SFC erhält Bundeswehr-Auftrag für portable Stromversorgungs-Komplettlösung

Logo SFC AG (PresseBox) (Brunnthal/München, ) .
- SFC liefert autarke Stromerzeugungssysteme für Auslandseinsätze der Bundeswehr
- Energielösung basiert auf der erfolgreichen, mehrfach ausgezeichneten portablen JENNY-Brennstoffzelle von SFC, die in Verbindung mit dem SFC Power Manager ein hocheffizientes Energienetzwerk bildet
- Lösung ermöglicht längere Einsatzdauer und erhöht die Sicherheit von Soldaten im Feldeinsatz

SFC Smart Fuel Cell AG, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf Brennstoffzellenbasis, hat erneut einen Auftrag der Deutschen Bundeswehr erhalten. Für Auslandseinsätze der Bundeswehr liefert SFC autarke Stromerzeugungssysteme zur zuverlässigen Energieversorgung von elektronischen Geräten im Feld. Die georderte Energielösung basiert auf der portablen JENNY-Brennstoffzelle, die SFC bereits seit über einem Jahr erfolgreich als netzferne tragbare Stromquelle für Soldaten verkauft wird und in verschiedenen internationalen Verteidigungsmissionen weltweit im Einsatz ist. In Kombination mit dem SFC Power Manager, einem intelligenten Wandler, der die optimale Nutzung sämtlicher verfügbarer Verbraucher gewährleistet, bildet sie ein leistungsstarkes Energienetzwerk für die Stromversorgung im Feld. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf über 220.000 Euro. Die Auslieferung der Systeme erfolgt 2010.

Die portable JENNY-Brennstoffzelle von SFC Smart Fuel Cell ist ein kleiner, unter 2 kg leichter Stromerzeuger für Soldaten und Anwendungen im Feld. Sie kann entweder in einem Gürtel direkt am Körper getragen werden oder unbemannt im Feld platzierte Geräte betreiben. Aufgrund ihrer hervorragenden Eigenschaften wurde sie bereits mehrfach international ausgezeichnet, zuletzt mit dem "Wearable Power Prize" des US-Verteidigungsministeriums und dem "Technology Innovation Award" des Wall Street Journal. Ihre Verwendung in Verbindung mit dem SFC Power Manager ermöglicht dem Soldaten in mehrtägigen Missionen Gewichtseinsparungen von bis zu 80 Prozent gegenüber konventionellen Stromversorgungslösungen, wie zum Beispiel Batterien. Die Stromerzeugung in der JENNY-Brennstoffzelle verläuft leise und nicht detektierbar, es entstehen keine schädlichen Abgase. Die Energieversorgung erfolgt vollautomatisch und ohne erforderlichen Benutzereingriff über lange Zeiträume.

Die im Rahmen dieses Auftrags bestellte Energielösung auf Basis der JENNY-Brennstoffzelle kann zum Schutz vor z.B. Umwelteinflüssen oder Aufklärung auch verdeckt eingesetzt werden. Auch diese Herausforderung meistert die JENNY-Brennstoffzelle dank ihrer innovativen Technologie, die auf jahrelanger Anwendungserfahrung von SFC in der Entwicklung zuverlässiger Stromversorgungslösungen für anspruchsvollste Applikationen basiert. "Es genügt nicht, eine Technologie einfach nur zu perfektionieren. Sie muss auch im jeweiligen Einsatzszenario exakt gemäß den Erwartungen ihrer Anwender funktionieren", sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Smart Fuel Cell AG. "Die überragenden Produkteigenschaften der Energielösung ermöglichen eine längere Einsatzdauer bei geringer Detektierbarkeit und erhöhen damit die Sicherheit unserer Soldaten im Einsatz. Basierend auf einem erfolgreichen Einsatz im Feld, haben wir Grund anzunehmen, dass diese Entscheidung zu weiteren Beschaffungen führen kann".

Mehr Informationen unter www.sfc.com.

Kontakt

SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Claudia v. Junker und Bigato
Public Relations
Public Relations Manager
Barbara v. Frankenberg
SFC Smart Fuel Cell AG
Investor Relations Manager

Bilder

Social Media