Große Begeisterung bei den 1. THERApeuten-Tagen der medica Medizintechnik GmbH

THERA-Trainer beim Einsatz in der Einrichtung (PresseBox) (Hochdorf, ) Vom 28. bis 29. Mai 2010 fanden die 1. THERApeuten-Tage der medica Medizintechnik GmbH statt. 62 Therapeuten namhafter neurologischer Kliniken und Reha-Einrichtungen aus ganz Deutschland versammelten sich zum Thema "Gerätegestützte Therapie und Bobath - ein Widerspruch oder sinnvolle Ergänzung?" im oberschwäbischen Hochdorf.

Eingeleitet wurden die 1. THERApeuten-Tage von Vorträgen zweier namhaften Referenten. Bettina Paeth Rohlfs - Bobath Senior Instruktorin und Buchautorinreferierte über den Einsatz des BALANCE-Trainers im Zusammenspiel mit Bobath in ihrer Physiotherapiepraxis. Bernd Rall leitender Physiotherapeut der Fachklinik Ichenhausenreferierte über den Einsatz der THERA-Trainer in der Fachklinik Ichenhausen.

Von den teilnehmenden Therapeuten erhielt die Firma medica durchweg positiver Rückmeldungen. Die O-Töne einiger Teilnehmer wollen wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten.

Leitende Physiotherapeutin aus dem Saarland:

"Den THERA-Trainer kannte ich schon, aber ich fand es neu, wie intensiv man ihn nutzen kann. Also einfach dran zu bleiben und nochmal die ganzen Funktionen durchzugehen. Und ich finde den Workshop heute auch sehr effektiv und auch informativ."

Leitender Ergotherapeut aus Niedersachsen:

"Alte Menschen und moderne Geräte und dann noch PCunterstützt sind immer so eine Sache. Aber das ist gerade beim BALANCE-Trainer genial. Die Software - wenn das los geht mit dem Hasen, der irgendwelche Äpfel einsammelt - da verlieren unsere Patienten eben auch die Angst. Und in dem Moment macht es Spaß und da merken Sie eigentlich gar nicht, dass ihr Körper eigentlich unheimlich belastet wird. Man merkt es am nächsten Tag oder wenn sie zur nächsten Behandlung kommen: "Oh, ich hab Muskelkater gehabt!". Aber sie haben im Grunde genommen viel Spaß dabei gehabt und da legen wir sehr viel Wert drauf."

Leitende Physiotherapeutin aus dem Rhein-Erft-Kreis:

"Wir haben Wachkomapatienten, die wir in den Stehtrainer stellen. Eher etwas außergewöhnlich aber doch sehr interessant. Generell werden diese Stehtrainer ja eigentlich für Leute benutzt, die noch ein bisschen Aktivität zeigen - sei es Parkinson oder Schlaganfall - die eigentlich noch ein bisschen beweglich sind. Unsere Wachkoma-Patienten sind ja eigentlich eher unbeweglich. Und es setzt eben einen relativ starken Reiz, wenn man die Leute ein bisschen in die Vertikalisierung bringt und dadurch wieder ins aktive Leben eingliedern kann - oder auf dem Weg dahin ist."

Für wen ist der BALANCE-Trainer geeignet?

Der BALANCE-Trainer ist besonders geeignet für Menschen, die aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls in Ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind - z.B. Betroffene mit Schädel-Hirn-Trauma, im Wachkoma, nach einem Schlaganfall oder Multiple Sklerose. Das BALANCETraining eignet sich außerdem äußerst gut, um altersbedingte Sturzgefährdung zu verringern.

Der BALANCE-Trainer ist in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich. Die Sondergröße BALANCE-Trainer ist der Körpergröße von Jugendlichen angepasst. Sie unterscheidet sich außerdem durch die reduzierte Federkraft von der Standardgröße des BALANCE-Trainers.

Weitere Zubehöroptionen ermöglichen eine optimale Anpassung des BALANCE-Trainers an den Benutzer.

Weitere Informationen über die medica Medizintechnik GmbH und zum BALANCE-Trainer erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 08000 - 633 422 oder unter www.thera-trainer.de. Setzen Sie sich doch einfach mit uns in Verbindung und lernen Sie den BALANCE-Trainer persönlich kennen!

Kontakt

medica Medizintechnik GmbH
Blumenweg 8
D-88454 Hochdorf
Christine Hohensteiner
Marketing & Assistentin der Vertriebsleitung

Bilder

Social Media