ContiClean® A-H erobert sich neue Einsatzgebiete

Der ContiClean® A H verschmutzt dank seiner speziellen Oberfläche auch bei stark anhaftendem Transportgut wie beispielsweise Ton oder Gips nicht / Photo: ContiTech (PresseBox) (Hannover, ) .
- Neue Vorteile: höhere Muldungsfähigkeit bei normalen und niedrigen Temperaturen
- verbesserte Kältebeständigkeit
- ContiTech weltweit einziger Hersteller dieses Gurttyps

Der antihaftbeschichtete Fördergurt ContiClean® A-H ist durch ein neues Produktionsverfahren künftig vielseitiger einsetzbar. Zur bauma 2010 präsentiert die ContiTech Conveyor Belt Group (Halle B2, Stand 303/400) eine muldungsfähigere Variante des Fördergurts, der mit seiner speziellen Oberfläche zum Transport von stark anhaftendem Material eingesetzt wird, beispielsweise von REA-Gips, ungebranntem Ton, Titandioxid oder angefeuchteter Trockenasche.

Die neue Ausführung kann insbesondere bei Kälte stärker gemuldet werden und erhöht damit die Förderleistung. Auch bei schmalen Gurtbreiten zeichnet sich der Gurt durch ein verbessertes Muldungs- und Laufverhalten aus. Die neuen Eigenschaften sind Ergebnis einer optimierten Gummi- mischung, die als Werkstoff eingesetzt wird. So ist die Nutzung des Gurtes jetzt auch bei Temperaturen von bis zu -25 °C möglich. Die bekannten Vorteile des ContiClean® A-H - wie längere Haltbarkeit und weniger Wartungsaufwand - bleiben in der neuen Variante bestehen.

"Mit unserem Patent sind wir weltweit die einzigen, die den neuen, kältebeständigen und muldungsfähigen ContiClean® A-H produzieren dürfen", erläutert Hans-Jürgen Duensing, Geschäftsbereichsleiter der ContiTech Conveyor Belt Group. Der neue ContiClean® A-H erschließt ContiTech weitere Absatzmöglichkeiten. Dank seiner verbesserten Eigenschaften lässt sich der Fördergurt auch in bisher unerschlossenen Märkten platzieren.

ContiTech entwickelte die neue Gurtausführung zusammen mit der Krefelder Olberts Gummi- und Fördertechnik GmbH, die das Produkt in Deutschland vertreibt. Die Entwickler treffen damit den Nerv der Kundschaft. "Es ist uns gemeinsam gelungen, einen osteuropäischen Kunden für unser Produkt zu interessieren", berichtet ContiTech-Anwendungstechniker Wolfgang Kerwel. Mittlerweile ist der Gurt seit Monaten im Einsatz und hat alle Erwartungen erfüllt.

Erhältlich ist der ContiClean® A-H zunächst in der Standard-Ausführung, EP 400 / 3. Der Vertrieb eines Gurtes mit höherer Gurtfestigkeit ist außerdem geplant. Die ölbeständige Variante Oil GM, EP 400 / 3 kann auf Anfrage gefertigt werden.

Der ContiClean® A-H verschmutzt dank seiner speziellen Oberfläche auch bei stark anhaftendem Transportgut wie beispielsweise Ton oder Gips nicht. Eventuelle Anbackungen werden nach der Materialabgabe mit einem auf das Produkt abgestimmten Abstreifer schonend entfernt. Damit sind herkömmliche Hartmetallabstreifer keine zwingende Notwendigkeit mehr. Der Fördergurt wird weniger strapaziert und Standzeiten um ein Vielfaches verlängert. Die Oberfläche ist alterungs- und witterungsbeständig, antistatisch sowie öl- und fettresistent, je nach Bedarf.

Kontakt

ContiTech Antriebssysteme GmbH
Philipsbornstrasse 1
D-30165 Hannover
Antje Lewe
Head of Media & Public Relations

Bilder

Social Media