Informations-Reise der NRW.INVEST: Britischer Generalkonsul besucht Archivcenter von Iron Mountain in Bochum

Von links: Der britische Generalkonsul Malcom Scott, Rüdiger Madrak (Iron Mountain Deutschland GmbH), Dagmar Wülknitz (NRW.INVEST GmbH), Ove Dokk (Iron Mountain Deutschland GmbH) (PresseBox) (Hamburg, ) Über 5 Millionen Akten in mehr als 1,5 Millionen Boxen und 50.000 Tapes – in den kilometerlangen Regalen des Iron Mountain-Archivcenters Bochum lagern Dokumente und Informationen von Unternehmen aus ganz Nordrhein-Westfalen. Mitte März erhielt das Center hohen Besuch: Der britische Generalkonsul Malcom Scott überzeugte sich persönlich von den beeindruckenden Ausmaßen des Archivs. Im Rahmen einer für ihn durchgeführten Informations-Reise der NRW.INVEST GmbH hatte ihm Iron Mountain die Pforten der hochsicheren Hallen geöffnet.

Die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST vermarktet den Investitionsstandort Nordrhein-Westfalen international und unterstützt interessierte Unternehmen bei Projekten oder der Neuansiedlung in der Region. Auch Iron Mountain fand mit Unterstützung der NRW.INVEST den geeigneten Standort für das Archivcenter in Bochum. 2005 eröffnet und 2009 nochmals erweitert, lagern dort inzwischen über 100 Unternehmenskunden ihre physischen Unterlagen sicher ein.

„Wenn Kunden ihre Dokumente einem externen Dienstleister anvertrauen, möchten sie die Unterlagen gerne in der Nähe wissen. Das erhöht das Vertrauen und vermittelt ein zusätzliches Gefühl der Sicherheit. Das Archivcenter Bochum hat eine ideale zentrale Lage, um die vielen in NRW ansässigen Firmen optimal zu betreuen. Dadurch kann Iron Mountain seinen Kunden eine hochsichere externe Archivierung und gleichzeitig schnellen Zugriff auf ihre Dokumente bieten. Und das schnelle Wachstum des Bochumer Archivs zeigt die enorme Wirtschaftskraft dieses Standorts“, sagt Dr. Rüdiger Madrak, Director Operations, Iron Mountain Deutschland GmbH.

Services des Archivcenters Bochum

Eine der Leistungen des Centers Bochum ist das Archiv-Management. Dabei lagert Iron Mountain Informationen auf Datenträgern jeglicher Art – von Papier über Film oder Microfiche – in hoch gesicherten Hallen ein. Benötigt ein Kunde eingelagerte Dokumente oder Informationen, kann die Archiv-eigene Fahrzeugflotte mit ihren Sicherheitstransportern diese umgehend zustellen. Gleichzeitig bietet der Iron Mountain-Standort Bochum so genannten externen Datenträgerschutz. Dieser Service dient der Absicherung und Wiederherstellung von Rechenzentren im Katastrophenfall: Unternehmen lagern dazu ihre Serverdaten auf externen Datenträgern wie Festplatten, Tapes oder DVDs bei Iron Mountain ein und lassen sie in einem individuell festgelegten Rhythmus austauschen. Tritt ein Notfall ein, können Kunden den kürzlich zurückliegenden Status Quo ihres Rechenzentrums über die externen Datenträger wiederherstellen.

Darüber hinaus erfüllt der Standort Bochum die strengen Sicherheitsstandards des Qualitätssicherungssystems „Gute Laborpraxis“ (GLP), die beispielsweise die Arzneimittel-Industrie erfüllen muss. Unternehmen, die zur Einhaltung dieser GLP-Grundsätze verpflichtet sind, müssen ihre Dokumentationsunterlagen zu durchgeführten Prüfungen und Studien sowie die zugehörigen Proben und Rückstellmuster nach besonders strengen Regelungen archivieren. Das Archiv in Bochum erhielt 2007 die GLP-Zertifizierung und kann so auch GLP-relevantes Archivgut einlagern.

Kontakt

Iron Mountain Deutschland GmbH
Hindenburgstraße 162
D-22297 Hamburg
Bianca Backes
Marketing Executive Germany
Angelika Dester
Schwartz Public Relations

Bilder

Social Media