Neue Version Sage CRM 7.0: Marketing, Vertrieb und Support individuell und integriert

Neues Control Center ermöglicht individuelle Gestaltung des Arbeitsbereichs / Tiefe Integration in die Sage ERP-Lösungen Office Line und Classic Line
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die neue Version Sage CRM 7.0 (www.sage.de/sage_crm) der Sage Software GmbH (www.sage.de), mit 250.000 Kunden einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand, ist ab sofort verfügbar. Das Highlight der benutzerfreundlichen und individuell gestaltbaren Customer-Relationship-Management (CRM-) Lösung ist das neue Control-Center. Es erlaubt jedem Anwender die individuelle Gestaltung seines Arbeitsbereiches und Startbildschirms nach den eigenen Aufgaben und Anforderungen. Dazu kann jeder Sage CRM-Anwender - ob Marketing-, Vertriebs- oder Supportmitarbeiter - aus einer Vielzahl von Anwendungen diejenigen auswählen, die er für seine individuellen Aufgabenstellungen benötigt. Die unterschiedlichen Funktionen wie Listen, Grafiken, Kalender oder Aufgaben lassen sich per Mausklick in das Control-Center einfügen und entsprechend den Vorlieben des Nutzers am Bildschirm arrangieren. Das Control-Center bezieht die jeweiligen Informationen aus Sage CRM, externen Webseiten und integrierten Sage ERP-Systemen in Echtzeit. So haben die Anwender alle für sie wichtigen Informationen auf Knopfdruck zur Hand - aktuell und ohne den Bildschirm zu wechseln.

Darüber hinaus vereint Sage CRM 7.0 alle Funktionen, die für den Unternehmenserfolg von Bedeutung sind: Dazu zählen Module für Marketing, Vertrieb und Support, mit denen sich sämtliche Kundenbeziehungen verwalten, steuern, analysieren und verbessern lassen. Die CRM-Lösung ist individuell konfigurierbar, vollständig webbasiert, intuitiv zu bedienen und erscheint in der Version 7.0 mit modernisierter Oberfläche. Die erweiterte Lösung richtet sich branchenunabhängig an mittelständische Unternehmen mit 10 bis 200 Mitarbeitern.

Geringere Kosten: Mehrere Anwender teilen sich eine Lizenz

Anders als bei vielen anderen CRM-Systemen erlaubt Sage CRM den Anwendern eine hohe Flexibilität bei der Lizenznutzung. So kann die Software einmal als "named user"-Lizenz erworben werden, bei der nur namentlich benannte Mitarbeiter ("Power-User") einen Zugriff auf die CRM-Lösung haben. Darüber hinaus kann die Software bei einer so genannten "concurrent user"-Lizenz aber auch auf beliebig vielen Arbeitsplätzen von einer vorab festgelegten Anzahl von Anwendern genutzt werden. Limitiert wird lediglich die Anzahl der gleichzeitigen Zugriffe. Dieses Modell ist dann am besten geeignet, wenn mehrere Mitarbeiter einen Zugang zur Software benötigen, diesen aber nicht gleichzeitig in Anspruch nehmen müssen, etwa im Schichtbetrieb in Call Centern etc. Sage CRM erlaubt zudem auch den Einsatz eines Mischbetriebes aus "named user" und "concurrent user" und bietet damit eine maximale Flexibilität bei gleichzeitig geringeren Lizenzkosten für die Unternehmen.

Enge Kommunikation zwischen CRM und ERP

Ein weiterer Vorteil von Sage CRM 7.0 ist es, dass sich die Lösung über Schnittstellen direkt mit den Enterprise-Resource-Planning-(ERP-) Lösungen Office Line (www.sage.de/officeline) und Classic Line (www.sage.de/classic_line) von Sage verbinden. Die hohe Integration schafft durch den direkten Datenaustausch zwischen CRM- und ERP-System optimale Voraussetzungen für verzahnte Prozesse zwischen Vertrieb, Marketing und Support sowie Buchhaltung (Auftragsabwicklung, Bestellwesen und Lagerhaltung). Kunden- und Lieferantendaten, Ansprechpartner, Artikel, Stücklisten und Preise werden ebenso wie Angebote, Aufträge oder Offene Posten synchronisiert oder online abgebildet. Dadurch entfällt die doppelte Pflege dieser Daten. Informationen stehen in Echtzeit allen Anwendern beider Systeme zur Verfügung. Vertriebsmitarbeiter können so beispielsweise Bewegungsdaten aus dem zentralen Warenwirtschaftssystem der beiden Sage ERP-Produkte einsehen und sich somit wichtige Entscheidungsgrundlagen wie Umsätze, Verkaufshistorien oder Fälligkeit von Offenen Posten verschaffen. Umgekehrt können Angebote, die in Sage CRM erfasst werden, in die beiden Warenwirtschaftsprogramme übernommen werden. Auf diese Weise reduzieren sich Fehlerquellen und doppelter Aufwand wird vermieden.

"Für alle mittleren Unternehmen, die ein flexibles CRM-System für Marketing, Vertrieb und Support benötigen, ist Sage CRM 7.0 genau richtig", erläutert Ralf Preusser, Leiter Produktmarketing CRM bei Sage Software. "Sage CRM 7.0 bietet dazu alle notwendigen Funktionen und ist in der neuen Version sehr individuell konfigurierbar, sodass Anwender sich die Lösung genau ihren Aufgaben entsprechend einrichten können. Dank der hohen Integrationstiefe mit unseren ERP-Lösungen Office Line und Classic Line erlaubt Sage CRM 7.0 zudem ein vernetztes Arbeiten mit Informationen in Echtzeit. Eine doppelte Datenverwaltung gehört ebenso der Vergangenheit an wie die Verwendung veralteter Daten."

Preis, Verfügbarkeit und Infrastruktur

Sage CRM 7.0 (www.sage.de/sage_crm) ist ab sofort bei einem Großteil der mehr als 1.000 Sage-Fachhändler zu einem Preis ab 750,- Euro pro Lizenz zzgl. MwSt. erhältlich. Sage CRM 7.0 bietet Unterstützung für Windows Server 2008 R2 sowie Client-Unterstützung für Windows 7. Somit ist die Nutzung auch auf aktuellen Plattformen gewährleistet.

Kontakt

Sage GmbH
Emil-von-Behring-Str. 8-14
D-60439 Frankfurt am Main
Marita Schultz
Schwartz Public Relations
PR-Agentur
Jörg Wassink
Sage Software
PR Manager
Social Media