cogon ermöglicht mobile Zahlungsverkehrslösungen für Firmenkunden auf dem iPad®

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Nach der erfolgreichen Einführung der Zahlungsverkehrslösungen für Blackberry® und iPhone® können nun Firmenkunden auch das iPad® in die Electronic Banking Lösung EBsec® einbinden und so ihre Zahlungsverkehrsprozesse mobilisieren. Vorgestellt wird dies erstmalig auf dem diesjährigen Finance-Forum am 8. und 9. Juni in Wiesbaden.

cogon demonstriert auf dem in Kürze in Wiesbaden stattfindenden Finanzforum, das unter dem Motto "Bank und IT - Doppelpass zum Erfolg" steht, erneut seine technologische Vordenkerrolle und präsentiert seine innovativen Lösungen dort im Rahmen der Themenwelt "Core Banking & Outsourcing", einer von sechs Themenwelten.

"Aspekte wie Optimierung und Automatisierung der Zahlungsverkehrsprozesse, effiziente und sichere Verarbeitung sensibler Daten und die ganzheitliche Betrachtung der damit verbundenen Thema aus der Perspektive von Firmenkunden sind für uns die Maßstäbe für die Entwicklung unserer Lösungen - auch bei der Mobilisierung des Zahlungsverkehrs." so Michael Scholz, Mitglied des Vorstandes von cogon. So präsentiert cogon, bereits unmittelbar nach Verfügbarkeit der lange ersehnten Endgeräte in Deutschland, die Einbindung von iPad® die Electronic Banking Lösung EBsec®. Damit können Manager nicht nur - wie bereits auf dem diesjährigen 22. Finanzsymposium in Mannheim gezeigt - auf ihre Smartphones Blackberry® und iPhone®, sondern auch auf das neueste mobile Endgerät von Apple zurückgreifen, dass sicherlich nun auch in Europa seinen Siegeszug fortsetzen wird.

Unabhängig davon, welches der genannten mobilen Endgeräte eingesetzt wird - die Möglichkeit, völlig ortsunabhängig nicht nur auf die Kontodaten zugreifen zu können, sondern auch anstehende Zahlungsaufträge prüfen und freigeben zu können - gibt den Zahlungsverkehrsverantwortlichen unschlagbare Flexibilität. Damit stellt cogon erneut unter Beweis, dass ihre angebotenen Lösungen bedarfsorientiert, nutzenstiftend und zukunftsorientiert sind.
Social Media