IFAT CHINA + EPTEE + CWS 2010 mit umfangreichem und hochkarätigem Rahmenprogramm

(PresseBox) (München, ) • Die IFAT CHINA + EPTEE + CWS, die vom 5. bis 7. Mai 2010 im Shanghai New International Expo Centre (SNIEC) stattfindet, bietet dieses Jahr erneut ein umfangreiches und fachlich hochkarätiges Rahmenprogramm.
• Zusätzlich zu den technisch-wissenschaftlichen Konferenzen wird es Themen-Specials, Workshops, Ausstellerpräsentationen und B2B-Matchmaking für Aussteller geben.

Den Auftakt der größten Umweltmesse Chinas, IFAT CHINA + EPTEE + CWS, bildet die Eröffnungszeremonie am Mittwoch, den 5. Mai 2010 von 10:00 bis 11:00 Uhr in der Halle E4, zu der unter anderem die Parlamentarischen Staatssekretärin des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Katharina Reiche erwartet wird.

Höhepunkt des diesjährigen Rahmenprogramms der IFAT CHINA + EPTEE + CWS ist die Podiumsdiskussion „Earth System Engineering: Challenges and Chances for the Water Sector“ mit zahlreichen wissenschaftlichen Vorträgen, die am Donnerstag, den 6. Mai von 10:00 bis 17:00 Uhr statt findet. Veranstaltet wird diese Podiumsdiskussion von CRAES, the Chinese Research Academy of the Environmental Sciences (Peking), und IESP, International Group for Earth Systems Preservation (München), in enger Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG) sowie der Messe München International (MMI).
Prof. Wei Meng, Präsident der CRAES, und Prof. Peter Wilderer, Stockholm Wasserpreis Gewinner 2003 sowie rund zehn Experten aus China und Europa halten Vorträge und diskutieren über die weltweiten Umweltkrisen wie Klimawandel, Energieversorgungsmangel, Nahrungsmittelknappheit oder soziales Ungleichgewicht, vor allem im Bereich Wasser. Gemeinsam mit den Teilnehmern werden ganzheitliche Lösungen und Richtlinien für einen verantwortungsvollen Umgang für Wirtschaft und Politik debattiert.

Ein weiteres, hochaktuelles Thema behandelt die Konferenz „Contaminated Land – What to do with it” am Mittwoch, den 5. Mai ab 14:00 Uhr. Diese Veranstaltung ermöglicht Vertretern aus Verwaltung, Forschung und Wirtschaft ausgewählte Aspekte der systematischen Altlastenbearbeitung vor zu stellen.
Veranstaltet wird die Konferenz vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gemeinsam mit dem „Terra-, Aqua- und Sanierungskompetenzzentrum Leipzig - TASK”.

Ebenfalls das BMU organisiert bereits zum zweiten Mal den Workshop „Energy Efficiency in Water Supply and Waste Water Treatment” am Donnerstag, den 6. Mai von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Fokus des Workshops liegt auf der Reduzierung des Energieeinsatzes in Kläranlagen und der effizienten Nutzung der Energie aus Klärschlamm und richtet sich an Experten der Wasser- und Energiewirtschaft.

Weitere Highlights des Rahmenprogramms werden die täglich stattfindenden technisch-wissenschaftlichen Konferenzen mit den Schwerpunkten Wasserversorgung, Abwasser, feste Abfallstoffe, Luft und erneuerbare Energien sein, die – wie schon in der Vergangenheit – von der Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) in Kooperation mit MMI organisiert werden.
Am ersten Messetag, dem 5. Mai 2010, findet wieder im Rahmen des „German-Chinese Research Projects“ Symposiums die Präsentation von deutsch-chinesischen Forschungsvorhaben im Bereich „Wasser“ statt. Diese Wasserprojekte werden vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem chinesischen Ministry of Science and Technology (MOST) gefördert.

Während des Konferenzprogramms, am Mittwoch, den 5. Mai von 14:00 bis 17:00 Uhr, hält der Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V. (BDE) eine Sitzung ab, die sich mit dem Thema „Raw material supply and climate protection through high-quality recycling“ beschäftigt.

Am zweiten Messetag, Donnerstag, den 6. Mai, findet der Austria Day mit dem Schwerpunkt „Austria Showcase: Energy and Environmental Technology” von 10:00 bis 17:00 Uhr statt. Im Rahmen eines Showcase werden österreichische Unternehmen präsentiert: Branchenexperten stellen Produkte, Dienstleistungen, Technologien, Know-How und Best-Practice Beispiele dieser Unternehmen vor.
Die österreichische Delegation sowie die Veranstaltung wird vom Österreichischen
Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Nikolaus Berlakovich, geleitet.

Zudem erhalten die Aussteller erneut die Möglichkeit, im Rahmen von Ausstellerpräsentationen ihre neuesten Lösungen, Produkte und Dienstleistungen einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Das B2B Matchmaking auf der IFAT CHINA + EPTEE + CWS wird erstmals von Econet China, einer Plattform für chinesisch-deutsche Kooperationen, organisiert. Bereits im Vorfeld der Messe können interessierte Aussteller über Econet China potenzielle, internationale Gesprächspartner kontaktieren, um ein persönliches Treffen auf der Messe zu arrangieren.
Darüber hinaus organisiert Econet China am Mittwoch, den 5. Mai von 12:00 bis 17:00 Uhr, das Seminar „Sustainable Urban Development Forum – the development of eco-cities in China“.

Zu allen Vorträgen und Diskussionen werden hochklassige nationale und internationale Referenten erwartet. Die Veranstaltungen sind ins Messegeschehen integriert und werden simultan ins Englische und Chinesische übersetzt. Der Eintritt zum fachlichen Rahmenprogramm ist für die Teilnehmer der IFAT CHINA + EPTEE + CWS 2010 frei.

Die Hauptpressekonferenz der IFAT CHINA + EPTEE + CWS 2010 findet am Mittwoch, den 5. Mai um 12:00 Uhr in der Halle E1 – M 16 im ersten Stock statt.
Nähere Informationen zur Hauptpressekonferenz entnehmen Sie bitte der Website unter: http://www.ifat-china.com/...

Weitere Informationen zum Rahmenprogramm der IFAT CHINA + EPTEE + CWS 2010 finden Sie unter http://www.ifat-china.com/...

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ifat-china.com und www.eptee.com

Kontakt

Messe München GmbH
Messegelände 1
D-81823 München
Social Media