EFI auf der FESPA 2010: Vorhang auf für branchenführende Druckprodukte

Kunden- und ROI-orientierte Technologien feiern Europapremiere
(PresseBox) (München, ) EFI(TM) kündigte heute an, dass das Unternehmen auf der FESPA 2010, die vom 22. bis 26. Juni in München stattfindet, seine anspruchsvollsten UV-Drucker präsentieren wird.Zu sehen sind der VUTEk® GS3200 mit dem neuen automatisierten Materialführungssystem MediaMaster, der GS5000r, der QS3250r - ein hochproduktiver UV-Drucker von Rolle zu Rolle im Supergroßformat -, die vielseitigen Großformat-UV-Drucker Rastek(TM) T1000 und H650 sowie das digitale Etikettendrucksystem Jetrion® 4830.Das Druckmanagementsystem Pace(TM) , die Webto-Print-Lösungen Digital StoreFront und Web Control Center für standortübergreifendes Proofing runden den Messeauftritt ab. EFI stellt an Stand 120 in Halle B1 aus.

"Wir sind auf der FESPA bereits seit 15 Jahren vertreten", erläutert Fred Rosenzweig, President von EFI. "Auch dieses Jahr dürfen wir mit unseren vielfach prämierten Komplettlösungen nicht fehlen.Angesichts des rasanten technologischen Fortschritts ist es für uns als Branchenführer Ehrensache, Kunden mit stimmigen Lösungspaketen neue Umsatzchancen zu erschließen.In diesem Sinne freuen wir uns darauf, unser erweitertes Portfolio dieses Jahr in Deutschland Kunden, Interessenten und Partnern aus aller Welt vorzustellen."

VUTEk GS5000r: PoP-Qualität in Plakatdruckgeschwindigkeit

Beim VUTEk GS5000r gesellt sich ein verblüffendes Produktionstempo von Rolle zu Rolle zu einer überragenden Qualität, die EFI-Kunden den Weg in gewinnträchtige Märkte für PoPgeeignete Grafiken ebnet.Im fliegenden Wechsel zwischen dem 8-Farben-Druck für werbewirksame Grafiken und dem Fast 4(TM) -Modus sowie zwischen zwei echten Auflösungsstufen von 600 und 1000 dpi bietet er Qualität und Schnelligkeit ohne Kompromisse.Die elastischen Tinten erweitern das Einsatzspektrum, indem sie ein konstantes Druckbild auf den unterschiedlichsten Substraten liefern.
Phänomenale Durchlaufzeiten reduzieren die Lagerhaltung, sorgen für zufriedenere Kunden und ermöglichen Änderungen in letzter Minute.

Thomas Ellmer, Geschäftsführer der Ellmer GmbH aus dem nordrheinwestfälischen Bad Salzuflen, hat den GS5000r seit einigen Wochen im Einsatz. "Schon verblüffend, welche Qualität in einem 5-Meter-Drucker stecken kann!" bekundet er.Auch die UV-Tinten gefallen ihm: "Ein wesentlicher Schritt in Richtung einer angenehmeren Arbeitsumgebung - gerade auch im Vergleich zu anderen UV-Tinten auf dem Markt.Und unsere Kunden schätzen natürlich die nahezu geruchsfreien Drucksachen!"

Bewährte Qualität und ungeahnte Produktivität mit dem VUTEk GS3200

Der VUTEk GS3200 - seit der Einführung auf der letztjährigen FESPA bereits dutzendfach installiert - ist ein UV-Hybriddrucker, der spielend zwischen Flachbett- und Rollendruck wechselt. Sein bestechendes fotorealistisches Druckbild im Verbund mit seinem rasanten Produktionstempo erschließt dem Supergroßformat innovative Anwendungen in neuen Wirtschaftszweigen von PoP-Werbung und Messeauftritten hin zu fotografischer Reproduktion und Kunstdruck.
Die Auflösung von 1000 dpi bei 12 Picoliter kleinen Tintentröpfchen in allen Farben einschließlich Weiß sorgt für höchste Präzision.In einem wegweisenden Verfahren lässt sich weiße Tinte in drei Schichten auftragen. Brillante Druckergebnisse auf einem erweiterten Materialspektrum sind das Ergebnis.

"Es ist schon ein enormer Vorteil [des GS3200], nicht mehr auf weiße Bedruckstoffe angewiesen zu sein", so Andy Williams, Geschäftsführer von Andesign aus dem britischen Sutton Coldfield."Zum hohen Deckvermögen der weißen Tinte kommt die Möglichkeit, sie flexibel in den Workflow einzubinden. Als kinderleicht einsetzbare zusätzliche Druckfarbe erweitert sie unseren kreativen Spielraum erheblich - sei es im Design oder bei der Umsetzung im Digitaldruck."

