Sonderschau Visualisierung der Hannover Messe und ICIDO ist Besuchermagnet

Das Trendthema der Hannover Messe 2010: 3D-Visualisierung und Virtual Reality
Virtual Engineering in der Cave (PresseBox) (Hannover, ) Der zentrale Anlaufpunkt für alle Interessierten rund um das Thema 3D-Visualisierung und Virtual Reality war in diesem Jahr die Halle 17. Im Rahmen der Sonderschau Visualisierung mit seinem absoluten Highlight dem „Technology Cinema 3D“ präsentierten die Hannover Messe, ICIDO (www.icido.de) und eine Vielzahl von Partner eine beeindruckende Leistungsschau.

Im Fokus der weltgrößte Industriemesse, der Hannover Messe 2010, stand in diesem Jahr Thema 3D Visualisierung und Virtual Reality. Und das mit guten Grund: Denn nie standen die Zeichen besser für einen breiten industriellen Einsatz dieser Visualisierungstechnologien. Zum einen gibt es derzeit kaum eine andere Technologie, die Unternehmen eine innovative Kundenansprache ebenso ermöglicht wie Kostensenkungen in Produktion und Entwicklung. Zum anderen sind die Kosten für einen Einstieg rapide gesunken und machen so auch den Weg frei für kleine und mittelständische Unternehmen.

Im Rahmen der Sonderschau Visualisierung in Halle 17 hat die Hannover Messe denn auch zu Recht dieses Thema aufgegriffen und für ein absolutes Highlight nicht nur in der Geschichte der Hannover Messe, sondern auf industriellen Messen weltweit, gesorgt. Denn zum ersten Mal hat es auf einer Industriemesse nicht nur eine gesonderte Ausstellungsfläche zu diesem Thema gegeben, sondern zusätzlich fast 500qm in einer besonderen Präsentationsform – dem „Technology Cinema 3D“, das sich zu dem Besucher-Highlight schlechthin entwickelt hat.

ICIDO (www.icido.de) und seine Partner stellen für diese Sonderschau und das „Technology Cinema 3D“ ihre gesamte Kompetenz und Expertise zur Verfügung und machen es damit zu einem einmaligen Höhepunkt im Rahmen der Hannover Messe 2010. Mittels realer Kundenbeispiele von kleinen und großen Unternehmen aus dem Maschinenbau wird das Thema Virtual Reality nutzenorientiert und vor allem emotional vermittelt. Dank anwendungsorientierter Videos und interaktiven geführten Touren wird Neueinsteigern das Thema auf an-sprechende und einfache Weise vermittelt. Experten und Profis erleben darüber hinaus völlig neue Seiten einer Technologie, die sie zum Staunen bringen.

Ralf Heimberg, CEO von ICIDO dazu: „Diese Sonderschau ist eine echte Herausforderung für uns und unsere Partner gewesen. Aber es gibt wohl weltweit kein Unternehmen, das derzeit in der Lage ist, eine solche Sonderschau auf die Beine zu stellen und zu einem Erlebnis für alle Besucher zu machen.“

Im Einzelnen erlebten die Besucher ein umfangreiches Programm für das es sich jede Minute gelohnt hat:

1. Ein Stereo-3D-Film, der das Thema Visualisierung auf emotionale und besondere Weise darstellt und vermittelt. Dieser Film entstand in einer Koproduktion zwischen ICIDO und der Göppinger Firma 3DMadness. Dieser Film verbindet als weltweit erste Produktion überhaupt Realfilme mit 3D Filmen, in die wiederum 3D Filme integriert wurden. So wird gezeigt wie sich 3D Daten aus unterschiedlichen Quellen zu einem durchgängigen Ganzen verbinden lassen. Präsentiert wird dieser Film auf einer 8m * 4,5m großen Leinwand die dank Infitec Filtern und zweier Christie Roadster 18K Projektoren einen eindrucksvolles 3D Erlebnis garantieren.
2. Eine 3-Seiten-Cave, in der die Besucher nahezu vollständig von einer virtuellen Welt und virtuellen Produkten umschlossen sind und die damit sehr eindrücklich darstellt, wie Virtual Reality im Engineering eingesetzt werden kann. Dank der Firmen Digital Image, Imagination, Christie und natürlich ICIDO zeigt diese Installation das absolute High-End zu mittelstandstauglichen Preisen.
3. Ein nahezu 5m breite Powerwall, die sich vor allem für virtuelle Produkt Präsentationen eignet, aber auch im Engineering und im Service eingesetzt werden kann. Eine solche Anlage ist mittlerweile nahezu Standard im Bereich der 3D Visualisierung und kann innerhalb weniger Stunden aufgebaut werden. ICIDO arbeitet an dieser Powerwall mit den Firmen imsys und Christie zusammen und zeigt wie vor allem Maschinenbauunternehmen mit großen komplexen Produkten von der Technologie profitieren können.
4. Ein Virtual Reality Konferenzraumsystem. Dieses mobile und für virtuelle Zusammenarbeit und Service ausgelegte System zeigt, wie man heute dank einfacher, standardisierter Komponenten jeden Konferenzraum zum einem Virtual Reality Arbeitsraum umrüsten kann, in dem man auch weltweit ver-teilt virtuell zusammenarbeiten kann. Auch hier wird ICIDO wieder unterstützt von imsys und Christie.
5. Nach unten abgerundet wird die Präsentation durch mehrere 3D Fernseher, wie sie erst in wenigen Wochen auf dem Markt verfügbar sein werden.
6. Zusammen mit DAV-IT und Kommerz aus Österreich zeigt ICIDO wie 3D-Visualisierung in Verbindung gebracht werden kann mit Multitouch-Table Bedienung und neuartigen Interaktionskonzepten, die auch für Laien verständlich sind.
7. Ein zusätzliches Highlight ist die Einbindung von 3D Scannerdaten, wie sie von der Firma scantec3D er-zeugt werden. Damit lassen sich Bestandsdaten, etwa von Anlagen erfassen und mit Planungsdaten überlagern und zeigen so Möglichkeiten zur risikofreien Erweiterung auf.
8. Partner wie Trivit, Solidline, das Fraunhofer IPK und Imag’Ing aus Frankreich zeigen darüber hinaus, wie sich Virtual Reality in die gesamte Produktentwicklungskette integrieren lässt. Sie helfen Unternehmen bei einer ersten Potentialermittlung und zeigen Lösungen für spezifische 3D CAD Anbindungen.
9. Die Dortmunder Initiative zur rechnerintegrierten Fertigung (RIF) e.V. zeigt zusätzlich weitere Anwendungsfälle aus dem Bereich der virtuellen Fabrik.

Zusätzlich unterstützt wird ICIDO durch die Firme HP, Lenovo und PNY/nVidia, die teilweise selbst Aussteller der Hannover Messe sind. In der Gemeinschaftsfläche zeigen zudem weitere Unternehmen zusätzliche An-wendungsfelder und Ideen rund um das Thema 3D Visualisierung.

Kontakt

ESI Engineering System International GmbH
Siemensstr. 12B
D-63263 Neu-Isenburg
Sebastian Grimm
Marketing
Director Marketing

Bilder

Social Media