Besser, wenn man es bei sich hat: SOS-App von ISA Telematics

Für die eigene Sicherheit und für den Notfall: iTelematics für das iPhone / SOS-App von ISA Telematics
Telematik setzt sich im Mobilfunk durch. (PresseBox) (Hamburg, ) München/2010.05 (kkk). Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de stellt eine neue, interessante und zudem kostenlose Anwendung für das iPhone vor. „iTelematics“ ist eine einfach zu installierende und zu bedienende Notfallanwendung für das iPhone. Sie ermöglicht, bei Unfällen oder in bedrohlichen Situationen schnell Hilfe herbeizurufen oder Dritte zu kontaktieren. Eine iPhone-App, die für jeden Nutzer interessant ist, gleich, ob er sich selbst, oder ob sich eine andere Person in einer Notsituation befindet und Hilfe benötigt. Sie haben kein iPhone? Auch dieses Problem löst der Anbieter.

Die kostenlose „iTelematics“ Notfallanwendung gibt Hilfestellung als vorsorgliche Absicherung bei im täglichen Leben, beispielsweise beim Autofahren, beim Sport, beim Reisen, in der Freizeit oder bei der Arbeit. Im Außendienst wird oft die Sicherheitsfrage verdrängt. Allerdings weiß auch jeder Geschäftsführer und Mitarbeiter, dass bei Alleinarbeitsplätzen, bei Service- und Montagearbeiten und natürlich bei Werttransporten die Sicherheit an oberster Stelle stehen sollte.

Nur für den Spaß geht es allerdings auch, wenn die einfache Standortübermittlung an Freunde und Verwandte, Eltern und Kinder weitergegeben werden soll. Schließlich bekommt man die Anwendung kostenlos. Aber wie sagten unsere Eltern immer fast hellseherisch? Ihr macht es so lange, bis einer weint! Aber dass ist hierbei unterbunden, denn für den Fall aller Fälle mutiert diese App zum digitalen Retter.

Was Sie kann?
Die „iTelematics“ Notfallanwendung wird kostenlos über den Apple/iTunes Store auf das iPhone heruntergeladen. Nach Drücken des „iTelematics“ Globus-Icons (unten links in der Menüleiste) öffnet sich das Alarmmenü mit den Funktionen:

Zum Alarm
Nach Drücken der roten Alarm-Taste werden eine Alarmnachricht, der letzte aktuelle Standort und der Zeitstempel geschickt und eine Sprachverbindung aufgebaut. Per SMS oder eMail werden die gewünschten Ansprechpersonen informiert. Das können unterschiedlichste Personen sein, wie zum Beispiel ein beauftragter Sicherheits- oder Wachdienst, ein Hilfsdienst, das Empfangdesk eines Hotels oder einfach eine Person Ihres Vertrauens.
Die informierten Ansprechpersonen können sich zielgerichtet um, die den Alarm auslösende, Person kümmern.

Zum Test
Über die Test-Taste wird der aktuelle Standort des iPhones an eine gewünschte Nummer verschickt und es wird die „iTelematics“ Notfallanwendung getestet.

Zum Tracking
Beim Tracking werden im Abstand von 1 Minute Positionen geschickt. Dies ist besonders für gefährdete Personen oder in bedrohlichen Situationen interessant und kann als Vorsorgemaßname eingesetzt werden. Eine zielgerichtete Verfolgung für den Notfall wird möglich.


Wer sie braucht?
-Privatpersonen (Kinder, Eltern, Senioren, Sportler, Wanderer, Radfahrer, Segler, Golfer, Reisende)
- Hotels, Urlaubsressorts und Kreuzfahrtschiffe
- Veranstaltungen
- Berufliche Nutzer (Geschäftsführer, VIP, Manager)
- Sicherheits- und Wachpersonal
- Banken und Versicherungen
- Energieversorger (Öl, Gas, Wasser, Strom, Wind- und Solarindustrie)
- Gesundheits- und Sozialwesen (Kliniken, Betreutes Wohnen, Pfleger)
- Handel und Handwerk
- Transport und Logistik
- Maschinen- u. Anlagenbau, Chemieindustrie
- Öffentliche Hand (Einsatzkräfte, Stadtwerke)

Kontakt

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
Hamburger Str. 17
D-22926 Ahrensburg bei Hamburg
Redaktionsassistenz Christine Möller
Telematik-Markt.de
Redaktionsassistenz

Bilder

Social Media