Viel Neues in Nemetscheks Bau financials

Zahlreiche Arbeitserleichterungen in kaufmännischen und technischen Modulen
Einbindung des DocuWare WebClients in Bau financials BK (PresseBox) (Achim, ) Die Vorteile einer leistungsfähigen Softwarelösung, in der die baukaufmännischen und bautechnischen Bestandteile perfekt integriert sind, liegen auf der Hand: Keine überflüssigen Doppeleingaben, keine unnötigen Schnittstellen, etc. Eine solche integrierte Lösung ist Nemetscheks Bau financials. Vor kurzem sind die neuen Versionen der kaufmännischen (BK 4.4.0) und bautechnischen Bereiche (BT 4.3) erschienen - wie gewohnt mit vielen hilfreichen Neuerungen und Anpassungen.

Allgemeine Anpassungen
Die Schnittstelle „DataWarehouse (für Portallösungen)“ wurde angepasst und damit der Umfang erheblich erweitert. Zusätzliche Stamm- und Bewegungsdaten können damit aus Bau financials BK exportiert und für beliebige andere Anwendungen bereitgestellt werden. Weiterhin ist die Integration des elektronischen Dokumentenmanagements DocuWare verbessert worden, d.h. der DocuWare WebClient lässt sich alternativ in Bau financials BK (inkl. Deutscher Baulohn) und das Schweizer Lohnprogramm Swiss Salary einbinden.

Materialwirtschaft: Verkaufspreise pro Lieferbedingung
Im Bereich Materialwirtschaft ist nun eine vollständige Artikelverfolgung (mit Serien- und Chargennummer) möglich. Die gesamte Lieferkette kann übersichtlich zurückverfolgt werden – man weiß so stets, wohin wann welche Artikel geliefert wurden.
Im Verkauf können Preise pro Lieferbedingung nach zusätzlichen Kriterien gestaffelt und auf mehreren Ebenen dargestellt werden, nämlich nach: Debitor, Kundenbaustelle, Preisgruppe, Kostenstelle, Lieferbedingung, Einheit, Mindestmenge und Währung. Zusätzlich kann man eine Mengenstaffelung hinterlegen. Die ermittelten Preise, Frachten und Rabatte werden bei der Rückgabe in die geforderten Mengeneinheiten und Währungseinheiten umgerechnet.
Im Bereich Verkaufsauftrag finden sich einige Erleichterungen für den Umgang mit Verkaufslieferscheinen wie beispielsweise eine Stornofunktion für Verkaufslieferscheinpositionen. Außerdem gibt es jetzt eine Ausgleichfunktion für gebuchte, aber nicht fakturierte Lieferscheine. Warenrückläufer müssen also nicht mehr fakturiert und als negative Menge gebucht werden. Sie lassen sich vielmehr ohne separate Buchung in der Finanzbuchhaltung ausgleichen.

Änderungen in der Finanzbuchhaltung
Das Modul Automatischer Belegübertrag wurde erweitert. Mit diesem Modul lassen sich Ausgangsrechnungen eines Mandanten als Eigangsrechnungen in einem anderen Mandanten bereitstellen. Es gibt jetzt aber auch die Möglichkeit, eine flexible Kontierung für den Zielmandanten schon im Ausgangsmandanten vorzunehmen. Außerdem kann jetzt auch in die Anzahlungsbuchhaltung übertragen werden. Weitere Neuerungen in der FiBu: Sachkonten/-posten kann man nun auch in Fremdwährung führen. Zudem ist eine Komprimierung von Bewegungsdaten möglich, d.h. Personenkontenposten können jetzt komprimiert werden.

BBA: Mandantenübergreifende Dauerbuchung
In der Baubetriebsabrechnung gibt es zwei sehr nützliche neue Eigenschaften: Erstens sind nun mandantenübergreifende Dauerbuchungen möglich, d.h. bei der Definition von Dauerbuchungen lassen sich in der BBA Kostenstellen anderer Mandanten eintragen, auf Wunsch auch mit abweichender Kontierungshilfe. Zweitens lässt sich in den einzelnen Buchungsblättern eine Freigabepflicht einstellen. Pro Buchungsblatt kann also festgelegt werden, dass die einzelnen Positionen eines Belegs freigegeben werden müssen, bevor sie gebucht werden können.