VUTEk MediaMaster debütiert in Europa

Der VUTEk MediaMaster von EFI - im ApriI dieses Jahres auf der SA International Sign Expo in den USA erstmals vorgestellt - feiert auf der FESPA Europapremiere.Das voll automatisierte Materialführungssystem, das im Tandem mit dem GS3200 präsentiert wird, treibt die Rentabilität im Supergroßformat in ungeahnte Höhen.Die hochpräzise Plattenzuführung im freihändigen Betrieb lässt die Produktionszeiten schrumpfen. Bis zu 50 Mal pro Stunde kann der Drucktisch bestückt werden - entweder mit jeweils einer Platte im Format 1,5 x 3 m oder mit drei kleineren Platten nebeneinander.
Die Möglichkeit, zwei VUTEk-Drucker effizient mit einem Bediener zu betreiben, senkt die Gemeinkosten. Sinnvoll ist es aber auch, die Spitzengeschwindigkeiten eines GS3200 allein voll auszunutzen.Das unkomplizierte Wagensystem erleichtert den Transport der Druckausgabe zum Versand oder zur Weiterverarbeitung (beispielsweise einem Schneidetisch).Auch die Digitalisierung im Siebdruck - wo Produktivität das A und O ist - dürfte der MediaMaster ankurbeln.

VUTEk QS3250r glänzt mit Produktivität

Der VUTEk QS3250r, EFIs supergroßformatiger UV-Rollendrucker der zweiten Generation, vereint hochauflösende HDP-Technologie (High-Definition Print) mit atemberaubenden Produktionsgeschwindigkeiten.Insbesondere Schilderhersteller und Akzidenzdruckereien, die durch die Umstellung auf UV-Druck ihre Produktivität, Qualität und Flexibilität maximieren möchten, wird er zu überzeugen wissen.

Rastek T1000: eine weitere Europapremiere auf der FESPA 2010

Auch der Rastek T1000, EFIs neuer Flachbettdrucker für das Großformat, ist erstmals in Europa zu sehen. Zu einem in dieser Klasse führenden Produktionstempo, das zwischen CMYK und Weiß keine Unterschiede kennt, kommen phänomenale 8stufige Grautöne und Auflösungen von bis zu 1200 dpi.Der stationäre Vakuumtisch mit einfahrbaren Registerstiften handhabt die verschiedensten starren Substrate schnell und unkompliziert.

Der Rastek H650, EFIs großformatiger UV-Flachbettdrucker in Hybridbauweise, bietet eine in seiner Klasse unübertroffene Bildqualität zum erschwinglichen Preis.Besonders geeignet ist er für Produktionsumgebungen und kleinere Druckereien, denen es auf Schnelligkeit und Qualität bei kleiner Stellfläche ankommt, um die Kundenzufriedenheit und Gewinnspanne zu maximieren.Das Leistungsportfolio und die Ertragslage können von der Fähigkeit zum 4-Farben-Druck mit optionalem Weiß (als Spotfarbe, im Über- oder Unterdruck) nur profitieren.Die Substrate können bis zu 165 cm breit und 4,5 cm stark sein.

Etikettendruck der nächsten Generation mit dem Jetrion 4830

Das neue UV-Tintenstrahldrucksystem Jetrion 4830, das bereits mit einem Preis bedacht wurde, ist ein wahrer Durchbruch für den Etikettendruck. Dank größerer Bahnbreite und höherer Laufgeschwindigkeit erreicht es einen mehr als doppelt so hohen Durchsatz wie das marktführende Jetrion 4000.Der 21 cm breite Druckbereich erlaubt die Produktion von 10cm-Etiketten im Doppelnutzen eine kostensparende Möglichkeit zum Ausbau der Produktionskapazität.Weitere klare Produktivitätsgewinne verheißt der neue Hochgeschwindigkeitsmodus von über 36,6 Metern pro Minute.Optional ist eine zusätzliche Farbstation erhältlich - für die weiße Tinte mit dem wohl höchsten Deckvermögen auf dem Markt von heute.

Standortübergreifendes Proofing mit Web Control Center

Mit von der Partie ist auch Web Control Center - eine webbasierte Anwendung zur Integration, Überwachung und Steuerung von Proofing und Druck an sämtlichen Standorten eines Produktionsworkflows.Daten im JDF-Format werden mit Fiery® RIP-Lösungen (EFI Colorproof XF und Fiery XF 4.0) vor Ort ausgetauscht, wobei EFIs umfangreiche Erfahrung im Webhosting zum Tragen kommt.Die Kombination aus Farbmessung, Versand und Kommunikation - getragen von bewährten EFI-Technologien - liefert hochpräzise Daten in Echtzeit und ermöglicht einen wechselseitigen Informationsfluss über das Farbmanagement.Dieses äußerst effiziente, flexible System zur Verwaltung und Steuerung entfernter Standorte rationalisiert und automatisiert dezentrale Produktionsworkflows. Unter dem Strich steht eine drastische Reduzierung des Zeit- und Kostenaufwands für die Auftragsabwicklung.

