ProMaqua auf der Fachausstellung zum 15. Bayrischen Wassermeister Erfahrungsaustausch in Rosenheim

Dulcodes Z UV-Anlagen mit Opti-Flux Strahlern dienen zur Bestrahlung von Trink- und Brauchwasser. Jede Anlage ist biodosimetrisch validiert gemäß DVGW Arbeitsblatt W 294 (PresseBox) (Heidelberg, ) Auf welche Weise Wasser wirtschaftlich mit ultravioletten Strahlen chemiefrei desinfiziert wird, verdeutlicht ProMaqua am 24. und 25. Juni 2010 im Kultur- und Kongresszentrum in Rosenheim auf der Fachausstellung zum 15. Bayrischen Wassermeister Erfahrungsaustausch 2010 des DVGW. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen DVGW zertifizierte UV-Anlagen Dulcodes Z in Kombination mit dem Multikanal Mess- und Regelsystem DULCOMARIN® II.

Die UV-Desinfektion ist ein bewährtes, sicheres Verfahren, das in den letzten Jahren als chemiefreie Desinfektion von Trinkwasser in Deutschland eine weite Verbreitung gefunden hat. Das hohe Qualitätsniveau der heutigen Anlagentechnik ist in den DVGW-Arbeitsblättern W 294, Teil 1-3, Ausgabe Juni 2006 einschließlich detaillierter Prüfvorschriften beschrieben.

Bei dem Heidelberger Unternehmen stehen DVGW empfohlene und zertifizierte UV-Anlagen in Kombination mit Multikanal Mess- und Regelsystemen im Mitelpunkt.

Die geprüften UV-Anlagen Dulcodes Z mit DVGW Baumuster-Zertifikat sind integrierte Hightec-Strahler Opti-Flux ausgestattet (www.prominent.de/uv). Sie weisen damit rund ein Drittel mehr Leistung auf als vergleichbare Komponenten. Dadurch ist ein höherer Durchfluss mit weniger Strahlern möglich. Je nach Transmission und Bestrahlungsdosis können bis zu 230 Kubikmeter Wasser pro Stunde behandelt werden. Aufgrund der überdurchschnittlichen Lebensdauer der Strahler von rund 14.000 Betriebsstunden lassen sich lange Wartungsintervalle realisieren. Durch die Kombination der UV-Anlage mit dem Multikanal Mess- und Regelsystem Dulcomarin II können beispielsweise die Messwerte von bis zu 16 Trinkwassersystemen und Wasseraufbereitungssystemen verarbeitet und geregelt werden. In Abhängigkeit der gemessenen Parameter können Dosierpumpen sowie Dosier- und Erzeugungssysteme für Desinfektionsmittel direkt angesteuert werden.

Zur Vernetzung der Aktoren und Sensoren mit dem Regelsystem wird das standardisierte CAN Bus-System verwendet.

Mögliche Messgrößen je Messkreis: pH, Redox, Temperatur, Chlor (freies und gesamtverfügbares Chlor), Brom, Fluorid, Ammoniak, Chlordioxid, Chlorit, Leitfähigkeit, UV-Intensität, Durchfluss und Trübung

Kontakt

ProMinent GmbH
Im Schuhmachergewann 5-11
D-69123 Heidelberg
Michael Birmelin
ProMinent Dosiertechnik GmbH
Marketing-Redakteur

Bilder

Social Media