6. Internationale Zuliefererbörse: Standortbestimmung für Automobilzulieferindustrie

Nordamerika im Fokus - Anmeldestand besser als zur IZB 2008
Die IZB 2008 zog Aussteller und Besucher aus aller Welt nach Wolfsburg. (PresseBox) (Wolfsburg, ) Anmeldestand besser als zur IZB 2008 - Europäische Leitmesse der Automobilzulieferindustrie vom 6. bis 8. Oktober 2010 in Wolfsburg

In sechs Monaten ist es so weit: Vom 6. bis 8. Oktober 2010 treffen sich in Wolfsburg Aussteller und Fachbesucher aus aller Welt zur Internationalen Zuliefererbörse (IZB), der europäischen Leitmesse der Automobilzulieferindustrie. "Trotz eines leichten Aufschwungs steht die Branche vor Herausforderungen und massiven strukturellen Veränderungen. Der Markt fordert unter anderem neue, energiesparende und gleichzeitig bezahlbare Technologien. Dafür müssen Unternehmen in Entwicklung und Fabriken investieren, bei gleichzeitig steigendem Kostendruck. Genau der richtige Zeitpunkt für eine strategische Positionsbestimmung - in Wolfsburg", sagt Prof. Dr.-Ing. Bernd Wilhelm, Vorstandssprecher der Wolfsburg AG, dem Veranstalter der IZB.

Die Marktbedeutung der sechsten Zuliefererbörse wird durch den aktuellen Anmeldestand unterstrichen, der besser ist als zum gleichen Zeitpunkt vor zwei Jahren. So haben sich zum Beispiel Marktführer wie die Continental AG, DENSO Automotive Deutschland GmbH, Magna International Europe AG und TRW Engineered Fasteners & Components GmbH bereits für eine Teilnahme an der IZB 2010 entschieden. Zur IZB 2008 kamen mehr als 680 Aussteller aus 22 Ländern und rund 46.000 Fachbesucher aus aller Welt.

Partnerländer der IZB sind in diesem Jahr die USA und Kanada. Die Aussteller und Fachbesucher erwartet ein umfangreiches Kongress- und Rahmenprogramm, das insbesondere auch die Entwicklung des Automobilmarktes in diesen Ländern sowie die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen aufgreift. Schon vor Messebeginn findet am 5. Oktober 2010 der "Amerikanisch-Kanadische Automobil Kongress" statt. Die Veranstaltung spannt den Bogen von den Anforderungen des nordamerikanischen Automobilmarktes über Perspektiven nachhaltiger Automobiltechnik bis zu Erfahrungsberichten etablierter Automobilzulieferer.

Fachveranstaltungen ziehen internationale Experten an

Das vielfältige Begleitprogramm zu aktuellen Themen der Branche gehört zu den Markenzeichen der IZB. So beschäftigen sich am 6. und 7. Oktober Experten auf der "26. VDI/VW-Gemeinschaftstagung Fahrerassistenz und Integrierte Sicherheit" mit der markt- und preisgerechten Gestaltung von Fahrerassistenzfunktionen für volumenstarke Fahrzeugsegmente. Auch gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für die Entwicklung und Einführung von Fahrerassistenzsystemen im PKW- und Nutzfahrzeugbereich sowie Effekte für die Verkehrssicherheit zählen zu den Diskussionspunkten.

Zum ersten Mal findet die zentrale Veranstaltung des Europäischen Verbandes der Produzenten Technischer Textilien in Wolfsburg statt. Die 7. ETT Club Convention zeigt am 7. Oktober zukunftsorientierte Strategien für Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung der europäischen Textilbranche auf. Die europäische Textilindustrie ist heute weltweit führender Anbieter und größter Exporteur auf dem Gebiet der Technischen Textilien. Aufgrund neuer Technologien und verbesserter Funktionalitäten bieten Technische Textilien Innovationspotenziale in zahlreichen Anwenderbranchen, insbesondere für die Automobilindustrie.

Weitere Fachveranstaltungen widmen sich sowohl den Partnerregionen als auch Fachthemen wie Elektromobilität und Investitionschancen an deutschen und internationalen Standorten. Speziell für Jobsuchende bietet der Jobbörsentag am 7. Oktober zahlreiche Möglichkeiten, sich bei den Ausstellern über Stellenangebote und Karrierechancen zu informieren.

Kontakt

Wolfsburg AG
Major-Hirst-Str. 11
D-38442 Wolfsburg
Anke Hummitzsch
Kommunikation, Marketing und Stabsfunktionen
Wolfgang Wagner
Wolfsburg AG

Bilder

Social Media