VUTEk-Tinten: Teil einer leistungsfähigen Gesamtlösung

UVhärtende VUTEk-Tinten von EFI maximieren die Farbqualität auf den verschiedensten flexiblen und starren Substraten.Bei der Rezeptur wurde nicht nur auf Verdruckbarkeit - Druckerausfälle aufgrund zugesetzter Düsen sind eine Seltenheit -,sondern auch auf Umweltverträglichkeit geachtet. EFIs UV-Tinten bestehen zu bis zu 50 % aus Monomeren und Oligomeren aus natürlichen, erneuerbaren Quellen wie Pflanzen oder Biomasse.Sie kommen praktisch ohne flüchtige organische Verbindungen aus und enthalten keine Schwermetalle wie Antimon, Arsen, Cadmium, Chrom, Blei, Quecksilber oder Selen.

Als Anbieter von Gesamtlösungen kann EFI zudem im Rahmen des VUTEk-Kundendiensts eine Feinabstimmung zwischen Drucker und Tinte vornehmen. Die Justierung des Druckers und Festlegung von Farbprofilen gewährleistet dauerhaft präzise Farbergebnisse.

Integrierte Workflows von A bis Z

EFIs integrierte digitale Workflows - von der Auftragsakquisition und Verwaltung hin zur Vorbereitung und Produktion - dürfen auf der FESPA nicht fehlen.Zu sehen sind die preisgekrönte Webto-Print-Lösung EFI Digital StoreFront, die integrierte Druck-MIS-Lösung EFI Pace auf Browserbasis und selbstverständlich Fiery XF - der professionelle RIP mit optionalem Schneideserver ("Cut Server"), der für ungeahnte Effizienz beim Farbmanagement und in der Weiterverarbeitung sorgt.

Die Firma Pelegrie aus dem belgischen Hoboken hat unlängst EFI Pace eingeführt. "Pace nutzt das Prinzip der Prozesskostenrechnung", erläutert Geschäftsführer Christian Pelegrie. "Dabei gilt jeder Prozess im Unternehmen, beispielsweise der Wechsel einer Materialrolle, als Kostenträger.Das geht so weit, dass sogar das Gewicht der Rolle berücksichtigt wird.Für den Wechsel einer 100kg-Rolle werden höhere Arbeitskosten veranschlagt, da er zwei Bediener erfordert ein relativ komplexes, aber hochpräzises Verfahren!Zudem bietet Pace natürlich alles, was man von einem modernen MIS erwartet, einschließlich der JDF-Unterstützung.Wir befinden uns noch in der Startphase, aber schon jetzt zeichnen sich ähnliche Erfolge wie mit unseren VUTEk-Druckern ab."

"Unsere Drucklösungen, ob VUTEk, Rastek oder Jetrion, erleichtern Kunden in aller Welt die Umstellung auf UV-Druck", schließt Rosenzweig. "Das erweiterte Einsatzspektrum ebnet ihnen den Weg in lukrative Nischenmärkte.Neben Druckern, die zwischen verschiedenen Auflösungen und Geschwindigkeiten wechseln können, benötigen die Kunden auch neue Formen der Automatisierung - wie jetzt den MediaMaster, der die Betriebskosten erheblich reduziert.Ein weiteres Zeugnis unserer Innovationskraft ist der UV-Flachbettdrucker Rastek T1000, der unser wachsendes Portfolio von Druckern, Tinte und Software ergänzt.Auch EFI Pace und Digital StoreFront - zwei Lösungen, die höchste Flexibilität beim externen Datenaustausch mit der Rationalisierung interner Abläufe verbinden - dürften bei den Messebesuchern Eindruck machen.Um es kurz zu sagen: Unser gesamtes Produktspektrum ist darauf ausgerichtet, unseren Kunden eine rentable Digitalisierung ihrer Produktion zu ermöglichen."

Weitere Informationen zu den supergroßformatigen VUTEk-Druckern, MediaMaster, großformatigen Rastek-Druckern, Jetrion-Etikettendrucksystemen, den Webto-Print-, RIP- und Druck-MIS-Lösungen sowie zahlreichen weiteren Produkten von EFI finden Sie unter www.efi.com.

Kontakt

EFI Germany
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Marc Verbiest
EFI Europe
Public Relations Manager
Social Media