Schwiegermutter, Waschmaschine, Internet

Was sind die wirklich wichtigen Dinge im Leben? / Ergebnis: Für Jüngere ist das Internet schon heute die Nummer 1
(PresseBox) (Berlin, ) Dass sich über 80 Prozent der jungen Menschen in Deutschland ein Leben ohne Internet nicht mehr vorstellen können, ist belegt und allgemein bekannt. Aber wie schneidet das Internet gegenüber den wirklich wichtigen Dingen und Institutionen ab: Fernseher, Waschmaschine, Schwiegermutter? Vor die Wahl gestellt, worauf würde man am ehesten verzichten?

Am Rande einer breit angelegten Studie befragte das Meinungsforschungsinstitut Aris dazu gut 700 Internetnutzer im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Das Ergebnis: Internet und Fernsehen sind der jüngeren Bevölkerungsgruppe (unter 30 Jahre) gleich wichtig (jeweils zu etwa 47 Prozent). Von der Waschmaschine würden sich zwei Drittel eher trennen als vom Internet. Aber nur ein Prozent gibt der Schwiegermutter den Vorzug gegenüber dem Web. Das mag daran liegen, dass die wenigsten in dieser Altersgruppe über eigene schwiegermütterliche Erfahrungen verfügen. Nach Schwiegervätern wurde nicht gefragt.

In der Gesamtbevölkerung sieht es anders aus: Hier zieht das Web in allen drei Fällen den Kürzeren. Jeder Dritte schaltet lieber das Internet ab, aber nur jeder Vierte würde auf die Schwiegermutter verzichten. 54 Prozent bevorzugen den Fernseher gegenüber dem Internet, 60 Prozent die Waschmaschine. Ohne weiteren Kommentar.

Methodik: Aris befragte 709 Internetnutzer in Deutschland ab 14 Jahren per Telefon. Die Umfrage ist repräsentativ.

Kontakt

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Albrechtstraße 10
D-10117 Berlin
Marcel Bertsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniela C. Stanek
Presse und Kommunikation
Assistentin Pressesprecher
Social Media