Neu bei studiVZ: "Netviewer Konferenzkasten"

Applikation erweitert soziales Netzwerk um kostenlose Webkonferenz
(PresseBox) (Berlin / Karlsruhe, ) Mit der Applikation "Netviewer Konferenzkasten" wird das soziale Netzwerk studiVZ heute um eine kostenlose Webkonferenz-Funktion für Studenten erweitert. Registrierte Mitglieder von studiVZ finden die Anwendung ab sofort unter "Meine Apps und Dienste" und können den Konferenzkasten per Mausklick ihrer Profilseite hinzufügen.

Mit Hilfe der komfortablen Webkonferenz-App von Netviewer, dem führenden europäischen Anbieter für Web-Collaboration, sind Studenten ab sofort in der Lage, mit anderen studiVZ-Mitgliedern Konferenzen mit bis zu 10 Teilnehmern abzuhalten. Dies können spontane Webkonferenzen mit Freunden oder Kommilitonen sein, die gerade online sind, oder auch längerfristig geplante Sessions wie gemeinsame Lerngruppen. Jeder Termin kann wahlweise auch im gesamten Netzwerk des Mitglieds oder für alle studiVZ-Nutzer sichtbar und zugänglich sein.

Im "Stundenplan" haben Studenten immer sowohl ihre selbst geplanten Webkonferenzen als auch die Sessions, an denen sie teilnehmen wollen, im Überblick. Ein Countdown weist jeweils darauf hin, wie weit die geplante Konferenz noch in der Zukunft liegt. In "Einladungen" werden alle Konferenzen angezeigt, die von Freunden aus dem studiVZ-Netzwerk an den jeweiligen User direkt gerichtet sind. Diese Termine können dann mit einem Klick in den Stundenplan übernommen werden. In den drei Konferenzansichten kann jeweils zwischen übersichtlicher Listen-Ansicht oder moderner Coverflow-Ansicht gewechselt werden. Eine Suchfunktion erlaubt das Stöbern in allen öffentlichen Webkonferenzen und lässt sich auch nach Hochschulen filtern.

Ein wichtiges Feature des "Netviewer Konferenzkasten" für studiVZ ist die Lerngruppenverwaltung. Hier können für wiederkehrende Konferenzen Lerngruppen mit bis zu 10 Teilnehmern angelegt werden. So kann bequem die ganze Gruppe erneut eingeladen werden.

"Die Ankündigung unserer Kooperation mit studiVZ auf der diesjährigen CeBIT hat großes Interesse und starken Zuspruch gefunden. Mit dem heute livegestellten Konferenzkasten erfüllen wir nun unser Versprechen an Millionen bei VZnet registrierte Studenten und bieten ihnen im Rahmen unserer Bildungsinitiative kostenlos modernste Webkonferenz-Technologie", freut sich Jörg Mayer, Vorstand der Netviewer AG. Und Dr. Clemens Riedl, CEO der VZnet Netzwerke Ltd. ergänzt: "Die Kooperation mit Netviewer unterstreicht die erfolgreiche Strategie der VZ-Netzwerke, unsere Plattform auch weiterhin mit interessanten Apps aus Deutschland auszustatten, um unseren Usern einen umfassenden und intuitiven Service und echten Mehrwert zu bieten."

Über Netviewer

Die Netviewer AG ist der führende europäische Hersteller und Anbieter von Webkonferenz-Lösungen. Gegründet 2001 in Karlsruhe, beschäftigt das Unternehmen heute über 200 Mitarbeiter. Mit Netviewer können sich Internetnutzer live gegenseitig die Bildschirmansicht teilen, um Texte, Kalkulationen, Grafiken und sonstige Dokumente gemeinsam zu bearbeiten. Durch die visuelle Echtzeitkommunikation über das Internet lassen sich Reisezeiten und Kosten erheblich reduzieren und die Produktivität erhöhen.

Diese Vorteile nutzen mehr als 15.000 Konzerne und mittelständische Unternehmen aus 55 Ländern, darunter Bayer, BMW, Deutsche Post, Deutsche Telekom, SAP, Siemens und Swisscom.

www.netviewer.com

Kontakt

studiVZ Ltd.
Saarbrücker Str. 38
D-10405 Berlin
Oliver Schwartz
Netviewer AG
Dirk Hensen
studiVZ Ltd.
Leiter Unternehmenskommunikation
Social Media