Rechtsanspruch auf Blanko-ZB II für gebrauchte Importfahrzeuge!

(PresseBox) (Trier, ) Das OVG Koblenz gab mit seinem Urteil vom 25.02.2010 (7A 11062/09) der Berufung eines Autohändlers statt, und bestätigte ihm somit sein Recht auf Ausfüllung einer ZB II für gebrauchte Importfahrzeuge. Die Fahrzeuge waren im Ursprungsland mit Tageszulassungen versehen worden; sie waren neuwertig oder gebraucht.

In der bisherigen Praxis verweigerten die Zulassungsstellen die Blanko-ZB II für gebrauchte Importfahrzeuge. Um eine ZB-II zu bekommen, waren die Importeure gezwungen, eine deutsche Tageszulassung auf diese Fahrzeuge zu machen. Diese Prozedur war verbunden mit erheblichen Nachteilen für die Importeure:

- Verlängerung des Abwicklungszeitraumes um den Zulassungstag
- Kfz-Steuer für mindestens einen Monat
- An- und Abmeldegebühren
- Wertminderung des Fahrzeuges durch zusätzlichen Haltereintrag

Durch den bestätigten Rechtsanspruch auf eine Blanko-ZB II entfallen diese Nachteile.

Auf seinem Weg zu diesem Urteil wurde der Autohändler von der AUCOTRAS GmbH unterstützt. Das Dienstleistungsunternehmen aus dem Bereich Kfz-Dokumente stand ihm mit seinem Fachwissen zur Seite. Auf der Webseite www.aucotras.de finden Sie Antworten und Hintergrundinformationen zu dem Urteil. Ferner war auch der WFEB e.V. ein begleitender Ansprechpartner für den Händler.

Kontakt

WFEB e.V.
Am Alten Flugplatz 5
D-54294 Trier
Joachim Gläsner
Social Media