Harter Brocken für den Geldbeutel

Harter Brocken für den Geldbeutel (PresseBox) (Höchstädt, ) Es schadet nicht der Gesundheit, es kann unbedenklich getrunken und auch zum Kochen verwendet werden. Doch es treibt den Energieaufwand um bis zu 10 Prozent nach oben, wenn es sich nur 1 Millimeter „dick“ auf der Heizschlange niederlässt. Die Rede ist von kalkhaltigem Wasser, umgangssprachlich auch "hartes" Wasser genannt. Ab einem Härtegrad von 3 – und davon sind rund die Hälfte aller deutschen Haushalte betroffen – raten Experten zu Maßnahmen, welche die Wasserhärte verringern. Reinhold Hördegen vom Wasserspezialisten Grünbeck dazu: „Auswirkungen auf Ihre Haushaltskasse gibt es immer – egal, ob hartes oder weiches Wasser. Aber nur eines macht sich positiv bemerkbar - und das ist weiches Wasser.“

Aufgrund kürzlich durchgeführter Berechnungen der Firma Grünbeck kann nun ziemlich genau ermittelt werden, wie stark der eigene Geldbeutel von weichem Wasser profitiert: So kann sich zum Beispiel ein durchschnittlicher Drei-Personen-Haushalt ganze 300 Euro pro Jahr einsparen (Grundlage: Wasserhärte 3). Dieser hohe Betrag kommt zustande, weil weiches Wasser nicht nur die Energiekosten reduziert, sondern auch die Lebensdauer der Wasserleitungen oder Haushaltsgeräte, wie zum Beispiel Kaffeemaschinen, verlängert und somit Reparatur- und Wartungskosten verringert. Beim Wäschewaschen bringt weiches Wasser zusätzliche Vorteile: Der Waschmittelverbrauch sinkt um bis zu 50 Prozent; und auch auf die zusätzliche Beimischung von Wasserenthärtern kann verzichtet werden.

Doch wie wird nun aus hartem Wasser weiches Wasser? Durch den Einbau einer sogenannten Weichwasseranlage. Eine davon ist der neue "Weichwassermeister® GSX 5“ von Grünbeck. Er entzieht dem Wasser die unerwünschten Calcium- und Magnesiumionen und ersetzt sie durch unbedenkliche Natriumionen. Als Ergebnis fließt dann nur noch weiches Wasser durch die Leitungen. Der „Weichwassermeister® GSX 5“ ist besonders für den Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern geeignet und wird vom Installateur in die Hauswasserinstallation integriert. Gegenüber dem Vorgängermodell erzielt er eine Einsparung der Energiekosten in Höhe von ca. 40 %.

Weitere Informationen unter: www.ich-will-weiches-wasser.de oder unter www.gruenbeck.de

Kontakt

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH
Josef-Grünbeck-Straße 1
D-89420 Höchstädt
Alexander Görbing
Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH
Marketing & Presse

Bilder

Social Media