Initiative Vtop für mehr Sicherheit und ein besseres Image der Berufskraftfahrer

Wachsende Unterstützung für Initiative Vtop von Hella und der Fachzeitschrift FERNFAHRER / Vtop-Berufskraftfahrer zeichnen sich durch vorbildliches Verhalten aus
Axel Heitmann (links) und Gerhard Bierschenk von der Kraftwagenspedition NordSüd
bekennen sich zur Initiative Vtop und bringen den Vtop-Aufkleber auf dem
Großteil ihrer Zugmaschinen an (PresseBox) (Lippstadt, ) Mit wachsender Verkehrsdichte steigt die Belastung für alle Verkehrsteilnehmer. Nicht selten führt dies zu Frust, Angst und Aggression. Insbesondere zwischen Pkw- und Lkw-Fahrern nehmen die Spannungen zu. Um dem entgegenzuwirken, haben Hella sowie die Fachzeitschrift FERNFAHRER die Initiative Vtop ins Leben gerufen. V steht für "Vernunft - Verständnis - Vorbild" und soll der bisher schweigenden Mehrheit der Vernünftigen unter den Berufskraftfahrern ein gemeinsames Identifikationsmerkmal bieten. Denn Recherchen haben ergeben, dass gerade diese Berufsgruppe ein besseres Image in der Bevölkerung wünscht und sich sichtbar zu vorbildlichem Fahren bekennen möchte.

Inzwischen zeigen deutschlandweit über 8.000 Vtop -Piloten mit einem Aufkleber, dass sie sich mit dem Konzept identifizieren, zu vorbildlichem Fahrstil selbst verpflichten und auch entsprechend weiterbilden. Entsprechende Hilfestellung bietet seit April eine neue Informations-Website unter www.v-top.de. Hier können Berufskraftfahrer beispielsweise an einer Videoschulung teilnehmen und bei erfolgreicher Teilnahme mit einem Vtop-Pin als sichtbares Zeichen für ihren persönlichen Einsatz belohnt werden. Darüber hinaus informiert die Fachzeitschrift FERNFAHRER regelmäßig über die Vorteile, die ein Vtop-Aufkleber am Fahrzeug für den einzelnen Fahrer hat.

Um die Sicherheit im Straßenverkehr sowie das Image der Berufskraftfahrer durch die Initiative Vtop nachhaltig und stetig zu verbessern, wächst um die Initiatoren ein Förderkreis mit weiteren Partnern heran. Beispielsweise gehören inzwischen auch das Fahrzeugwerk Bernard Krone, die Berufskraftfahrerschule Burkhard Mülln sowie die Spedition NordSüd zu den Unterstützern. Axel Heitmann, Geschäftsführer von NordSüd, zu seinen Beweggründen: "Der Beruf des Fernfahrers erfordert viel Wissen und Charakterstärke sowie psychische und physische Kraft. Wer diese Herausforderungen mit Vernunft, Verständnis und dem Willen zum Vorbild meistert, soll dies auch nach außen hin dokumentieren können. Deshalb unterstützen wir die Initiative Vtop und werden das mit den Vtop-Aufklebern auf dem Großteil unserer Zugmaschinen auch zeigen."

Vtop-Pilot der ersten Stunde war übrigens der in der Fernfahrer-Szene hoch geschätzte Truck-Rennfahrer Jochen Hahn, 2009 Dritter in der FIA European Truck Racing Championship. Er musste nicht lange von der Idee überzeugt werden. Bereits nach drei Minuten sagte er: "Ich bin dabei. Die Männer und Frauen da draußen auf den Straßen brauchen jede Unterstützung, die sie bekommen können." Damit sind alle Personen, Unternehmen und anderen Institutionen eingeladen, sich der Initiative Vtop anzuschließen.

Kontakt

HELLA GmbH & Co. KGaA
Rixbecker Straße 75
D-59552 Lippstadt
Dr. Markus Richter
Leiter PR und Kommunikation
Marion Kille
Kommunikationsthemen / Presse

Bilder

Social Media