IHK begrüßt Grundgesetzänderung

HartzIV-Bezieher sollen weiter aus einer Hand betreut werden / Endlich Klarheit bei Jobcenter-Lösung
(PresseBox) (Bonn, ) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg begrüßt die angekündigte Grundgesetzänderung bei den Jobcentern: Zukünftig sollen die Hartz-IV-Bezieher weiterhin "aus einer Hand" betreut werden. "Die bisherige Rechtunsicherheit hat die Wirtschaft sehr beunruhigt", so Carina Nillies und Jürgen Hindenberg, gemeinsam verantwortlich bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg für das Thema: "Arbeitsmarktpolitik". Gemeinsam vertreten sie die Interessen der Wirtschaft in den Beiräten für arbeitsmarktunterstützende Angebote der ARGEN Bonn und Rhein-Sieg. Eine beschäftigungsfördernde Arbeitsmarktpolitik erfordert so die IHK - eine gemeinsame Verantwortung von Arbeitsverwaltung, Städten und Gemeinden. Es sei sehr schwierig in wirtschaftlich unsicheren Zeiten, Langzeitarbeitlose in Beschäftigungsverhältnissen zu vermitteln - um so wichtiger seien klare Strukturen.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
IHK Bonn/Rhein-Sieg
Abteilung Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Social Media