Gründungshilfe für Kunst- und Kulturschaffende

Neues Regionalbüro der "Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft" für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland vorgestellt
(PresseBox) (Berlin, ) Ab sofort können sich Kunst- und Kulturschaffende aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland kostenlos über Unterstützungs- und Förderangebote informieren: In Frankfurt wurde heute das sechste von insgesamt acht Regionalbüros des bundesweit tätigen "Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft" vorgestellt. Das Büro bietet vor Ort individuelle Angebote wie Orientierungsberatungen und unterstützt die regionale Vernetzung der Akteure. Neben der Beratung in Frankfurt selbst gibt es auch regelmäßige Sprechtage in Gießen, Ginsheim-Gustavsburg, Kassel, Koblenz, Mainz, Saarbrücken und Trier.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto: "Mit dem neuen Angebot wollen wir die Kulturschaffenden und Kreativen über die bestehenden Service-, Beratungs- und Förderangebote informieren. Insbesondere jungen Gründern wollen wir Business-Knowhow an die Hand geben."

Das "Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft" mit Sitz in Eschborn wurde bereits im letzten Jahr im Rahmen der "Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft" der Bundesregierung gegründet. Angegliedert an das Kompetenzzentrum entstehen deutschlandweit acht Regionalbüros, die Kulturunternehmer und Kreative vor Ort individuell beraten. Bereits vorgestellt wurden die Regionalbüros in Essen, Hamburg, Hannover, Leipzig und Berlin. Das Büro für die Region Bayern wird sich am 23. Juli 2010, das für die Region Baden-Württemberg nach der Sommerpause präsentieren. Bereits heute bieten die regionalen Ansprechpartner individuelle Beratungen an 50 Orten in Deutschland an.

Alle Regionalbüros sind über die zentrale E-Mailadresse kreativ@rkw.de oder unter +49 (30) 346 465 300 erreichbar.

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Pressestelle
Social Media