Hochflexibler, schneller SMD-Bestücker

Essemtec stellt neue Bestückungsmaschine Cobra an der SMT Nürnberg vor
Die Cobra ist eine Bestückungsmaschine für mittlere bis grosse Volumen, verfügt aber gleichzeitig über die Flexibiliät, die in der variantenreichen Produktion erwartet wird. Wie von anderen Essemtec-Produkten her gewohnt kann auch die Cobra ohne Stillstandszeit umgerüstet werden. (PresseBox) (Landshut, ) Essemtec, der Schweizer Hersteller von Produktionssystemen, präsentiert an der SMT Nürnberg schon wieder eine Weltneuheit: die SMD-Bestückungsmaschine Cobra. Innovative Technik und neuartige Materialien machen die Cobra zur heute modernsten und genausten Maschine der Welt. Essemtec spricht damit ein neues Kundensegment an.

Bereits zum zweiten Mal in nur einem Jahr präsentiert Essemtec eine neue SMD-Bestückungsmaschine. Nach der Paraquda, die an der Productronica im Herbst Premiere feierte, ist es nun die Cobra, die an der SMT Nürnberg erstmals zu sehen war. Die Überraschung: Cobra ist keine Weiterentwicklung sondern eine völlig neue Maschine, genauer und moderner als alles bisher da gewesene.

Führende Technologie
Die Cobra wurde von den Entwicklungsingenieuren mit dem Besten ausgestattet, was Antriebs- und Materialtechnik heute zu bieten haben: Das XY-Portalsystem wird von Linearmotoren angetrieben, die Signalverarbeitung besorgt ein Highspeed-Bus-System und das Maschinenbett ist aus optimal dämpfendem Mineralguss. Ein besonderes Augenmerk legten die Entwickler auch auf Eigenschaften wie Lebensdauer, Zuverlässigkeit, Redundanz und Wartungsfreiheit.

Die Systemredundanz ist am Bestückungskopf besonders augenfällig: Jede der acht Bestückungsachsen hat ein eigenes Antriebs- und Messsystem, sowohl für die Z-Bewegung als auch für die Rotation. Dadurch kann jede der acht Achsen für jede Bauteilart verwendet werden, ob QFP, BGA oder Chip.

Alle bewegten Teile der Cobra sind gewichts-optimiert, um hohe Beschleunigungen zu erreichen und gleichzeitig die präzisen Lager wenig zu belasten. Die X-Traverse ist zum Beispiel aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff hergestellt. Dies macht dieses Maschinenteil sehr leicht und robust. Zudem verhindert es temperaturbedingte Abweichungen, denn es ändert seine Form und Grösse bei Temperaturschwankungen nicht. Diese und viele weitere Features zeigen, dass Essemtec mit der Cobra ein neues Kundensegment anspricht.

Fünf Aufgaben, eine Maschine
Die Cobra ist eine Bestückungsmaschine für mittlere bis grosse Volumen, verfügt aber gleichzeitig über die Flexibiliät, die in der variantenreichen Produktion erwartet wird. Wie von anderen Essemtec-Produkten her gewohnt kann auch die Cobra ohne Stillstandszeit umgerüstet werden: Die Feeder lassen sich während dem Bestücken austauschen und werden automatisch erkannt. Eine Besonderheit bietet die Cobra bei der Feeder-Positionierung: Diese können allseitig montiert werden, selbst im Raum zwischen den Transportbändern, der bei anderen Systemen stets als verlorener Platz galt. Dadurch ist die Feederkapazität trotz kleiner Standfläche sehr hoch: Bis zu 240 Bauteile können gleichzeitig gerüstet sein.

Der Bauteilbereich ist bemerkenswert, er beginnt bei 01005-Chips und geht hinauf bis zu 100x100mm grossen Modulen und Steckern mit einer Höhe von 18 mm und mehr. Aber Cobra ist mehr als eine Bestückungsmaschine. Sie kann Aufgaben übernehmen, für die sonst fünf verschiedene Spezialmaschinen benötigt würden: Neben Chip- und Finepitch-Bestückung kann die Cobra auch als Exoten-Bestücker, Diebonder und Dispenser verwendet werden.

