iPass kooperiert mit Magyar Telecom

Partnerschaft dehnt iPass-Netz für mobilen Internetzugang auf über 143.000 Standorte aus
(PresseBox) (München, ) iPass, Anbieter von Mobilitätsdiensten für Unternehmen, hat sein WLAN-Netz in Europa durch die Partnerschaft mit Ungarns größtem Telekom-Service Provider, Magyar Telekom, weiter ausgedehnt. Insgesamt wurden fast 500 Hotspots in das iPass Mobile Network integriert, davon mehr als 150 allein in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Diese sind jetzt für die Mitarbeiter der mehr als 3.500 globalen iPass-Unternehmenskunden zugänglich.

Die Kunden in Ungarn profitieren nun ebenso wie die multinationalen Nutzer von der einfachen und kostengünstigen Verbindungstechnologie, die in weit über 100 Geschäftshotels wie den führenden Ketten Sofitel, Mercure, Ibis und Novotel sowie am internationalen Flughafen von Budapest mit acht Millionen Passagieren in 2009 zur Verfügung steht. Weitere Hotspots in Ungarn befinden sich im Wesentlichen in Cafés, Restaurants, an öffentlichen WLAN-Standorten und vielen Einzelhandelsplätzen. Mit iPass erleben mobile Mitarbeiter den Internetzugriff über verschiedenste Zugangstechnologien und auf vielerlei Gerätetypen weltweit mittels einer einzigen, einheitlichen Verbindungsprozedur.

"Als Ungarns größter Telekom-Service-Anbieter sind wir stolz darauf, unseren Kunden und unseren Partnern die bestmöglichen Zugangsoptionen zu bieten und freuen uns, die Vorteile unserer Services jetzt auch iPass-Kunden zur Verfügung zu stellen", erklärt Kiss Péter, Product Manager bei Magyar Telekom. "Mit dem Zugriff auf eine riesige Zahl an Hotspots, darunter denjenigen am Budapester internationalen Flughafen, werden lokale wie globale iPass-Nutzer eine schnelle und zuverlässige Verbindung zum Internet erleben und die erhöhte Produktivität genießen können, wenn sie geschäftlich in Ungarn zu tun haben."

Das iPass Mobile Network umspannt geschäftlich stark frequentierte Standorte wie 89 der 100 passagierreichsten unter den weltweit insgesamt 643 integrierten Flughäfen. Angeschlossen sind auch gut über 31.000 Hotels und Tagungsorte sowie mehr als 110.000 Einzelhandelsplätze weltweit.

"iPass sieht ein großes Potenzial in der Partnerschaft mit Magyar Telekom, da wir an der Verbesserung und Ausweitung von Mobilitätsservices für globale Unternehmen in Ungarn zusammen arbeiten, die sowohl der lokalen als auch der globalen Roaming-Kundenbasis zugute kommen", sagt Marcio Avillez, Vice President, Network Products von iPass. "Mit dieser Art von Partnerschaften können wir unseren Anwendern allgegenwärtige und sichere Connectivity über unser Netz bieten, das jetzt mehr als 143.000 Hotspots insgesamt aufweist."

iPass-Kunden können von einer großen Bandbreite an Endgeräten wie Windows- und Apple-PCs, Blackberrys, iPhones oder Smartphones auf Basis von Symbian und Windows Mobile aus auf den iPass Mobile Network-Service zugreifen.

Über Magyar Telekom

Magyar Telekom ist der größte TK-Anbieter in Ungarn. Mit den beiden Sparten Consumer Services (mit der Festnetzmarke T-Home und der Mobilfunkmarke T-Mobile) und Business Services (mit der Geschäftskundenmarke T-Systems) bietet das Unternehmen die gesamte Palette an Informations- und Kommunikationsdiensten (IKT): Festnetz- und Mobilfunkdienste, Datenübertragung, Non-Voice, IT-Leistungen und Systemintegration. Magyar Telekom ist Mehrheitsgesellschafter von Makedonski Telekom, dem größten Festnetz- und Mobilfunkbetreiber in Mazedonien, sowie von Crnogorski Telekom, dem führenden Netzbetreiber in Montenegro. Mehrheitsgesellschafter von Magyar Telekom (mit einer Beteiligung von 59,21%) ist die MagyarCom Holding GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Deutschen Telekom AG. Weitere Informationen sind unter www.telekom.hu verfügbar.

Kontakt

iPass Deutschland GmbH
Wiener Platz 7
D-81667 München
Detlev Henning
AxiCom GmbH
AxiCom GmbH
Social Media