SCHNEIDER KREUZNACH mit neuem Feinkittgerät auf der OPTATEC

(PresseBox) (Bad Kreuznach, ) Schneider-Kreuznach präsentiert auf der OPTATEC in diesem Jahr verstärkt Spezialgeräte für die Optikfertigung. Ein Highlight ist das neue Feinkittgerät (VP 30532). Seine Aufgabe: die exakte zentrische Ausrichtung zweier Linsen eines Optiksystems und dessen anschließende Überprüfung. "Bei der sogenannten Zentrierfehlermessung erreicht unser neues Feinkittgerät eine im Markt unübertroffene Genauigkeit", sagt Thomas Schaich, Leiter des Bereichs Industrieoptik bei Schneider-Kreuznach.

Die Ingenieure haben bei der Entwicklung des neuen Kittgeräts insbesondere darauf geachtet, dass sich das Gerät nahtlos in die Produktionsabläufe einfügt. Dazu tragen die semiautomatische Funktionsweise, das vibrationsarme, ergonomische Design und der modulare Aufbau ebenso bei wie die Arbeitspunkteinstellung des Messkopfes per Autofokus und die extrem kurzen Rüstzeiten dank vorsatzlinsenfreiem Reflexbildverfahren und Datenbankanbindung. Schneider-Kreuznach stellt höchste Ansprüche an die Qualität der eigenen Linsen und deren Kontrolle. Die Entwicklung eigener Mess-, Prüf- und Zentriergeräte ist daher nur folgerichtig.

Die Produktneuheiten aus dem Bereich Optikfertigung und Qualitätskontrolle werden vom 15. bis 18. Juni 2010 auf der OPTATEC in Frankfurt am Main präsentiert: Stand E39 in Halle 3.0.

Kontakt

Jos. Schneider Optische Werke GmbH
Ringstraße 132
D-55543 Bad Kreuznach
Wolfgang Berger
Corporate Communications
Fabian Parusel
fishermen communications GmbH
Social Media