Neue HP-Services für hybride Client-Umgebungen

Mehr Effizienz durch strategische Planung, Migration und Virtualisierung
(PresseBox) (Böblingen, ) HP hat sein Client-Infrastructure-Services-Portfolio ausgebaut, um Effizienz, Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit von Client-Umgebungen zu optimieren. HP hat hierzu den Ansatz der Lebenszyklusorientierten Client-Transformation entwickelt. Anstelle eines einmaligen Rollout verwendet HP ein hybrides Architektur-Modell, das unter anderem eine Mischung aus neuen und älteren PCs, virtuellen Desktops, Anwendungs-Virtualisierung und Windows 7 umfasst.

Das Client-Infrastructure-Services-Portfolio umfasst strategische Beratung (HP Client Strategy Services), Migrations-Services (HP Client Migration Services) sowie Lösungen für die Client-Virtualisierung (HP Client Virtualization Services).

Neue Services für Migration, Virtualisierung und Verwaltung

HP Client Migration Services helfen beim zügigen Wechsel auf Windows 7 und ermöglichen einen reibungslosen Übergang mit minimalen Störungen. Hierfür gibt es drei neue Services:

- Enduser Segmentation stellt sicher, dass jeder Anwender eine erweiterte, interaktive und personalisierte Nutzeroberfläche erhält. HP analysiert Endnutzer-Segmente hinsichtlich Typ, Anwendungs-Szenarien, Applikationen und Leistungsanforderungen und stellt so fest, wann traditionelle oder virtuelle Desktops sinnvoll sind.

- Application Rationalization vereinfacht die Verwaltung und senkt die Kosten über das gesamte Anwendungs-Portfolio. Der Service hilft bei der Lösung von Kompatibilitäts-Problemen und ermittelt Einsatzmöglichkeiten für virtuelle Desktop-Infrastrukturen und das Streaming von Anwendungen.

- Integrated Client Management beschleunigt die laufende Verwaltung durch die Automatisierung der Migration auf virtuelle oder traditionelle Clients, der Erneuerung von Geräten sowie von Software-Updates.

HP Client Virtualization Services vereinfachen und beschleunigen die Client-Virtualisierung mit Services für Client-, Speicher- und Server-Technologien von HP, VMware, Citrix und Microsoft. Neu im Lösungs-Portfolio:

- Der spezielle Remote-Client HP ProLiant WS460c G6 Workstation Blade liefert die Rechenleistung und Skalierbarkeit für anspruchsvolle 3D-Visualisierungs-Projekte, wie sie in der Fertigungs- oder der Öl- und Gas-Industrie zum Einsatz kommen. Die Kombination aus neuen Grafik-Technologien und erweitertem Speicherplatz pro Blade bietet Anwendern neue Möglichkeiten.

Vereinfachte Verwaltung von HP Thin Clients bieten die folgenden beiden Lösungen:

- HP TeemTalk 7.2 ermöglicht es Endnutzern, überflüssige Tastenanschläge zu eliminieren und komplexe Aufgaben zu automatisieren durch Anwendungen wie programmierbare Soft-Buttons, Tastatur-Re-Mapping und programmierbare Toolbars. Clients werden somit produktiver durch "Ein-Klick"-Bildschirm-Navigation.

- HP Device Manager (HPDM) ermöglicht schnellere Implementierung und Upgrades durch "stille" Installation, Automatisierung sowie Backup und Recovery. Administratoren sparen Zeit beim Rollout und der Konfiguration großer Anwendungen für mehrere Niederlassungen. Die Lösung erleichtert zudem die Verwaltung durch die flexible Einrichtung neuer Thin Clients.

Wetere Informationen zum HP Client-Infrastructure-Services-Portfolio finden sich unter www.hp.com/....

HP wird das erweiterte Client-Infrastructure-Services-Portfolio am Mittwoch, 14. April um 17:00 Uhr im Rahmen eines Webcast (in englischer Sprache) präsentieren. Sie können sich hierzu über den folgenden Link einwählen: http://hpbroadband.com/....

Kontakt

HP Inc.
Schickardstraße 32
D-71034 Böblingen
Tanja Charrier
Burson-Marsteller GmbH
HP-Presseservice
Patrik Edlund
Hewlett-Packard GmbH
Pressesprecher
Social Media