FRT erhält 1. Preis bei Fotowettwerb „NanoMikro+Werkstoffe aus NRW“

Anwendungsbild einer 3D-Messung mit Konfokalmikroskop überzeugt Jury
Prämiert wurde ein Bild, das die Untersuchung der Profilstruktur eines Metallrings mit einem 3D-Konfokalmikroskop zeigt. (PresseBox) (Landshut, ) Fries Research & Technology (FRT) hat beim Fotowettbewerb des Exzellenzclusters NRW den ersten Preis in der Kategorie "Optische Technologie" gewonnen. Prämiert wurde ein Bild, das die Untersuchung der Profilstruktur eines Metallrings mit einem 3D-Konfokalmikroskop zeigt.

Fotowettbewerb "NanoMikro+Werkstoffe aus NRW 2010"
Nano- und Mikrotechnologie, Innovative Werkstoffe und Optische Technologien sind Querschnittsthemen, die Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft geben – sei es bei der Bekämpfung des Klimawandels, der Rohstoffverknappung oder bei der Ernährung der Weltbevölkerung.

Um diese Querschnittstechnologien öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, hatte der Cluster NanoMikro+Werkstoffe.NRW erstmals zum Fotowettbewerb „NanoMikro+Werkstoffe aus NRW" aufgerufen.

Der Wettbewerb umfasst fünf Themenfelder: Nanotechnologie, Mikrosystemtechnik, Werkstoffe, Optische Technologien sowie „Wissenschaftler bei der Arbeit".

Kontakt

Cluster Mikrosystemtechnik
Am Lurzenhof 1
D-84036 Landshut
Dr. Oliver Schillings
Alpha & Omega Public Relations GbR
Dr. Thomas Fries
Fries Research & Technology GmbH
Geschäftsführer

Bilder

Social Media