Schaeffler Gruppe Industrie - Clevere Lösungen rund um die Papierindustrie

Schaeffler Gruppe Industrie auf der Zellcheming 2010 in Wiesbaden (Halle 9, Stand 932)
Das winkeleinstellbare Zylinderrollenlager, ein ideales Loslagerkonzept für Trocken-/Glättzylinder und Leitwalzen in Papiermaschinen (PresseBox) (Herzogenaurach, ) Die Schaeffler Gruppe Industrie mit ihren Marken INA und FAG präsentiert sich in Halle 9, Stand 932 auf der ZELLCHEMING-Expo in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden. Vom 29. Juni bis 1. Juli zeigt das Unternehmen Produkte und Lösungen für Maschinen und Anlagen in der Papierherstellung.

Das Smart Performance Program steht auf dem Schaeffler Messestand im Mittelpunkt. Mit diesem Programm bietet der Schaeffler Industrial Aftermarket ein umfassendes Produkt- und Serviceportfolio rund ums Wälzlager. Es werden Wälzlager- und Servicelösungen im Sinne von Total Cost of Ownership (TCO) aufgezeigt. Diese Lösungen haben den gesamten Lebenszyklus von Maschinen und Anlagen im Blick was sich spürbar in längeren Laufzeiten und verkürzten Stillstandszeiten ausdrückt.

Weitere Highlights auf dem Messestand sind extrem leistungsfähige Axial-Pendelrollenlager, Beschichtungen für Wälzlager in der Papierindustrie sowie winkeleinstellbare Zylinderrollenlager für die Trockenpartie der Papiermaschine. Darüber hinaus werden Lösungen für die zustandsorientierte Instandhaltung (Condition Monitoring) präsentiert. Basierend auf dem neuen Online-Überwachungssystem FAG DTECT X1 s wird ein Überwachungskonzept für Saugpress- und Pickup-Walzen vorgestellt. Im Bereich der Offline-Überwachung bietet der FAG Detector III Möglichkeiten zur Wälzlagerüberwachung und zum Auswuchten rotierender Teile. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Wiederaufbereitung von Wälzlagern.

Hohe Leistungsfähigkeit durch X-Life Qualität

Axial-Pendelrollenlager werden in Anwendungen eingesetzt, in denen sehr hohe Axiallasten auftreten und Wellenbiegungen und/oder Fluchtungsfehler der Lagersitze auszugleichen sind. Axial-Pendelrollenlager E1 in Xlife Qualität können auch bei höchsten Anforderungen an die Kombination aus Last und hoher Drehzahl eingesetzt werden, z. B. bei Hochgeschwindigkeitsrefinern. Sie gewährleisten eine höhere Maschinenverfügbarkeit, gesteigerte Wirtschaftlichkeit und geringere Betriebskosten durch reduzierten Energieverbrauch. Für Konstrukteure eröffnen sich neue Möglichkeiten: höhere Leistung bei gleichen Abmessungen oder kostengünstigere Lösungen durch Downsizing.

Das ideale Loslagerkonzept

Winkeleinstellbare Zylinderrollenlager (SACR) werden in Trocken-/Glättzylindern und Leitwalzen in Papiermaschinen eingesetzt. Die dort vorherrschenden extremen Betriebsbedingungen erfordern Wälzlager mit besonderen Eigenschaften. So gleicht das SACR-Lager große axiale Längenänderungen des Trockenzylinders zwanglos zwischen Innenringlaufbahn und Rollkörper aus. Der kugelige Außenring und der Gelenklagerumring ermöglichen die Winkeleinstellbarkeit. Die mittige Öleinspeisung ermöglicht bestmögliche Schmierzufuhr direkt ins Lagerinnere - unmittelbar zu den Wälzkontakten. Winkeleinstellbare Zylinderrollenlager haben in Verbindung mit einem Stehlagergehäuse, das fest mit dem Maschinenrahmen verschraubt ist, ein günstiges Schwingungsverhalten und bieten damit die Voraussetzung für höhere Geschwindigkeiten. Andere Lagerbauarten, wie z. B. Pendelrollenlager, können ohne wesentlichen Umbau der Gehäuse durch winkeleinstellbare Zylinderrollenlager ersetzt werden.

Online-Überwachung

Eine hohe Anlagenverfügbarkeit ist eines der wichtigsten Ziele in der Papierindustrie. Mit dem neuen FAG DTECT X1 s präsentiert der Schaeffler Industrial Aftermarket ein äußerst kompaktes und robustes Online-System für die zuverlässige Überwachung komplexer Anlagen. Mit ihm können Lagerschäden, Verzahnungsschäden oder Ausrichtfehler frühzeitig erkannt und ungeplante Stillstände vermieden werden.

Basierend auf dem FAG DTECT X1 s hat die Schaeffler Gruppe ein spezielles Online-Überwachungskonzept entwickelt, das zum Beispiel an Saugpress- und Pick-Up-Walzen in der Pressenpartie einer Papiermaschine eingesetzt wird. Diese Lösung fokussiert sich auf das Schwingverhalten der Walzen sowie die Lagerstellen.

Besondere Merkmale des Überwachungskonzepts sind die einfache Installation sowie Einbindung in bestehende Aggregate und der nahezu autarke Überwachungsbetrieb ohne spezifisches Wissen des Anlagenbetreibers. Zusätzlich verfügt das Überwachungssystem über ein integriertes GSM-Modem, welches dem Anwender eine direkte Kommunikation mit dem Gerät ermöglicht. Auf diese Weise können automatisch Alarmierungen sowie Messdaten für weitere Analysen übermittelt werden. Je nach Anforderung und Vorkenntnissen kann der Anlagenbetreiber weitere Serviceleistungen in Anspruch nehmen. So kann er beispielsweise wählen, ob er eine komplette Überwachung seiner Anlage durch den Schaeffler Industrial Aftermarket wünscht oder ob seine Mitarbeiter durch Schulungen für die selbstständige und eigenverantwortliche Überwachung qualifiziert werden sollen. Unabhängig vom gewählten Service bleibt das Expertenteam des Schaeffler Industrial Aftermarket jederzeit für den Kunden erreichbar.

Wiederaufbereitung von Wälzlagern

Ein weiteres Thema ist die Wiederaufbereitung von Wälzlagern in der Papierindustrie. Die fachgerechte Aufbereitung führt zur Aufrechterhaltung und Verlängerung der Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Wälzlagern, die sich bereits im Einsatz befinden. Kosten und Lieferzeit für die Aufbereitung sind dabei geringer als für ein vergleichbares Neulager. Die intelligente Wiederverwertung von teuren Rohstoffen hat zudem positive Auswirkungen auf die Öko- und Energiebilanz.

Kontakt

Schaeffler AG
Industriestraße 1-3
D-91074 Herzogenaurach
Martin Adelhardt
Schaeffler KG
Leiter Kommunikation Schaeffler Gruppe Industrie
Sabine Drescher
FAG Industrial Services GmbH
Marketing & Communication

Bilder

Social Media