Höft & Wessel AG zahlt erstmals Dividende

Tochter Metric Parking schafft 2009 Turnaround / 2009 Betriebsergebnis mit EUR 3,1 Mio. über Erwartungen / Auch 2010 und 2011 positive Geschäftsentwicklung erwartet / Gezielte Erschließung weiterer neuer Märkte
(PresseBox) (Hannover, ) Die Höft & Wessel-Gruppe plant 2010 erstmals die Zahlung einer Dividende. Dank der soliden Geschäftsentwicklung im Jahr 2009 werden Vorstand und Aufsichtsrat der Höft & Wessel AG der Hauptversammlung vorschlagen, 8 Cent je Aktie für das zurückliegende Geschäftsjahr an die Aktionäre auszuschütten. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von rund einem Drittel des Jahresüberschusses der Höft & Wessel-Gruppe. Bezogen auf den Aktienkurs zum Jahresende 2009 ergibt sich eine Dividendenrendite von 2,1 Prozent. Auch in Zukunft wird die Ausschüttung einer Dividende unter Beachtung des Kapitalbedarfs der Unternehmensgruppe angestrebt.

Trotz schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes lag der Umsatz des IT Hard- und Softwarespezialisten im Geschäftsjahr 2009 mit EUR 94,1 Mio. nur leicht um 4,1 Prozent unter dem Vorjahreswert (2008: EUR 98,1 Mio.). Währungsbereinigt ergibt sich mit EUR 97,1 Mio. fast ein Umsatz auf Vorjahresniveau.

Das Betriebsergebnis (EBIT) der Höft & Wessel-Gruppe lag 2009 mit EUR 3,1 Mio. etwas über den Erwartungen (Vorjahr: EUR -3,5 Mio. wegen Firmenwertabschreibung).

Dem guten Konzernergebnis entsprechend stieg der Cashflow aus laufender betrieblicher Tätigkeit deutlich auf EUR 5,9 Mio. an (Vorjahr: EUR 1,5 Mio.).

Maßgeblichen Anteil an der guten Geschäftsentwicklung im Jahr 2009 hatte der Geschäftsbereich Almex, der sich europaweit zu einem der führenden Anbieter von Ticketingsystemen für den öffentlichen Personenverkehr entwickelt hat. Gleichzeitig schaffte das britische Tochterunternehmen Metric, Spezialist für Parkraumsysteme, 2009 erfolgreich den Turnaround. Der Geschäftsbereich Skeye verzeichnete einen für das Marktsegment Auto ID branchentypischen Umsatzrückgang.

Im Geschäftsjahr 2009 konnte der Auftragseingang um 14 Prozent auf ein Gesamtvolumen von EUR 80,3 Mio. gesteigert werden (2008: EUR 70,4 Mio.).

Die Höft & Wessel-Gruppe konnte 2009 zwei Großaufträge gewinnen. Das Tochterunternehmen Metric erhielt einen Auftrag zur Installation von mehr als 1.000 Parkautomaten in der amerikanischen Stadt Philadelphia, Pennsylvania. Die Verkehrsbetriebe des Schweizer Kantons Genf entschieden sich bei der Beauftragung von 720 stationären Fahrkartenautomaten für den Höft & Wessel-Geschäftsbereich Almex. Mit dem Einzelhandelsunternehmen Rewe konnten zudem umfangreiche Full-Service-Wartungsverträge für mobile Terminals des Geschäftsbereichs Skeye abgeschlossen werden. Darüber hinaus festigte Metric mit der Verlängerung des Full-Service-Auftrags von London Bus sein Geschäftsfeld Servicedienstleistungen.

Für das Jahr 2010 erwartet die Höft & Wessel AG eine leichte Steigerung sowohl des Konzernumsatzes als auch des Betriebsergebnisses. Eine weitere Erholung der Weltwirtschaft vorausgesetzt, geht das Unternehmen auch für das Jahr 2011 von einer Fortsetzung der prognostizierten positiven Geschäftsentwicklung aus.

"Mit unserem Lösungsportfolio für den öffentlichen Personenverkehr, Parking sowie Handel und Logistik gewinnen wir im Ausland immer mehr an Bedeutung. Die internationalen Trends der zunehmenden Automatisierung, Vernetzung und Urbanisierung bieten ideale Voraussetzungen für weiteres Wachstum. Deshalb werden wir gezielt weitere neue Märkte erschließen", erläutert Hansjoachim Oehmen, Vorstandsvorsitzender der Höft & Wessel AG, die zukünftige Wachstumsstrategie.

Link zum Investor Relations-Bereich der Höft & Wessel AG mit dem Geschäftsbericht 2009: http://www.hoeft-wessel.com/...

Kontakt

METRIC mobility solutions AG
Rotenburger Str. 20
D-30659 Hannover
Dr. Arnd Fritzemeier
Höft & Wessel AG
Leiter Investor Relations und Public Relations
Social Media