Im Süd-Westen viel Neues

MACH® präsentiert auf der KOMCOM Süd Lösungen für DMS, Neues Finanzwesen, E- Government und die Personalwirtschaft / Spezialist für Public Management und E-Government bietet viel Praxis sowie Informationen aus erster Hand
(PresseBox) (Karlsruhe, Lübeck, ) "Wir lassen unsere kommunalen Kunden sprechen, die gute Erfahrungen mit dem Neuen Finanzwesen oder der elektronischen Vorgangsbearbeitung und Aktenführung sowie dem Dokumentenmanagement mit der MACH Software gesammelt haben". Das sagt Heiko Berends, Geschäftsbereichsleiter bei der MACH AG im Vorfeld der Fachmesse KOMCOM Süd, die vom 4.-5. Mai in Karlsruhe stattfinden wird. "Wir geben dabei den Fachbesuchern einen umfassenden Einblick in einen für sie passenden Zugang zu den verschiedenen Modernisierungsfeldern", ergänzt Berends.

Am Stand A 01 setzt der Spezialist für Public Management drei Schwerpunkte. Zum einen stellt das Unternehmen MACH InformationManager vor, die DOMEAzertifizierte Software für Dokumentenmanagement, elektronische Vorgangsbearbeitung und Aktenführung. Die Lösung ist bei den Kommunen in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland als Standard gesetzt und bietet die Möglichkeit, schlank in die Felder Dokumentenmanagement oder Archivierung einzusteigen - etwa in einem bestimmten Fachamt. Später kann die Nutzungstiefe und breite der Lösung sehr effizient und kostengünstig ausgebaut werden, etwa um E-Government-Dienste inklusive Portallösungen einzuführen. Außerdem präsentiert der Anbieter die integrierte IT-Lösung für das Neue Öffentliche Finanzwesen in seinen unterschiedlichen Ausprägungen und zeigt die speziell auf die Anforderungen öffentlicher Einrichtungen ausgerichtete Personalmanagement-Software.

Zwei aktuelle Praxis-Workshops am ersten Messetag, 4. Mai, ergänzen das Messeangebot. Unter dem Titel Neue Steuerungsmöglichkeiten bei der Stadt Eppstein berichtet Sabine Backes, Leiterin Finanzen der Stadtverwaltung von 12.15 - 12.45 Uhr über die Erfahrungen und den spezifischen Nutzen ihrer Verwaltung aus drei Jahren Doppik- Produktivbetrieb. Jochen Dehm von der Stadt Neustadt an der Weinstraße gibt von 13.00 - 13.45 Uhr einen Einblick in ein DMS-Projekt mit aktuellem Bezug, nämlich der Einbindung der digitalen Signatur als Basis für die revisionssichere Archivierung doppischer Belege. Die Stadt Neustadt digitalisiert in der Stadtkasse die Buchungsbelege. Während des Scan­vorgangs werden die Belege mit Massensignaturkarten digital signiert und im Anschluss automatisiert in die zugehörige elektronische Akte überführt. Gleichzeitig gibt der Praxisbericht einen Ausblick in weitere interessante DMS-Anwendungsfälle für Kommunen und andere öffent­liche Einrichtungen.

Weitere Informationen zum Messeangebot und den Produkten von MACH gibt es telefonisch unter +49 (451) 70 64 70 oder im Internet unter http://www.mach.de.

Kontakt

MACH AG
Wielandstr. 14
D-23558 Lübeck
Jochen Michels
MACH AG
Pressekontakt
Social Media