*instinctools zeigt agile Entwicklung von Dokumentation mit DITAworks

Bei der Veranstaltung "Content Management Strategies/DITA North America" wird *instinctools einen Schwerpunkt auf die Herausforderungen der agilen Entwicklung von Dokumentation legen und zeigen, wie DITAworks diese erfolgreich meistern kann
instinctools (PresseBox) (Stuttgart, ) *instinctools GmbH, ein Unternehmen, das sich auf Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Informationsmanagement spezialisiert hat, wird ihre Software DITAworks auf der "Content Management Strategies/DITA North America 2010" vom 19. bis 21. April in Santa Clara zeigen. DITAworks ist eine Anwendung, die den gesamten Lebenszylus von Dokumentationen unterstützt. Im Rahmen einer Demo wird diskutiert, wie DITAworks die agile Entwicklung von Dokumentation ermöglicht.

Die modellgetriebene Architektur von DITAworks fördert eine modulare, topicorientierte Dokumentation. Umfanreiche Modellierungsfunktionen erlauben die einfache Erstellung und Pflege projektspezifischer Dokumentationsmodelle. Der DITA Spezialisierungsprozess wird mit wizardbasierten visuellen Editoren für Struktur-, Domain-, und Attribut-Spezialisierungen vereinfacht. Bereits vorhandene Modelle können in DITAworks importiert, validiert und als DTD, XML Schema oder DITA open Toolkit Plugin exportiert werden.

DITAworks bietet dank projektorientierter Organisation eine solide Infrastruktur für umfangreiche Dokumentation. Namenskonventionen für Dateien und IDs, Ablageregeln, modellabhängige Validierungen und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten der Workspaces werden unterstützt. Auf der redaktionellen Seite verfügt DITAworks ebenfalls über modellabhängige Werkzeuge und Vorlagen, mit denen Topics und Maps schnell erstellt werden können. Technische Redakteure profitieren von visuellen Editoren, Drag&Drop Funktionen und integrierten Vorschaufunktionen. Besonders wichtig für die Arbeit mit einer großen Anzahl von Topics ist das intelligente Linkmanagement mit Funktionen für die automatische Extraktion, Prüfung, Navigation und Erhaltung bei Umbenennung, Umstrukturierung oder anderen Refaktoringaktionen. Diverse Tagging Funktionen helfen bei der zielgruppengerechten Organisation von Dokumentation.

DITAworks fördert die unkomplizierte Wiederverwendung von Inhalten indem es zentral definierte, wiederverwendbare Elemente, schnelle Suche und komfortable Nutzung bereits vorhandener Inhalte, Funktionen zum extrahieren und validieren wiederverwendbarer Blocks und die Nutzung variabler Steuerelementen im Transformationsprofil bietet. Für die Publizierung wird eine erweiterte und verbesserte Version des DITA Open Toolkit eingesetzt. Die Anpassung der Stylesheets kann über eine benutzerfreundliche Schnittstelle erfolgen und es gibt eine Erweiterung für die Erstellung von EclipseHelp.

Der Ansatz von DITAworks und seine modellbasierte Architektur passen hervorragend in ein agiles Umfeld. Dabei helfen die Wiederverwendung und Handhabung von Varianten bestehender Topics. DITAworks erlaubt den gleichzeitigen Zugriff verschiedener Benutzer. Ferner können Publizierung und Export von Dokumentationen konfiguriert werden. Auf diese Weise kann der Output an die unterschiedlichen Anforderungen der Zielgruppen in Bezug auf Inhalt und Format angepasst werden. Topic basiertes Schreiben und Trennung von Inhalt und Layout helfen den Technischen Redakteuren mit der agilen Entwicklung Schritt zu halten und ihre Dokumentation in angemessenem Zeitraum und Umfang zu liefern.

Für weitere Informationen zu DITAworks besuchen Sie bitte unsere Produktseite www.ditaworks.com oder schreiben an info@instinctools.com.

Weitere Informationen zur "Content Management Strategies/DITA North America 2010" finden Sie hier: www.cm-strategies.com/2010.

Kontakt

*instinctools GmbH
Hauptstätter Str. 89
D-70178 Stuttgart
*instinctools GmbH
Marketing

Bilder

Social Media