Geräteabrechnung: Emissionswerte
Auch die Geräteabrechnung bekommt weiteren Zusatznutzen: Man kann dort jetzt technische Daten zu Emissionswerten erfassen. Diese Daten lassen sich bequem in Form einer Geräte-Stammliste sowie als Geräteergebnis-Liste pro Bauleiter und Kostenstelle als Zusatzinformation zur Geräteabrechnung drucken. Neben diesen kaufmännischen „Highlights“ gibt es auch in der kürzlich erschienenen Bautechnik eine Reihe nützlicher neuer Funktionen, mit denen die Kalkulation und die Arbeit im Leistungsverzeichnis noch leichter werden. Dazu zählen neben der neuen GAEB XML-Schnittstelle:

Mehrstufige Kalkulation
Die Kalkulation wurde in den Unterpositionen (F-Sätze) um eine hierarchische Struktur erweitert. Mit dieser Struktur lassen sich die unterschiedlichen Teilleistungen einer Position noch detaillierter in Unterpositionen kalkulieren und darstellen. Alle Ebenen stellen dabei die gleichen Funktionen zur Verfügung, die Tiefe dieser Verkettung ist nicht beschränkt und die Beträge werden in die höheren Ebenen aufsummiert.
Weiterhin stehen in der Kalkulation jetzt „Slide-Ins“ zum Kopieren aus Positionen (Mutter-LV) und dem Stamm (Suchbaum) zur Verfügung. Mit diesen „Slide-Ins“ ist jetzt, innerhalb der Kalkulation, das Kopieren mit Drag-and-Drop möglich.
Einen neuen Projektfilter für die Baumstruktur, z.B. im Mutter-LV, gibt es ebenfalls. Mit diesem Filter lassen sich unter anderem ähnliche Projekte suchen, alle Projekte eines bestimmten Kalkulators, etc. suchen und die Übersicht durch die gesetzten Filter effektiv eingrenzen.

Neue LV-Übersicht
In Bau financials BT 4.3. lässt sich die Baumstruktur des LVs in eine einheitliche Tabelle übertragen, so werden Projekt, Ebenen und Positionen zusammen dargestellt und sind in Stufen einblendbar. Diese neue Struktur ist deutlich übersichtlicher und es lässt sich leichter in den gewünschten Bereich navigieren. In der Tabelle kommt zu den Ebenen und Positionen das Projekt als Ausgangsbasis dazu.
Projektsummen lassen sich jetzt über „Slide-Ins“ anzeigen, d.h. im rechten Bildschirmbereich öffnet sich auf Knopfdruck ein Fenster mit den Projektsummen – damit ist alles „auf einen Blick“ parat, ohne den eigentlichen Arbeitsbereich permanent einzuschränken.
In einem zusätzlichen Kostensummen-Fenster lassen sich die detaillierten Kosten des in der Baumstruktur markierten Knotens als Summen oder als Grafik anzeigen. Dieses Kostensummen-Fenster aktualisiert sich automatisch beim Wechseln des Knotens in der LV-Tabelle vom Projekt über die Ebenen bis zu einzelnen Positionen. Neu in BT 4.3. ist im Leistungsverzeichnis zudem die Zusammenfassung von Grund- und Alternativpositionen zu Gruppen. Damit können bei der Auswahl einer Alternativgruppe alle zugehörigen Positionen einfach umgestellt werden. Die Grundpositionen bekommen dazu eine Grup-pennummer zugeordnet. Die zugehörigen Alternativpositionen erhalten dann die gleiche Gruppe und werden in Alternativen zusammengefasst.
Weitere Informationen gibt es unter Tel. 04202 / 989-0.

Kontakt

NEVARIS Bausoftware GmbH
Im Finigen 3
D-28832 Achim
Martin Fricke
PR/Marketing Relations/Marketing
Presseansprechpartner

Bilder

Social Media