Stromversorgung von BUS-Systemen und Servo-Motoren

Die Steckverbinder der Serie FL3 sind sehr flach gebaut (PresseBox) (Allschwil, ) Multi-Contact erweitert das Sortiment an Dockingline-Steckverbindern um den FL3-Servo-Power und ergänzt die FL3-Serie damit optimal.

Dockingline steht für ein breites Angebot an mehrpoligen Steckverbindern für Multikupplungen, automatisierte Werkzeugwechseleinrichtungen und Dockingsysteme mit sehr hohen Steckzyklen (500.000 bis über 1 Mio.). Die Serie FL3 besticht durch eine besonders flache Bauweise und kleine Einbaumaße zur einfachen Montage sowie durch das einheitliche Gehäusedesign.

Der neue FL3-Servo-Power-6+PE ist isoliert geschirmt und überträgt Ströme bis 16A. Die
Bemessungsspannung ist 630V AC, Kabel mit Querschnitten von 1,5 bis 2,5mm² können einfach und anwenderfreundlich mit einer Klemmleiste angeschlossen werden. Das servicefreundliche Schnellwechselsystem mit austauschbarem Kontakteinsatz ist besonders im Karosserie-Rohbau wichtig, da Verschleißteile einfach ausgetauscht und somit Reparaturen schnell durchgeführt werden können.

Typischer Anwendungsbereich sind Stromversorgungen für BUS-Systeme, da die ständig wachsenden Ströme über den bisherigen BUS-Stecker nicht mehr übertragen werden können. Weiterhin wird der FL3-Servo-Power als Stromversorgung für Hauptstromkreise von Servo- Motoren eingesetzt. Der Stecker ist nach außen geschirmt und zur Dockingplatte oder zum Werkzeugwechsler hin isoliert. Durch die Schirmung wird verhindert, dass die gepulsten und sehr energiereichen Ströme ins Netz streuen. Die Isolierung ist notwendig, damit die verschiedenen Schirmungen sich nicht über die Platte kontaktieren können.

Kontakt

Stäubli Electrical Connectors AG
Stockbrunnenrain 8
CH-4123 Allschwil
Margit Schmidtke
Messekoordinatorin; Abt. Global Communications

Bilder

Social Media