Beta Systems legt geprüfte Jahresergebnisse 2009 vor und gibt Ausblick bekannt

Gernot Sagl, Finanzvorstand der Beta Systems Software AG (PresseBox) (Berlin, ) Die Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE0005224406) gibt mit der Vorlage der geprüften und testierten Jahresabschlüsse und im Rahmen der heute stattfindenden Bilanzpressekonferenz die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2009 bekannt.

Vorlage der geprüften Jahresergebnisse 2009

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag 2009 bei € 1,4 Mio. (2008: € 6,4 Mio.) und das EBITDA (EBIT vor Abschreibungen) bei € 4,9 Mio. (2008: € 10,3 Mio.). Das Vorsteuerergebnis (EBT) betrug hierbei € 1,7 Mio. (2008: € 6,0 Mio.) und das Konzernjahresergebnis (gemäß IFRS) war mit € 1,2 Mio. (2008: € 4,8 Mio.) weiterhin deutlich positiv. Das Ergebnis je Stammaktie lag bei € 0,09 (2008: € 0,36). Ebenfalls deutlich positiv war mit € 0,5 Mio. für das Jahr 2009 der Jahresüberschuss der Beta Systems Software AG gemäß HGB (2008: € 1,3 Mio.).

Entwicklung der Geschäftsbereiche (Lines od Business - LoBs)

Auf die Geschäftsfelder hatte die internationale Finanzmarktkrise unterschiedliche Auswirkungen: So war das Infrastrukturgeschäft stabil (LoB Data Center Infrastructure (DCI)) bzw. konnte sogar zulegen (LoB Identity Management (IdM)). Das ECM-Lösungsgeschäft (LoB Enterprise Content Management (ECM)) hingegen war stark negativ betroffen, da sich dessen Hauptkunden Banken und Versicherungen deutlich mit Investitionen zurückhielten, Projekte verschoben und den Preisdruck erhöhten. Der Bereich Identity Management steigerte den Segmentumsatz auf € 12,7 Mio. (2008: € 9,3 Mio.) und das Segmentergebnis signifikant auf € 2,9 Mio. (2008: € 0,4 Mio.). Im Bereich Data Center Infrastructure (LoB DCI) blieb der Umsatz mit € 39,5 Mio. weitgehend stabil auf hohem Niveau (2008: € 40,5 Mio.) und der Ergebnisbeitrag lag bei € 17,4 Mio. (2008: € 21,2 Mio.). Die LoB ECM verzeichnete einen Umsatzrückgang auf € 28,8 Mio. (2008: € 40,7 Mio.) und ein Segmentergebnis von € 1,3 Mio. (2008: € 7,1 Mio.). Der Konzernumsatz ging demzufolge im Geschäftsjahr 2009 auf € 81,1 Mio. zurück (2008: € 90,4 Mio.).

Weitere finanzielle Eckdaten

- Softwarelizenzumsatz mit € 25,4 Mio. unter Vorjahresniveau (2008: € 29,2 Mio.)

- Wartungsumsatz stabil bei € 40,6 Mio. (2008: € 40,5 Mio.).

- Hardwareumsatz mit Scannern sank auf € 3,1 Mio. (2008: € 6,2 Mio.)

- Servicesumsatz mit Rückgang auf € 12,0 Mio. (2008: € 14,5 Mio.)

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2010

Um das Umsatzniveau wieder zu heben und die Ertragskraft nachhaltig zu steigern, beabsichtigt Beta Systems auch in Zukunft die eingeschlagende Strategie weiterzuverfolgen und die Marktposition im Infrastrukturgeschäft und im ECM-Lösungsgeschäft auszubauen.

Das Unternehmen sieht hierbei in der erfolgreichen Vermarktung neu akquirierter Produktsuiten und eigener Innovationen neue Wachstumschancen im Infrastrukturgeschäft. Durch erfolgreiche Abschlüsse der verschobenen Aufträge des Jahres 2009 sowie durch die weitere Internationalisierung und den angestrebten Einstieg in das Outsourcing-Dienstleistungsgeschäft mit dokumentenbasierten Geschäftsprozessen sieht Beta Systems auch ein Aufwärtspotenzial im ECM-Lösungsgeschäft. Für den Bereich ECM wurde zudem im Zuge des deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgangs ein Maßnahmenpaket verabschiedet, in dessen Mittelpunkt, neben kurzfristigen Kosteneinsparungen, eine Neuausrichtung des Lösungsgeschäfts steht. Parallel zur angestrebten Steigerung des Umsatzniveaus plant Beta Systems, die Kostenbasis weiter zu flexibilisieren bzw. anzupassen, um nachhaltig positive Ergebnisse und Margen sicherzustellen.

Das Management rechnet insgesamt im Jahr 2010 mit einer umsatzseitigen Erholung im Zuge der Auflösung des Investitionsstaus. Gegenwärtig erarbeitet der Vorstand verschiedene Konzepte für eine zukünftige Neuausrichtung. Aufgrund der im 1. Halbjahr abschließend zu definierenden Maßnahmen in Verbindung mit kurzfristig wirksamen Kostenanpassungen (u.a. selektive Einführung von Kurzarbeit in der LoB ECM) wird sich das Ergebnis im Jahr 2010 auf dem Niveau des Berichtsjahres stabilisieren mit dem Ziel eines deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstums in den Jahren 2011 und 2012.

Online-Bilanzpressekonferenz, Geschäftsbericht 2009 und Hauptversammlungstermin 2010

Weitere Einzelheiten werden heute um 11:00 Uhr im Rahmen einer Online-Bilanzpressekonferenz bekannt gegeben und vom Vorstand erläutert. Der vollständige Geschäftsbericht 2009 wurde am heutigen Tag unter http://www.betasystems.de in der Rubrik Investor Relations/Finanzberichte veröffentlicht. Im Zuge der Bekanntgabe der Jahresergebnisse wird auf die Verlegung der ordentlichen Hauptversammlung vom 18. Mai auf den 22. Juni 2010 hingewiesen. Die Terminverlegung ist aus organisatorischen Gründen notwendig geworden. Der Finanzkalender sowie die entsprechenden Hinweisbekanntmachungen werden entsprechend angepasst.

Schlusshinweis

Alle in dieser Unternehmensmitteilung genannten Beträge sowie die daraus abgeleiteten Angaben (z.B. Prozentangaben) beziehen sich auf volle Tausend € kaufmännisch gerundete und im Konzernabschluss zum 31. Dezember 2009 dargestellte Angaben.

Kontakt

BETA Systems Software AG
Alt-Moabit 90 d
D-10559 Berlin
Stefanie Frey
Beta Systems Software AG
Investor Relations
Alexandra Osmani
HBI PR&MarCom GmbH
Agenturkontakt
Alexandra Janetzko
HBI GmbH (PR-Agentur)

Bilder

Social Media