Bei der Bestückung arbeitet die Cobra mit einer Genauigkeit von 10 µm (1 Sigma) und einer Leistung von 15'000 cph, gemessen nach IPC-9850-Standard. Die Bestückungsfläche kann bis 600x600 mm gross sein. Cobra ist daher ein leistungsfähiger Allounder, für Hightech genauso gut geeignet wie für Lowtech, für Prototypen genauso wie für Serien. Dieses grosse Spektrum macht die Cobra äusserst interessant für Auftragsfertiger, die auf alle Kundenwünsche schnell reagieren können müssen und für Hersteller, die sehr viele verschiedene Platinen bestücken müssen.

Cobra entlastet Operator
Zum ersten Mal wurde ePlace mit der Bestückungsmaschine Paraquda vorgestellt, nun ist es auch das Betriebssystem auf der Cobra. ePlace begeistert Alle: Operator, Prozess- und Produktionsverantwortliche. Mit dieser intuitiv und einfach zu bedienenden Oberfläche macht die Arbeit am Bestückungsautomaten richtig Spass. Und ePlace verbessert auch die Maschinenleistung und die Produktqualität.

ePlace überprüft zum Beispiel alle Eingaben des Bedieners auf Validität und Logik. Die Software schlägt wenn möglich bessere Werte vor oder bietet Online-Hilfen an. Wenn die aktuellen Positionen der Zuführungen nicht optimal für eine maximale Produktivität sind, so liefert ePlace einen Verbesserungsvorschlag für eine bessere Rüstung. Werden für den nächsten Auftrag zusätzliche Bauteile gebraucht, so meldet ePlace dies rechtzeitig. So garantiert die Software die optimale Nutzung der Ressourcen.

Das Betriebssystem ePlace basiert auf der eez-Technologie. Diese von Essemtec entwickelte Softwaretechnologie optimiert Anwendungen für den Einsatz auf Touch-Screens. Dazu gehören Funktionen wie die automatische Vervollständigung in Eingabefeldern, context-sensitive Hilfen, online-Schulung und Computer-Based Training sowie eine klar strukturierte Oberfläche, die das Erlernen der Bedienung sehr vereinfacht.

Leistungsoptimiert bis ins Detail
Die Cobra leistet mehr als andere Maschinen mit acht Bestückungsachsen, denn viele Details sind besser gelöst. Ein Beispiel: Dank Linearmotoren, optimaler Dämpfung und Echtzeit-Regelung kann die Cobra den Weg aller acht Bestückungsachsen dreidimensional optimieren und nutzt immer die maximal möglichen Beschleunigungs- und Verzögerungswerte.

Ein anderes Detail: Je vier der acht Bestückungsachsen sind im Quadrat angeordnet. Dadurch kann die Cobra bis zu vier Bauteile gleichzeitig aus den Feedern entnehmen. Besonders beim Chip-Bestücken bringt dies einen deutlichen Leistungsgewinn.

Ein drittes Beispiel: Das neue Vision-System verfügt über eine besondere Beleuchtung mit drei Ebenen. Diese ist so optimiert, dass der Kontrast auch verschiedene Bauteilarten immer optimal ist. Dadurch reicht eine einzige Aufnahme mit der Kamera aus, wo andere Systeme drei oder vier Mal mit unterschiedlichen Einstellungen blitzen müssen. In der Summe erhöhen solch kleine Details die Gesamtleistung enorm.

Für Umsteiger und Aufsteiger
Die neue Maschine bietet eine höhere Bestückleistung, eine grössere Feederkapazität, eine höhere Genauigkeit und eine grössere Bestückfläche als andere Bestückungsautomaten. Feeder von CSM-, FLX- und Paraquda-Maschinen sind aber mit der Cobra kompatibel, was den Umstieg erleichtert.

Die Bestückungsmaschine wird in der Schweiz produziert und nach den strengsten Qualitätsstandards geprüft. Sie wird den höchsten Ansprüchen an Qualität und Zuverlässigkeit gerecht und ist heute eine der genausten und modernsten Bestückungsmaschinen der Welt. Sie ist für zukünftige Herausforderung in der Elektronikfertigung gerüstet und damit eine sichere Investition.

Essemtec ist ein Systemanbieter mit einem weltweiten Support- und Servicenetzwerk. Essemtec liefert komplette Turnkey-Lösungen: Drucker, Bestücker, Dispenser, Reflowsysteme, Handling- und Transportsysteme sowie Software für die Produktionsplanung, -optimierung und die Rückverfolgung; alles aus einer Hand.

Kontakt

Cluster Mikrosystemtechnik
Am Lurzenhof 1
D-84036 Landshut
Florian Schildein
Essemtec AG
Marketing

Bilder

Social Media