die Verantwortlichen bei Poll Handlungsbedarf.

Die Software-Situation war nämlich alles andere als zufriedenstellend: Die vorhandene Unternehmenslösung war bereits in die Jahre gekommen und die Verfügbarkeit des IT-Dienstleisters war nicht sicher gestellt. Hinzu kam eine ganze Palette von Insellösungen, die nicht durchgehend auf eine gemeinsame Datenbasis zugriffen.

Es wurde also Zeit für einen vollständigen ERP-Neuanfang. Mit Microsoft Dynamics® NAV hatte man die Lösung gefunden, die alles bot, was in Polls Pflichtenheft stand und die in Punkto Zukunftssicherheit überzeugte. Sicher war man sich auch beim IT-Dienstleister: Tectura konnte die hohe Serviceverfügbarkeit gewährleisten. Die räumliche Nähe war dabei ein Faktor. Aber vor allem hatte Poll mit Tectura als einem der weltweit größten Dynamics-Partner die Sicherheit, dass jederzeit alle benötigten Ressourcen zur Verfügung stehen.

Sukzessive wurde das aktuelle NAV-Release mit der neuen Anwenderoberfläche "RTC" implementiert. Der RTC oder "Role Tailored Client" blendet für den jeweiligen Benutzer nur die Daten und Funktionen ein, die er für seine Aufgaben, also seine "Rolle" im Unternehmen, benötigt – er kann schnell auf die für ihn relevanten Informationen zugreifen und damit effektiver arbeiten. Mit der Entscheidung für das neue User-Interface ging Poll ganz bewusst den Schritt in Richtung Zukunft: "Der RTC wird in den kommenden NAV-Versionen die klassische Benutzeroberfläche ablösen. Für uns kam es darauf an, dass wir uns mit dem RTC für die Lösung entschieden haben, die über lange Sicht das Maß der Dinge sein wird", erklärt Johannes Fischer, Verantwortlicher für die ERP-Einführung auf Seiten Polls.

"Das System läuft, wir sind hochzufrieden mit dem, was wir erreicht haben", freut sich Rainer Poll, der Geschäftsführer des Unternehmens und er resümiert: "Tectura hatte das beste Team für dieses Projekt. Und auch NAV 2009 mit der neuen Oberfläche konnte uns nur Tectura bieten. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen!"

Kontakt

COSMO CONSULT Gruppe
Schöneberger Straße 15
D-10963 Berlin
Andreas von Hayn
Marketing & Kommunikation
PR

Bilder

Social Media