Effizienzvergleich Rechenzentrums-Entwärmung

Neues Whitepaper von Schroff
Flotherm-Simulation Kaltgang-Einhausung (PresseBox) (Straubenhardt, ) Die Energieeffizienz der Klimatisierung eines Rechenzentrums wird sowohl durch ökologische als auch ökonomische Faktoren bestimmt. Auf der ökologischen Seite steht dabei ein geringer CO2-Ausstoß durch einen möglichst geringen Stromverbrauch an erster Stelle. Die ökonomische Betrachtung richtet sich vor allem auf die anfallenden Investitions- und die laufenden Betriebskosten. Wesentlichen Einfluss hat dabei die grundsätzliche Konzeption der Klimatisierung, wobei die richtige Wahl der Technologien den Grundstein für die Effizienz legt. Schroff hat zu diesem Thema ein interessantes Whitepaper veröffentlicht, das auf der Schroff-Website unter www.schroff.de/datacom zum Download zur Verfügung steht.

Das Papier beschäftigt sich mit verschiedenen Konzepten der Serverschrank-Entwärmung. Unter Berücksichtigung der höchst möglichen Verlustleistung pro Schrank wurden Kühleffizienz und Kosten für drei verschiedene Kühlungskonzepte untersucht. Konzept I ist ein Aufbau mit kalten und warmen Gängen mit reiner Luftkühlung. Konzept II ist ein Aufbau mit einer Einhausung der kalten und warmen Gänge und weiterhin reiner Luftkühlung. Konzept III ist ein Aufbau mit wassergekühlten Serverschränken. Als Ausgangssituation wurde ein Rechenzentrum mit einer Gesamt-Verlustleistung aller Server von 300 kW angenommen. Die durchschnittlichen Investitionen sowie laufende Betriebskosten der Konzepte werden betrachtet und gegenüber gestellt.

Kontakt

Pentair Technical Solutions GmbH
Langenalber Str. 96-100
D-75334 Straubenhardt
Jürgen Brunner
Schroff GmbH
Presseansprechpartner
Christa Weil
Weil PR & Kommunikation

Bilder

Social Media