Jukebox von ASM erfolgreich bei Barclaycard im Einsatz

(PresseBox) () Kreditkarten-Herausgeber Barclaycard International verwaltet mit ASM-Jukebox Daten von einer Million Kreditkartenbesitzern

Westerstede, 18. Februar 2003. Ein sicheres, schnelles und flexibles elektronisches Archivierungssystem ist eine Grundvoraussetzung für den Geschäftserfolg - dieser Ansicht ist man auch bei Barclaycard International, der deutschen Tochter der britischen Barclays Bank Plc. Die Daten von einer Million Kreditkartenbesitzern werden dort nicht mehr auf Papier oder Mikrofilm archiviert, sondern digitalisiert und in einer CDR-Jukebox von ASM gespeichert.

Bei der Implementierung vor drei Jahren hatte Barclaycard International mehrere Ziele vor Augen. Mit einem schnelleren Archivsystem sollte die Auskunftsfähigkeit gegenüber den Kunden erhöht werden. Heute können die rund 300 Mitarbeiter direkt und unmittelbar auf alle relevanten Dokumente zugreifen und Anfragen zum Beispiel zu Kontobewegungen, aktuellem Vertragsumfang und Kreditkarten-Antragsstellung sofort beantworten. Neben einem geringeren Arbeitsaufwand realisiert das Unternehmen jährliche Einsparungen von etwa 250.000 Euro im Vergleich zum bisherigen Archivsystem.

Bis zum Juli 1999 nahmen die zahlreichen Ordner und die 2,5 Millionen Mikrofilme mit Korrespondenz, Finanzreports, Statistiken, Kartenanträgen und Kontoauszügen eine Lagerfläche von circa 65 Quadratmetern ein. Bei monatlich etwa 1.200 internen und externen Anfragen entstanden unter Umständen sehr lange Zugriffszeiten. "Nicht selten mussten die zuständigen Sachbearbeiter bis zu zwei Tage auf die angeforderten Unterlagen warten. Jeder der vier Mitarbeiter des Bereichs Business-Service verbrachte täglich etwa sechs Stunden mit Archiv-Recherchen", erläutert Jan Thiede, Projektleiter Archivierung bei Barclaycard. Seit der Einführung des Systems hat sich die Bearbeitungszeit auf wenige Minuten reduziert und lange Wartezeiten gehören nun der Vergangenheit an.

Die Implementierung und die anschließende Testphase des gesamten Archivsystems inklusive Workflow-Komponenten nahm sechs Monate in Anspruch. Die foxray AG, ein Hamburger Systemintegrator, koordinierte die Einführung und konnte die ASM-Jukebox mit einseitigen CD-R-Medien ohne Komplikationen in die heterogene Server-Client-Umgebung unter Windows einpassen. Im Einsatz befindet sich eine ASM-Jukebox CDR 1106 mit 287 Slots sowie einem Schreib- und fünf Lese-Laufwerken. Die maximale Speicherkapazität entspricht in etwa 200 Gigabyte.

Auf Grund der guten Erfahrungen mit ASM und foxray will Barclaycard International noch in diesem Jahr die Zusammenarbeit fortsetzen. Da die Speicherkapazität nahezu erschöpft ist, soll im zweiten Quartal eine Umrüstung auf einseitige DVD-R-Medien erfolgen. Durch den Austausch der Medien steigert sich die Speicherkapazität um fast das Siebenfache auf 1.368 Gigabyte. Sollte auch dieses Volumen bei denen in den nächsten Jahren zu erwartenden Kapazitätssteigerungen nicht mehr ausreichen, besteht die Möglichkeit, die ASM-Jukebox weiter aufzurüsten und damit den Speicherumfang um das über Zwölffache auf 16,7 Terabyte, also 16.700 Gigabyte, zu steigern. Die technische Entwicklung wird in Zukunft auch den Einsatz der neuen V-Disc ermöglichen. Bestückt mit diesem Medium kann eine ASM-Jukebox eine Speicherkapazität von bis zu 41 Terabyte erreichen.

Dieses System wird auch auf der CeBIT präsentiert. Interessierte erhalten am Stand der Dicom AG (Halle 1, Stand 6A1) weitere Informationen zu Jukeboxen von ASM und dem neuen Speichermedium V-Disc.


Über ASM GmbH & Co. KG:
Die ASM GmbH & Co. KG entwickelt und fertigt seit 1993 Jukeboxen für 5.25"- und 12"-WORM-, 5.25"-MO- sowie CD-/CD-R- und DVD-R-/RAM-Laufwerke für den nationalen und internationalen Markt. Mit Kapazitäten von 20 bis über 1700 Medien pro Jukebox sowie bis zu 48 Laufwerken sind ASM-Systeme flexibel an die jeweiligen Kundenanforderungen anpassbar. Durch zertifizierte Integrationsmöglichkeiten von Laufwerken unterschiedlicher Hersteller können die Jukeboxen an die jeweils neueste Laufwerksgeneration leicht und kostengünstig angepasst werden. Am Firmensitz in Westerstede konzentrieren sich Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Seit 1997 arbeitet ASM in einem erweiterten Gebäude mit 16 Mitarbeitern, um die kontinuierlich positive Unternehmensentwicklung weiter zu unterstützen. Die geschäftsführenden Gesellschafter Johann Deters und Günter Blank sind bereits seit 1987 in Vertrieb, Konstruktion und Entwicklung von Jukeboxen aktiv tätig. ASM-Produkte werden deutschlandweit von der DICOM Deutschland AG exklusiv vertrieben und vom DICOM-Service in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewartet. Zu den Kunden von ASM zählen Alcatel, Barclaycard International, Bayer, BMW, Daimler/Chrysler, Hüls, KPN Telekom, Pfleiderer, RWE Systems und die VHV Versicherungsgruppe.

Kontakt

ASM GmbH + Co. KG
Vosskamp 1
D-26655 Westerstede
Social Media