IPSI-XQ: Weiterentwicklungen auf der CeBIT

(PresseBox) () Fraunhofer IPSI implementiert neueste Working Drafts zum kommenden XML-Query-Standard.

Abfragetechnik fuer neue Datenbankgeneration.

Die neuesten Weiterentwicklungen der XQuery-Engine "IPSI-XQ" praesentiert das XML-Kompetenzzentrum des Fraunhofer- Instituts fuer Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI, Darmstadt, auf der CeBIT-Messe Hannover. Die aktuelle Version integriert nun nahtlos XML- Schema, den Partnerstandard von XQuery zur Typisierung von XML. Dazu gehoert die Unterstuetzung von Typhierarchien, eine umfassende Funktionsbibliothek fuer einfache Datentypen, wie Date, Time, und Duration, sowie die Validierung von Dokumenten und Anfrageergebnissen. (CeBIT Hannover, 12.-19. Maerz 2003, Halle 11, Fraunhofer-Stand A14, Bereich "Verteilte Systeme", Arbeitsplatz 8). Das Fraunhofer IPSI stellt die XQuery-Implementierung "IPSI-XQ" fuer nicht- kommerzielle Zwecke auch kostenlos zum Herunterladen zur Verfuegung (www.ipsi.fraunhofer.de/... xq/index_d.html).

IPSI-XQ verfuegt ueber drei Benutzerschnittstellen: eine grafische Oberflaeche, eine kommandozeilenbasierte und eine webbasierte. Ausserdem kann es ueber eine Programmierschnittstelle von anderen Programmen aus aufgerufen werden.

XML (Extensible Markup Language) ist ein Standard zur maschinen- und anwendungsunabhaengigen Strukturierung von Daten. Die dazugehoerigen Standards XML-Schema zur Typisierung und XQuery zur Abfrage koennten in der Zukunft eine aehnliche Rolle fuer XML-Daten spielen wie SQL (Structured Query Language) fuer relationale Datenbanken. XQuery wird derzeit vom internationalen W3C- Standardisierungsgremium entwickelt. Die alle drei Monate neu erscheinenden Working Drafts (WD) des W3C werden vom XML- Kompetenzzentrum laufend in IPSI-XQ implementiert. Es wird erwartet, dass XQuery eine zentrale Position unter den XML- Standards einnehmen wird.

Das statische Typsystem, an das sich auch der IPSI-XQ- Demonstrator haelt, ist einer von mehreren Teilen der XQuery- Spezifikation des W3C: Es erlaubt, die meisten Fehler in einer Abfrage bereits vor deren Ausfuehrung zu erkennen. So koenne man garantieren, dass der Ergebnistyp genau dem Erwarteten entspricht, versichern die Fraunhofer-Entwickler. Ausserdem erlaubt das statische Typsystem weitere Optimierungen bei der Ausfuehrung der Abfrage. IPSI-XQ implementiert alle Teile der W3C-Spezifikation, mit besonderem Augenmerk auf die "Formal Semantics" mit dem statischen Typsystem. Dadurch hebt sich IPSI-XQ von anderen XQuery-Implementierungen ab, die meist nur die Benutzersyntax, sowie die Ausfuehrung einer XQuery implementieren.

Ansprechpartner: Fraunhofer IPSI, OASYS, Dipl.-Ing. Patrick Lehti, Dolivostr. 15, 64293-Darmstadt, eMail lehti@ipsi.fhg.de, Tel. 06151 869-930, Fax 06151 869 966.

XML-Kompetenzzentrum und Spin-Off Infonyte GmbH

Die IPSI-XQ-Weiterentwicklung ist ein Beitrag des Fraunhofer IPSI zum XML-Datenmanagement. Die Infonyte GmbH, eine Ausgruendung des IPSI, bietet bereits eine kommerzielle XML- Datenbank an, die sich bei der Verarbeitung und Speicherung von sehr grossen XML-Dokumenten bewaehrt hat. Darueber hinaus bietet das XML-Kompetenzzentrum des Fraunhofer IPSI ein breites Leistungsspektrum von der Beratung bis zur Implementierung von XML-basierten Informationssystemen an.

Ansprechpartner : Fraunhofer IPSI, XML Kompetenzzentrum, Dipl.-Inform. Thomas Klement, Dolivostr. 15, 64293-Darmstadt, http://xml.ipsi.fhg.de, Email klement@ipsi.fhg.de, Tel. 06151 869-939, Fax 06151 869 966

Infonyte GmbH, Dr. Thomas Tesch, Julius-Reiber-Str. 15, 64293 Darmstadt, http://www.infonyte.com, Email tesch@infonyte.com, Tel. 06151 869 5431, Fax 06151 869 6780.


Fraunhofer-Institut
Integrierte Publikations- und
Informationssysteme IPSI
Pressekontakt: Michael Kip
Dolivostrasse 15
64293 Darmstadt
Telefon +49 (0) 61 51/8 69-60152
Telefax +49 (0) 61 51/8 69-968
michael.kip@ipsi.fraunhofer.de
http://www.ipsi.fraunhofer.de

Kontakt

Fraunhofer Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI
Julius-Reiber-Straße 15a
D-64293 Darmstadt
Social Media